Redaktionsübersicht

Jana Frielinghaus

Jana Frielinghaus
Jahrgang 1968, ist seit Oktober 2018 Redakteurin im „nd“-Politikressort. Zuvor war sie knapp zwei Jahrzehnte Redakteurin bei der „jungen Welt“, zu der sie als Quereinsteigerin kam. Denn eigentlich ist sie gelernte Landwirtin und hat Agrarwissenschaften an der Berliner Humboldt-Uni studiert.

Folgen Sie Jana Frielinghaus:

Aktuelle Beiträge von Jana Frielinghaus

JU-Chef Tilman Kuban

Früh übt sich der Nachwuchslobbyist

Eine auskömmliche gesetzliche Rente können »wir« uns in Zeiten des demografischen Wandels nicht mehr leisten. Das trichtern uns seit Jahr und Tag Experten ein, die im Dienst der von Unternehmerverbänden finanzierten »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« (INSM) stehe...

Familienministerin Franziska Giffey (SPD)

Die Diskriminierung bleibt

Strukturelle Benachteiligung der Frauen ist die Hauptursache für die unverändert große Lohnlücke zwischen den Geschlechtern. Darauf machen Gewerkschafter und Wissenschaftler aufmerksam.

Finaniminister Scholz will bei der Entwicklungshilfe den Rotstift ansetzen.

Regierung will bei Entwicklungshilfe sparen

Am Montag wurden die Eckwerte der Haushaltsplanung des Bundes bekannt. Die Ausgaben für Entwicklungshilfe sollen demnach formal auf dem Niveau von 2019 eingefroren werden.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

Peanuts für den globalen Süden

Welchen Stellenwert die Bundesregierung der Bekämpfung von Armut und damit von Fluchtursachen beimisst, das lässt sich leicht an den aktuellen Zahlen aus dem Finanzministerium ablesen. Demnach soll der Entwicklungshilfeetat wieder einmal eingedampft werden.

Solveig Leo (links) war jüngste LPG-Chefin der DDR

Da hab ich gedacht: Der spinnt

Bemerkenswert: Drei Filme, jeweils 45 Minuten lang, zur Primetime ausgestrahlt. Die ersten beiden am 7. März, der letzte am Dienstagabend. Die Titel klingen ein wenig nach ARD-Degeto-Schmonzes: »Ostfrauen - Wege zum Glück«, »... zur Macht« und » ... weg vom Herd«. Aber ...

SPD will mit sozialen Verbesserungen punkten. Hier Bundesfamilienministerin Franziska Giffey auf Werbetour für ihr Gutes-Kita-Gesetz.

Wieder etwas Sozialstaat

Viele kleine Entlastungen für Normalverdiener haben Union und SPD seit dem Neustart ihres Bündnisses am 14. März 2018 auf den Weg gebracht. Ihr Manko: Ärmeren Menschen bringen sie wenig bis nichts.

Weiter Streit um Heils Grundrente

CDU und CSU pochen weiter auf eine Bedürftigkeitsprüfung bei der im Koalitionsvertrag vereinbarten Rentenaufwertung ab 35 Beitragsjahren. Sozialminister Heil lehnt das weiter ab.

Bescheidener als behauptet

80 statt 200 Euro mehr pro Monat: Frank Bsirske würde sich gerne mit der Tarifeinigung schmücken, aber wegen der langen Laufzeit ist wenig mehr als ein Inflationsausgleich dabei heraus gekommen. Immerhin: Es gibt einen Extrazuschlag für die Krankenpflege.

Nächste Runde gegen Paragraf 219a

Mit etwas Kosmetik meinte die Große Koalition Frauen abspeisen zu können, die eine Streichung des Paragrafen 219a aus dem Strafgesetzbuch verlangen. Der stellt »Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft« unter Strafe.

Rennings und Klemp

Mit Empathie und Courage

Zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten sind am Freitag mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis der LINKEN geehrt worden: Linda Rennings und Pia Klemp.

Die Künstlerin Antje Scholz hinter ihrem Kunstwerk »Das Gespinst«

Kulturarbeit, frei und prekär

Zwei Kulturwissenschaftler haben einen Ostbrandenburger Geschichtsort zu einer »Werkstatt für ländliche Kultur« umgebaut. Zuvor wollte der zuständige Landkreis den Ort bereits schließen.

Deutsche Grenzer im Mittelmeer

Es fällt ins Auge, dass die Bundeswehr nach dem Willen der Regierung in Berlin im Rahmen der NATO-Operation »Sea Guardian« weiter aktiv sein soll, während sich Deutschland von der EU-Mission »Sophia« zurückziehen wird. Letztere diente einerseits der Bekämpfung der »Schl...

Spätes Engagement für jüdische Zuwanderer

Ab 1991 wanderten rund 200.000 Menschen mit jüdischen Wurzeln auf Einladung nach Deutschland ein. Ihre Schlechterstellung bei den Renten wollen drei Oppositionsparteien jetzt beenden.

Gregor Gysi wünscht sich mehr linke EU-Begeisterung.

Visionen für ein neues Europa

Wenige Tage vor dem Europa-Parteitag haben einige LINKE-Politiker die Wähler aufgefordert, Verantwortungsbewusstsein zu zeigen und im Mai einen Rechtsruck in der EU zu verhindern.

Schattenmann

Eigentlich ist Klaus-Dieter Fritsche seit knapp einem Jahr im Ruhestand. Er kann auf eine lange Karriere zurückblicken: von 1996 bis 2005 Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), danach bis 2009 Geheimdienstkoordinator im Kanzleramt, darauf bis 2013 St...

Gysi berät Wagenknecht

Gregor Gysi empfiehlt Sahra Wagenknecht in einem Interview eine »Neuorientierung« und sagt das Ende der von ihr mitgegründeten Sammlungsbewegung voraus.

Auslandseinsätze verlängert

Die Regierung hat die Verlängerung des Afghanistan-Mandats der Bundeswehr beschlossen. Auch die Operation »Sea Guard« und die UN-Missionen in Sudan und Südsudan will sie weiter unterstützen.

Strukturelle Gewalt thematisieren

Die feministische Aktion »One Billion Rising«, »Eine Milliarde erheben sich« gilt bei einigen als unpolitische Tanzveranstaltung. Die Begründerin Eve Ensler weist dieses Jahr allerdings auf den Zusammenhang mit einer ausbeuterischen globalen Ordnung hin.