Redaktionsübersicht

Jana Frielinghaus

Jana Frielinghaus
Jahrgang 1968, ist seit Oktober 2018 Redakteurin im „nd“-Politikressort. Zuvor war sie knapp zwei Jahrzehnte Redakteurin bei der „jungen Welt“, zu der sie als Quereinsteigerin kam. Denn eigentlich ist sie gelernte Landwirtin und hat Agrarwissenschaften an der Berliner Humboldt-Uni studiert.

Folgen Sie Jana Frielinghaus:

Aktuelle Beiträge von Jana Frielinghaus

Für Bernd Riexinger ist Klimaschutz eine Systemfrage.

»Wir müssen eindeutig sein«

Die Linkspartei hat bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen beispiellose Verluste hinnehmen müssen. In Brandenburg erhielt sie 10,7 Prozent, in Sachsen nur 10,4 Prozent der Wählerstimmen. Parteichef Bernd Riexinger mit einem Erklärungsversuch.

Carla Reemtsma, 21, Studentin und Klimaaktivistin

Kosmopolitin

Sie ist eines der bekanntesten Gesichter von »Fridays for Future« (FFF) hierzulande. Vor einigen Tagen sagte Carla Reemtsma einen Auftritt bei der Automesse IAA in Frankfurt am Main ab. Sie wolle nicht für solches »Greenwashing« zur Verfügung stehen - also für Bestrebun...

Nach dem Wahlkampf folgt der Abbau - und die Auswertung.

Lernen aus dem Debakel

In der LINKEN nimmt die Debatte über Ursachen der Wahlniederlagen in Brandenburg und Sachsen Fahrt auf. Parteibasis und zivilgesellschafte Akteure sollen nun auf einem Kongress Gelegenheit bekommen, ihre Erwartungen an die Partei zu formulieren.

Eine Frau holt Münzen aus ihrem Portemonnaie. Die Bertelsmann Stiftung und das Institut DIW prognostiziert die Entwicklung der Altersarmut in den kommenden Jahren und stellt dazu eine Studie vor.

Grundrente, die den Namen verdient

Die Befunde der am Donnerstag veröffentlichten Studie lassen an Klarheit kaum zu wünschen übrig. Sie sind allerdings weder überraschend noch neu. Vor zwei Jahren hatte die Bertelsmann-Stiftung in der Vorgängeruntersuchung ähnliches prognostiziert.

Sechs Studenten der Polizeiakademie musste gekündigt werden, weil sie rassistische und antisemitische Nachrichten in einer Chatgruppe verschickten.

Wieder sechs Einzelfälle

Seit Monaten wird gegen hessische Polizeibeamte ermittelt, die in Chatgruppen ihrem Menschenhass freien Lauf ließen. Jetzt wurden angehende Ordnungshüter wegen ähnlicher Vorfälle entlassen.

René Wilke (Die Linke), Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)

Nicht unlogisch

Wozu braucht man zwei sozialdemokratische Parteien? Fragt sich so mancher. Bei einer Fusion von LINKE und SPD verschwände die antikapitalistische Perspektive. Das wäre fatal.

Wo geht es hin mit der SPD?

Viele blinken links

Alle Kandidaten für den SPD-Vorsitz wollen alle mehr Steuern für Reiche. Doch sonst? Uneinigkeit gibt es beim Umgang mit der Agenda 2010 und dem Umgang mit der GroKo. Ein anderes Politikfeld spielt gar keine Rolle.

»Bezahlbare Miete statt fetter Rendite«

Seit mehr als einem Jahr ist der Einsatz für bezahlbare Mieten ein Arbeitsschwerpunkt der Linkspartei. Das Engagement soll nun noch einmal intensiviert werden.

Dynamisches Linkaußen-Tandem

Für die Demokratische Linke 21 in der SPD bewerben sich deren Vorsitzende Hilde Mattheis und ver.di-Chefökonom Dierk Hirschel um den Bundesvorsitz. Am Donnerstag stellten sie ihr Programm vor.

Verdächtige sind Waffensammler

Die Bundesregierung gibt auf LINKE-Anfrage Ermittlungsdetails zu den wegen Tötung des Kasseler CDU-Regierungspräsidenten verhafteten Neonazis bekannt. Einer besaß legal einen Waffenschein.

Tischler, Ökonom - SPD-Chef?

Allzu viel weiß die breite Öffentlichkeit noch nicht über Dierk Hirschel. Der aufmerksamen Leserschaft dieser Zeitung dagegen wird sein Name durchaus geläufig sein. Jetzt bewirbt sich der Gewerkschafter gemeinsam mit Hilde Mattheis um den SPD-Vorsitz.

Eine Maus ist geboren

Erneut haben die Spitzen der GroKo lange getagt und am Ende wenig beschlossen. Immerhin: Es gibt ein Päckchen zum Thema Wohnen. Die Mietpreisbremse, mit der man vorgibt, das Dach über dem Kopf für mehr Menschen im Land bezahlbar machen zu wollen, bleibt aber so untaugli...

Ende der Zurückhaltung

Inzwischen bewerben sich mit Olaf Scholz der Vizekanzler und mit Petra Köpping und Boris Pistorius zwei Landesminister um den SPD-Vorsitz. Wirtschaftsliberale warnen indes vor einem Linksruck der Partei.

Nützlich nur für die Auftraggeber

Seit Jahren kritisieren namhafte Bildungsforscher die »Testeritis«. Einer von vielen Einwänden: Vergleichsarbeiten sind Momentaufnahmen und spiegeln zahllose Leistungen und Kompetenzen von Schülern nicht wider. Dennoch treibt das Vergleichswesen immer neue Blüten. Der B...

Viel Schatten auch bei Spitzenreitern

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft hat ihren Bildungsmonitor veröffentlicht. Die ermittelte Platzierung der Bundesländer gibt die Realität nur bedingt wieder.

Mehr Abgaben mit der SPD?

In der SPD wird der Sinn des Neuverschuldungsverbots angezweifelt, zunehmend wird über Steuererhöhungen für Vermögende debattiert. Der linke Flügel verlangt bis zu 52 Prozent Einkommensteuer.

Stadtflucht als Gruppenprojekt

Viele Großstädter würden gern auf dem Land leben, aber wenige ziehen wirklich um. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur könnte so manchen zum Umzug ermutigen, glauben Wissenschaftler.

Juniorpartner der Grünen

Die einstige Volkspartei SPD ist auf der Suche nach einem neuen Parteivorsitzenden. In der desolaten Lage der Partei gibt es verschiedene Bewerber, mit unterschiedlichen Vorstellungen für die Sozialdemokratie.

In Opferpose

Der AfD-Abgeordnete Daniel Roi wird wahrscheinlich als Vorsitzender der »Enquêtekommission gegen Linksextremismus« des Landtags von Sachsen-Anhalt abberufen. Auf einen entsprechenden Antrag haben sich die Vertreter der Regierungsparteien CDU, SPD und Grüne geeinigt, wie...

Ferien ohne Gehalt

Die grün-schwarze Regierung in Stuttgart schickt zu Ferienbeginn 9000 Pädagogen in die Arbeitslosigkeit. Viele haben nicht einmal Anspruch auf Unterstützung.