Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Christian Klemm

Christian Klemm

Christian Klemm, Jahrgang 1979, Redakteur für Debatten und Nachrichten. Niedersächsische Frohnatur mit unschlagbarem Fachwissen in Sachen Metal!

Folgen Sie Christian Klemm:

Aktuelle Beiträge von Christian Klemm

Seehofers Nebelkerzen

Vor Tagen kündigt Bundesinnenminister Seehofer eine Strafanzeige gegen eine »taz«-Journalistin an. Grund ist eine satirische Kolumne gegen Polizeigewalt. Jetzt hat Seehofer die Sache abgeblasen - sie hätte dem CSU-Politiker den Kopf gekostet.

Raus aus den Lagern!

Das Corona-Virus bereitet sich vor allem dort aus, wo Menschen dicht an dicht arbeiten und wohnen. So auch in Flüchtlingsunterkünften. Es wird Zeit, das zu ändern - im Interesse der Gesundheit der Menschen.

Knietief im braunen Sumpf

Die AfD will »die Antifa« verbieten. So zumndest steht es auf der Tagesornung des Bundestages. Doch eigentlich steckt eine andere Absicht hinter diesem Manöver.

Korruption mit Gewöhnungseffekt

Eine Recherche hat Philipp Amthor als einen korrupten Jungpolitiker geoutet, der sich daraufhin kleinlaut entschuldigte. Der Vorfall zeigt vor allem eins: Auch in Deutschland hat man sich an Korruption gewöhnt.

Wieder in der Defensive

Die Grundrechte sind in der Coronakrise eingeschränkt. Das wissen Rechte für ihre menschenfeindlichen Ziele zu nutzen. Und die außerparlamentarische Linke? Die ist da, wo sie in jüngster Vergangenheit zu oft gewesen ist: in der Defensive.

Nicht witzig

Auf den sogenannten Hygienedemos sind auch Verschwörungstheoretiker zugegen. Sich darüber lustig zu machen, ist gefährlich. Denn damit unterschätzt man das Potenzial, das in diesen Demonstrationen steckt.

Krude Wortmeldung

»Welt«-Chef Poschardt hat mit einem Tweet zum 1. Mai für Aufsehen gesorgt. Darin hatte er Berliner Mietaktivisten und Nazis gleichgesetzt - ein klarer Fall von NS-Verharmlosung.

Auflösung und Übernahme

Der extrem Rechte »Flügel« in der AfD löst sich auf. Das ändert nichts daran, dass seine Vertreter längst die Führung in der Rechtspartei übernommen haben.

Stolz auf die Abstammung

Christian Lüth wurde als Sprecher der AfD-Bundesfraktion gefeuert. Er soll sich selbst als »Faschist« bezeichnet und von »arischen« Abstammung gesprochen haben. Doch der Rausschmiss kann nicht überspielen, dass die AfD eine von extrem Rechten dominierte Partei ist.

Bald in einer Reihe mit Trump, Erdogan und Co.

Angela Merkels wird für ihr Handeln in der Coronakrise gelobt. Doch das positive Bild ist trügerisch: Wie Trump, Johnson und andere setzt Merkel ihre restriktive Flüchtlingspolitik fort.

Angst vor dem rechten Mob

Deutschland will 50 unbegleitete Minderjährige aus Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aufnehmen. Für diese Kinder ist der Albtraum ausgeträumt, für Tausende andere allerdings geht er weiter.

Provokanter Geschäftsmann

Rammstein Sänger Till Lindemann hat ein »Gedicht« über eine Vergewaltigung geschrieben - und alle regen sich auf. Was viele Kritiker übersehen: Die Beschreibung der abscheulichen Realität ist nicht zwangsläufig mit ihrer Verherrlichung gleichzusetzen.

Schuss ins eigene Knie

Der Vorschlag von Parteichef Jörg Meuthen, die AfD zu spalten, könnte dem nationalen »Flügel« von Björn Höcke Auftrieb geben - und Meuthen am Ende das Amt kosten.

Washingtons blutige Geschichte

Die USA haben gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro Anklage wegen »Drogenterrorismus« erhoben. Dieses politische Manöver ist ein Lehrstück in Sachen US-amerikanischer Doppelmoral.

Olivgrüne Ausgangsperre?

Nach der Ausganssperre in Freiburg: Weitere Restriktionen für die Bevölkerung im Kampf gegen das Coronavirus sind wahrscheinlich. Zur Überwachung der behördlichen Anordnungen wird immer wieder die Bundeswehr in Spiel gebracht.  

Peter Stein: CDU-Mann mit Tropenhelm

Für den Entwicklungspolitiker Peter Stein sind »bestimmte Volksgruppen« für die Ausbreitung des Coronavirus verantwortlich. Damit hat der CDU-Politiker auf Twitter reichlich Empörung provoziert - und das zu Recht.

Lehrstück in Sachen Doppelmoral

Zur Zeit macht ein Video von der Stretegiekonferenz der Linken die Runde. Darin ist unter anderem von Erschießungen reicher Menschen die Rede. Eine Kampagne gegen die Partei ist die Folge. Ein Kommentar.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Tino Chrupalla ist seit knapp drei Monaten AfD-Chef. Jetzt ist sein Wagen in Flammen aufgegangen. Wer das Auto angezündet hat, ist noch unklar. Für die Partei ist die Lage eindeutig: Die Schuld haben »Linksextremisten«.

Rechte Wahlkampfstrategie

Friedrich Merz will CDU-Vorsitzender werden. Dafür hat er eine eindeutige Strategie: Er geht gezielt auf Stimmenfang am rechten Rand seiner Partei - dort, wo die Übergänge zur AfD fließend sind.

Rechte wieder im Parlament

Die AfD musste um den Wiedereinzug in die Bürgerschaft bangen. Für ihr schwaches Abschneiden macht sie angebliche Stimmungsmache anderer Parteien verantwortlich.