Redaktionsübersicht

Stefan Otto

Stefan Otto

Stefan Otto, Jahrgang 1973, hat Germanistik, Geschichte und Soziologie in Potsdam studiert und arbeitet seit sieben Jahren im Politik-Ressort. Er berichtet über Themen aus dem Inland, hat dabei immer auch Mensch Meier im Blick. Darüber hinaus unterstützt er die Alte Meierei im hessischen Witzenhausen.

Folgen Sie Stefan Otto:

Aktuelle Beiträge von Stefan Otto

Die Wirtschaft sucht mehr denn je nach qualifizierten Fachkräften.

Ohne Bildung keine Chancen

Wer was werden will, sollte studieren - das ist die Erkenntnis aus einer OECD-Studie. Wenn Deutschland im Ranking besser abschneiden will, müssen auch bildungsferne Schichten gefördert werden.

Erniedrigende Jugendhilfe

In einem Rehabilitierungsprogramm für deutsche Jugendliche in Rumänien soll es zu »erniedrigender und entwürdigender« Behandlung gekommen sein. Die Staatsanwaltschaft Bukarest ermittelt.

Franz-Josef Strathausen

Dem Gegenwind trotzen

Wenn die eigene Partei schrumpft, verursacht das Frust. Das merken gerade die Genossen der SPD. Ein Ortsbesuch im thüringischen Eichsfeld und in einem Dorf in der Nähe von Hannover.

Anstiftung zur Vernunft

Es ist zweifellos das Verdienst von Fridays for Future, dass derzeit über die klimaschädliche Seite des Fliegens oder eine Eindämmung des Autoverkehrs diskutiert wird. Die Grünen würden sich hüten, diese Diskussion anzuführen. Längst gestatten sie den Verbrauchern, weni...

Wer braucht schon Ikonen?

Am Mittwoch ist Greta Thunberg mit dem Segelboot nach New York aufgebrochen. Nicht wenige sehen in der Atlantik-Überfahrt Fallstricke für die 16-Jährige. Aber auch sie ist keine Heilsbringerin.

Am Problem vorbei gefördert

Die erste Auswertung des Innenministeriums über das Baukindergeld überrascht. Demnach profitieren weitaus mehr Familien mit einem vergleichsweise geringen Einkommen von der Förderung des Bundes. 60 Prozent der Beziehenden haben ein Jahreseinkommen von maximal 40 000 Eur...

In der Rezo-Falle

Die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann hat Schülern der Fridays for Future-Bewegung gedroht, dass das »Schwänzen« ernsthafte Konsequenzen haben könne. Sie gibt sich unnachgiebig, fordert Disziplin ein; ihre Wortwahl ist diffamierend: »Schwänzen« b...

Service statt Grenzabschottung

Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Mann aus Eritrea einen Jungen auf die Bahngleise geschubst. Der Tod des Kindes hat - befeuert durch rechte Hetzer - die Zuwanderungsdebatte neu entfacht - und eine Diskussion über Sicherheit an Bahngleisen ausgelöst.

Zähe Verhandlungen

Eine Summe von 1,2 Millionen Euro steht im Raum. Hintergrund ist die Enteignung der Hohenzollern in der sowjetischen Besatzungszone - mit der Begründung, dass das Haus mit den Nazis kollaboriert habe.

Vehement bis kompromisslos

Susanne Eisenmann ist die Hoffnungsträgerin für die CDU in Baden-Württemberg. Ein Parteitag in Heilbronn wählte sie mit über 95 Prozent zur Spitzenkandidatin. Sie soll die kommende Landtagswahl gewinnen helfen. Überraschend ist das schon, schließlich hatte sie mit dem L...

Kramp-Karrenbauer drängt zur Aufrüstung

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat wenige Tage nach ihrer Amtseinführung ein erstes Zeichen gesetzt. Sie fordert eine konstante Steigerung der deutschen Verteidigungsausgaben, bis sie zwei Prozent des BIP erreicht haben.

Klimanotstand überall ausrufen

Für die Unionsparteien ist es ein Mantra: Nur mit einer brummenden Wirtschaft ließe sich Wohlstand generieren (und damit auch gleichwertige Lebensbedingungen herbeiführen). Es wird so getan, als seien für strukturschwache Gebiete Gewerbeansiedlungen ein Allheilmittel. D...

Bremer Bündnis nimmt weitere Hürden

Fast geschafft: Es fehlt noch eine letzte Mitgliederabstimmung bei der LINKEN, um den Weg für ein Bremer Mitte-links-Bündnis frei zu machen.

Ein Tablet – oder auf die Fresse?

Die Bertelsmann-Studie ist schockierend. Wenn so viele Schüler von klein auf gravierende Erfahrungen mit Mobbing und Gewalt machen, dann muss dagegen mehr unternommen werden. Das Statement der Familienministerin Franziska Giffey, bereits 200 speziell ausgebildete Sozial...

Ängste und Tabubrüche

Derzeit steuert alles auf eine rot-grün-rote Koalition in Bremen zu. Ein Novum. Bislang gab es lediglich drei Beinahe-Regierungsbeteiligungen der LINKEN in westdeutschen Landtagen.

Im Hamsterrad

Grünes Wirtschaftswachstum funktioniert nicht, das ist offensichtlich. Folglich sind regulierende Eingriffe der Politik notwendig. Die bleiben bislang aber aus, weil sie tiefe Einschnitte in die freie Marktwirtschaft bedeuten würden.

Geständnisse zum Prozessauftakt

Es geht um hundertfachen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde. Der Prozess hat mit Geständnissen der Beschuldigten begonnen. Aber die politische Aufarbeitung steht noch an.

Gleichmacherei

Wenn Innenminister Horst Seehofer bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes sagt, dass die extremen Strömungen alle »gleichermaßen gefährlich« seien, dann dramatisiert er damit einerseits und verharmlost andererseits.

Jonglieren mit der Schwarzen Null

Trotz ausbleibender Steuereinnahmen verspricht Finanzminister Olaf Scholz (SPD) mehr Investitionen. Die Opposition fordert teilweise erhebliche Korrekturen des Haushaltsentwurfs.

Motor für die Geburtenrate

Kinderreiche Familien sind zwar seltener geworden. Aber noch immer haben sie großen Einfluss auf die Bevölkerungsentwicklung.