Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Christian Klemm

Christian Klemm

Christian Klemm, Jahrgang 1979, Redakteur für Debatten und Nachrichten. Niedersächsische Frohnatur mit unschlagbarem Fachwissen in Sachen Metal!

Folgen Sie Christian Klemm:

Aktuelle Beiträge von Christian Klemm

Washingtons blutige Geschichte

Die USA haben gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro Anklage wegen »Drogenterrorismus« erhoben. Dieses politische Manöver ist ein Lehrstück in Sachen US-amerikanischer Doppelmoral.

Olivgrüne Ausgangsperre?

Nach der Ausganssperre in Freiburg: Weitere Restriktionen für die Bevölkerung im Kampf gegen das Coronavirus sind wahrscheinlich. Zur Überwachung der behördlichen Anordnungen wird immer wieder die Bundeswehr in Spiel gebracht.  

Peter Stein

Peter Stein: CDU-Mann mit Tropenhelm

Für den Entwicklungspolitiker Peter Stein sind »bestimmte Volksgruppen« für die Ausbreitung des Coronavirus verantwortlich. Damit hat der CDU-Politiker auf Twitter reichlich Empörung provoziert - und das zu Recht.

Lehrstück in Sachen Doppelmoral

Zur Zeit macht ein Video von der Stretegiekonferenz der Linken die Runde. Darin ist unter anderem von Erschießungen reicher Menschen die Rede. Eine Kampagne gegen die Partei ist die Folge. Ein Kommentar.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Tino Chrupalla ist seit knapp drei Monaten AfD-Chef. Jetzt ist sein Wagen in Flammen aufgegangen. Wer das Auto angezündet hat, ist noch unklar. Für die Partei ist die Lage eindeutig: Die Schuld haben »Linksextremisten«.

Rechte Wahlkampfstrategie

Friedrich Merz will CDU-Vorsitzender werden. Dafür hat er eine eindeutige Strategie: Er geht gezielt auf Stimmenfang am rechten Rand seiner Partei - dort, wo die Übergänge zur AfD fließend sind.

Rechte wieder im Parlament

Die AfD musste um den Wiedereinzug in die Bürgerschaft bangen. Für ihr schwaches Abschneiden macht sie angebliche Stimmungsmache anderer Parteien verantwortlich.

Ende der Erfolgsstory?

Auch wenn die AfD knapp in die Hamburger Bürgerschaft einzieht: Von der Landtagswahl in der Hansestadt könnte ein Signal ausgehen - die Rechtspartei kann aus den Parlamenten gedrängt werden.

Naziterror mitten in Deutschland

In Hanau hat ein Mann aus rassistischen Motiven ein Blutbad angerichtet. Eine Mitschuld an der Tat haben sowohl die Sicherheitsbehörden als auch rechte Parteien und Bewegungen wie AfD und Pegida.

Lieblingsfeind Iran

Dieses Jahr ist aus Versehen ein Glückwunschtelegramm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an die iranische Führung weitergeleitet worden. Doch die Aufregung über das Schreiben ist nicht ehrlich.

Erinnern statt Verdrängen

Liest man die antisemitischen Pamphlete von Martin Luther und weiß nicht, dass sie von ihm stammen, könnte man annehmen, NS-Propagandaminister Joseph Goebbels wäre der Autor. Luther bezeichnete die Juden nämlich als »verzweifeltes, durchböstes, durchgiftetes Ding« und f...

Chinesen als Sündenböcke

Seitdem Corona sich weltweit ausbreitet, sind Menschen asiatischer Herkunft vermehrt Rassismus ausgesetzt. Das Märchen von der »Gelben Gefahr« wird weiter erzählt. Doch nicht Chinesen sind gefährlich, sondern der Virus.

»Tabubrüche« als Aufforderung

In KZ-Gedenkstätten leugnen Besucher den Holocaust oder heißen die Schreckenslager gut. Das hat viel mit dem Aufstieg von AfD und Konsorten zu tun. Sie sind zu Stichwortgebern von Geschichtsrevisionisten geworden.

Gefährliche Vorurteile

»Die Simpsons« begeistern seit 30 Jahren die Zuschauer. Doch die Macher der US-Zeichentrickserie haben mit Rassismusvorwürfen zu kämpfen. Im Zentrum der Kritik steht die Darstellung des indischen Einwanderers Apu.

Abschiebung in den Krieg

Die Bundesregierung schiebt Menschen nach Afghanistan ab. Das ist unmenschlich. Denn die Sicherheitslage am Hindukusch ist verheerend - und daran ist auch Deutschland schuld.

Strafe auch für die Polizei

Eine Woche nach der Silvesternacht in Connewitz wurde ein Mann im Schnellverfahren verurteilt. Doch die Polizei hat die Situation in dem Leipziger Szeneviertel eskaliert - und Menschen verletzt. Ihre Beamten gehören vor Gericht.

Die Polizei als Brandstifter

Die Silvesternacht von Leipzig-Connewitz hat gezeigt: Die Polizei ist in dieser Auseinandersetzung ein politischer Akteur mit eigenen Interessen und keine neutrale Informationsquelle.

Gruseliges Spektakel in Aue

Eine Messerstecherei zwischen Flüchtlingen ist für Nazis ein willkommener Anlass, um gegen Schutzsuchende zu hetzen. Dabei bringen sich sogenannte Biodeutsche haufenweise gegenseitig um - und niemanden interessiert das.

Scharfmacher im ZDF

Der AfD-Rechtsaußen Björn Höcke wird nicht mehr zu ZDF-Talkshows eingeladen. Das ist löblich. Doch andere Talkgäste sind bereit, Höckes Job zu übernehmen: Ex-Verfassungsschützer Hans-Georg Maaßen zum Beispiel.

Unschuldige Opfer des Imperialismus

Jährlich treibt die Klimakrise 20 Millionen Menschen innerhalb ihrer Heimatländer in die Flucht. Die Schuldigen für diese enormen Migrationsströme sind die entwickelten Industriegesellschaften und ihre Regierungen.