Redaktionsübersicht

Jirka Grahl

Jirka Grahl

Jirka Grahl arbeitet seit 2003 für “nd”, seit 2009 leitet er das Sportressort. Er schreibt vor allem über Sportpolitik, Fußball, Nordischen Skisport, Leichtathletik und Randsportarten; am liebsten über die Menschen, die darin eine Rolle spielen. Der Ur-Berliner, der in Prenzlauer Berg groß geworden ist, ist für seine Recherchen viel unterwegs - umso mehr, nachdem er 2018 auch die Verantwortung für die Reiseseiten des “nd” übernommen hat.

Aktuelle Beiträge von Jirka Grahl:
Will Meisterin werden: Vfl-Wolfsburg-Spielerin Lena Oberdorf hier bei einem Training der Nationalmannschaft.
Alles oder nichts

Showdown in der Frauen-Bundesliga: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg empfangen den FC Bayern. Wer gewinnt, wird vermutlich Meister. Und sichert sich eine Menge Geld. Dem Vizemeister droht indes ein schwerer Gegner in der Qualifikation zur neuen Champions League.

Bei den ersten Olympischen Sommerspielen nach der Wiedervereinigung gewann Heike Drechsler, ehemalige Volkskammerabgeordnete der FDJ aus Jena, 1992 den Weitsprung.
Der Sportteil im Wandel

Boxen statt Burgenlauf in Thüringen Der ehemalige nd-Sportchef erinnert sich an die 90er (Wolfgang Richter) Es ist wahr: Wir dachten immer noch in 8 Punkt Erbar halbfett, kursiv. Das solcherart gezeichnete und mit der Maschine geschriebene Manuskript sauste pe...

Super League, super Idee

Ob sie noch zu verhindern ist? Die superelitäre Super League, deren Gründung die zwölf reichsten Fußballklubs aus England, Spanien und Italien am Sonntagabend ankündigten - 20 Teams, 15 davon gesetzt, Startkaptal 3,25 Milliarden Euro? Diesmal sieht es nicht nach purem S...

Geschlossen: Sportplatz in Berlin
Training im Freien muss möglich sein

André Hahn ist in der Bundestagsfraktion der Linkspartei der Mann für den Sport. Der 57-Jährige kickt nicht nur als Stürmer beim FC Bundestag mit, er sitzt auch im Sportausschuss und macht sich dort unter anderem für den Breitensport stark.

Das Chemnitzer Dilemma

Den Turnerinnen am Bundesstützpunkt mangelt es im Olympiajahr an adäquater Betreuung, nachdem Trainerin Gabriele Frehse wegen schwerer Vorwürfe suspendiert wurde. Der Deutsche Turner-Bund will Frehses Entlassung - die Sportlerinnen fordern ihre Rückkehr.

Unterwegs nach Katar

In 605 Tagen soll im 60 000 Zuschauer fassenden Al-Bayt-Stadion in der katarischen Küstenstadt Al-Chaur die Fußball-WM 2022 angepfiffen werden. An diesem Donnerstag starten die Deutschen in die Qualifikation fürs umstrittene Turnier.

Glänzend, prächtig, erstaunlich!

Thomas Bach wurde auf der 137. Session des IOC ein zweites Mal zum Oberhaupt der Sportwelt gekürt. Für seine Reformen wird der 67-Jährige gelobt, für beharrliches »Unpolitischsein« heftig kritisiert.

»Welche Frauenbilder wollen wir?«

30 Prozent der Stadionbesucher im Fußball sind weiblich. Doch weder in den Führungsgremien der Klubs noch in den aktiven Fanszenen sind Frauen ausreichend sichtbar, kritisiert Fanaktivistin Helen Breit.

Volkssportler als Versuchskaninchen

Nach Recherchen der ARD-Dopingredaktion wurden in der DDR bis zur Wende Freizeitsportler für sportwissenschaftliche Tests missbraucht. Auch Dopingmittel sollen gegeben worden sein - überdosiert.

Täve Schur
Alt wird nur, wer sich zu wenig bewegt

Straßenradweltmeister Täve Schur wird heute 90. Er war das erste Idol der DDR. Ihn zu treffen ist wie ein Besuch beim Lieblingsonkel; bei dem, der immer eine dolle Geschichte erzählen kann. Der wirklich was erlebt hat. Der keine Langeweile kennt, anscheinend.

Mein Leben als Rockstar

Ach, diese Tristesse in Virus-Zeiten! Darf man überhaupt jammern? Ist doch alles gut so weit, oder? Lauter Lektionen in Demut in diesem 2020: Wie gut Spazierengehen tut! Wie erholsam, wenn nicht jeder Abend der Woche mit irgendwas verplant ist - Hallenfußball, Doppelkop...

Premierensiegerin aus den USA

Tara Geraghty-Moats aus den USA hat die Weltcup-Premiere der Nordischen Kombiniererinnen gewonnen. Die 27-Jährige setzte sich am Freitag in Ramsau am Dachstein vor Gyda Westvold Hansen aus Norwegen und Anju Nakamura aus Japan durch.

Pionierinnentat

In Ramsau am Dachstein (Österreich) geschieht an diesem Freitag Historisches: In dem steirischen Dorf tragen 32 Nordische Kombiniererinnen aus neun Ländern den ersten Weltcup-Wettbewerb aus. Die letzte Männerbastion im Wintersport fällt.

Überirdisch und überbordend

Der Argentinier war der beste Fußballer aller Zeiten und vielleicht auch der meistgeliebte: Nicht nur Argentinien trauert um Maradona.

Weiter, weiter, weiter

Vor einer Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2021 will das IOC den Athleten die Wahl lassen, ob sie sich impfen lassen oder nicht, teilte Thomas Bach mit. Auch Zuschauer sollen zugelassen werden - geimpft oder ungeimpft.

Es darf gesungen werden

Bei all der Corona-Tristesse mit Teil-Shutdown und leeren Stadien gab es am Donnerstagabend endlich mal wieder aufregenden Fußball zu bestaunen, jedenfalls für die Fans der Beteiligten an den Playoff-Finalspielen zur Europameisterschaft 2021. Die letzten verbliebenen Pl...