Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Andreas Fritsche

Andreas Fritsche

Andreas Fritsche, Jahrgang 1972, Redakteur im Ressort Berlin-Brandenburg, hat Germanistik, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Journalistik von 1993 bis 1997 an der Universität Leipzig studiert, danach ein Jahr lang das nd ausgetragen und seit Ende 1998 beim "nd" angestellt.  

Folgen Sie Andreas Fritsche:

Aktuelle Beiträge von Andreas Fritsche

Gewöhnlich sitzen die Polizeischüler dicht an dicht. Das dürfen sie nun nicht mehr.

Küssen verboten

Im Frühjahr musste wegen der Corona-Epidemie die feierliche Übergabe von Zeugnissen und Urkunden an der Hochschule der Polizei in Oranienburg ausfallen. Jetzt fand sie statt - ohne Angehörige und in zwei Schichten.

Bei Pittiplatsch am Stasi-Knast

Die westdeutschen Grünen wollten 1990 lieber vom Wetter reden als von der deutschen Einheit. Heute versuchen sie, den Ostdeutschen zuzuhören.

Umweltsünden im Wald

Die abschließende umweltrechtliche Genehmigung der Tesla-Fabrik für Elektroautos in Grünheide steht noch aus. In der Stadthalle Erkner werden Einwendungen gegen das bereits gestartete Bauprojekt erörtert.

In sanierten Städten leben arme Alte

30 Milliarden Euro Solidarpaktmittel hat Brandenburg seit 1995 erhalten. Damit konnte viel finanziert werden. Trotzdem hinkt der Osten dem Westen hinterher.

Fahrgäste sollen mehr zahlen

Am 30. September befasst sich der Aufsichtsrat des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg wie jeden Herbst mit den Preisen für Fahrscheine. Eine Erhöhung um 1,98 bis 2,4 Prozent steht im Raum.

Andrea Johlige

Danke Antifa, danke Andrea!

Die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige (Linke) wurde von Rechten beleidigt, bedroht und wegen ihrer roten Haare als Pumuckl verspottet. Zuvor hatte sich diese bei der Antifa bedankt.

Trotz alledem

War es wirklich erst die 102. nd-Wanderung oder nicht vielleicht doch schon die Nummer 103? Man kommt in der Zählung ein wenig durcheinander, nachdem wir im Herbst 2019 nur einen Spaziergang und keine Wanderung veranstaltet haben und nachdem wegen der Coronakrise im Frü...

Der speziell ausgebildete Hund Bailey sucht mit seiner Hundeführerin Annina Brüssing bei Neuzelle nach toten Wildschweinen.

Schweinepest wütet mindestens ein Jahr

Die Technische Einsatzleitung zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest koordiniert seit Donnerstag zum Beispiel das Aufstellen von Zäunen. Entschieden wird im Krisenstab in Potsdam.

Finanzministerin Katrin Lange (SPD) am Mittwoch im Landtag

Nicht ernst zu nehmender Haushalt

Die Koalition steuert jetzt auf eine Rekordverschuldung des Landes Brandenburg zu. Aber irgendwann in der Zukunft, wenn die Coronakrise vorüber ist, soll fleißig gespart werden.

Das Kurt-Löwenstein-Haus hat Preise für politische Bildung gewonnen.

AfD will Falken Flügel stutzen

Brandenburg soll der Jugendbildungsstätte »Kurt Löwenstein« die Unterstützung entziehen, fordert die AfD-Fraktion. Der Landtag wird das Ansinnen sicherlich ablehnen.

Zustand des Bahnhofs stinkt Bürger an

Das Passagieraufkommen am neuen Airport BER könnte geringer ausfallen als prognostiziert. Dann verdient der alte Flughafenbahnhof Schönefeld mehr Beachtung, argumentiert die Linke. Die Deutsche Bahn zeigt sich gesprächsbereit.

Die AfD hat einen Coronafall

Die Brandenburger AfD möchte einen Untersuchungsausschuss zu eventuellen Fehlern der Regierung beim Umgang mit der Corona-Pandemie durchsetzen. Doch kurz bevor das Thema im Landtag behandelt wird, gibt es einen Coronafall in der Fraktion.

Neue Generation

Susanna Karawanskij kandidiert als Präsidentin der Volkssolidarität

Andreas Fritsche zum Umgang Brandenburgs mit der Coronakrise

Kein Grund für Hysterie

Die Zahlen geben keinen Anlass zur Panik. Sechs neue Coronafälle in Brandenburg meldete das Gesundheitsministerium am Sonntag. 189 Einwohner sind derzeit erkrankt. Zum Vergleich: Am 3. April, auf dem Höhepunkt der Coronakrise, wurden 187 Neuinfektionen an einem Tag geme...

Die Büffelherde der Bobalis Agrargesellschaft mbH in Jüterbog zählt insgesamt 170 Tiere.

Büffelmozzarella in Bioqualität

Dürresorgen, Schweinepestfurcht, Vermarktungsprobleme: Brandenburgs Biobauern haben mit manchen Schwierigkeiten zu kämpfen. Eine Rundfahrt durch die Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming.

Platz der Einheit ein Platz der Spaltung

Es bleibt, wie es ist. Der Platz der Einheit in Potsdam behält seinen Namen. Die CDU wollte ihn in Platz der deutschen Einheit umbenennen - zur Klarstellung, dass heute nicht die Einheit von KPD und SPD gemeint ist, die sich 1946 nach den bitteren Erfahrungen in der Naz...

Von links: Ministerpräsident Woidke, Bahnvorstand Pofalla, Bundesfinanzminister Scholz

Gigafabrik der Bahn in Cottbus

Die Deutsche Bahn möchte ihr Instandhaltungswerk in Cottbus bis 2026 ausbauen. Die 1200 versprochenen Jobs sind willkommen, da der Kohleausstieg die Lausitz 8000 Arbeitsplätze kosten wird.

Im Finanzamt Eberswalde wird auf absehbare Zeit weniger Geld verwaltet

Einer muss die Sparmarie sein

Mit noch einmal 490 Millionen Euro weniger Steuern als gedacht muss das Land Brandenburg wegen der Coronakrise im Haushalt 2021 klarkommen.