Redaktionsübersicht

Stefan Otto

Stefan Otto

Stefan Otto, Jahrgang 1973, hat Germanistik, Geschichte und Soziologie in Potsdam studiert und arbeitet seit sieben Jahren im Politik-Ressort. Er berichtet über Themen aus dem Inland, hat dabei immer auch Mensch Meier im Blick. Darüber hinaus unterstützt er die Alte Meierei im hessischen Witzenhausen.

Folgen Sie Stefan Otto:

Aktuelle Beiträge von Stefan Otto

Unwürdiges Hinhalten

Passive Sterbehilfe ist in Deutschland im Prinzip erlaubt. Menschen dürfen sich von ihrem Leid mit Medikamenten erlösen. Das entsprechende Gesetz aus dem Jahr 2015 verbietet nur die kommerzielle Sterbehilfe. Um Missbrauch zu verhindern, muss allerdings jeder Einzelfall ...

Elterngeschenke

Bayern hat das Krippengeld eingeführt. Eltern, die ihr ein- oder zweijähriges Kind in die Betreuung geben, erhalten künftig 100 Euro. Es ist eine Erweiterung des Zuschusses, den es bereits für über dreijährige Kinder gibt. Das ist der bayerische Sonderweg, um Eltern zu ...

Zwangshaft wegen dreckiger Luft möglich

Umweltschützer würden Bayerns Ministerpräsidenten gerne hinter Gittern sehen - weil der sich nicht um die schmutzige Luft in München kümmert. Der EU-Gerichtshof hält das für gar nicht so abwegig.

Populistisches Geschenk

Die Bundesmittel reichen nicht einmal ansatzweise aus, um die Engpässe in den Kitas zu beheben. Eine wirksame soziale Staffelung bei den Gebühren wäre günstiger, meint Stefan Otto.

Wie Werbung Schule macht

Schulen sollen eigentlich Schonräume sein, in denen möglichst neutral unterrichtet wird. Doch die Einrichtungen werden schleichend zum Spielball unternehmerischer Interessen, stellt eine Studie fest.

Mangelverwaltung in den Kitas bleibt

Hessen ist das letzte Bundesland, das den Vertrag zum »Guten-Kita-Gesetz« unterzeichnet hat. Auch wenn der Name es suggerieren mag, wird damit keinesfalls der Notstand in den Kitas behoben werden.

Bauen, bauen, bauen reicht nicht

Das große Problem hinter der Wohnungslosigkeit ist allseits bekannt: Es fehlt an bezahlbarem Wohnraum - nicht mehr nur in Städten mit steigenden Einwohnerzahlen, sondern paradoxerweise auch dort, wo sie stagnieren. Wer im Niedriglohnsektor arbeitet oder ohne Job ist, ha...

Hand in Hand mit der Tabaklobby

Das Tabakwerbeverbot ist längst überfällig. Schon vor 15 Jahren hat der Bundestag dies gegenüber der Weltgesundheitsorganisation versprochen, aber noch immer darf in Kinos oder auf Plakatwände für Tabakkonzerne geworben werden. Teile der CDU sperren sich noch immer...

Armut ist nicht programmiert

Sozialwissenschaftler begleiteten Kinder, die in Armut aufgewachsen sind, bis ins Erwachsenenalter. Das Ergebnis zeigt, dass sie sehr unterschiedlich mit ihrer Situation umgehen.

Desaster mit Ansage

Die Zahlen sind alarmierend: Derzeit gibt es in Deutschland mehr als 47 Millionen zugelassene Autos. So viele wie nie zuvor. Vor allem der motorisierte Straßenverkehr hat dazu beigetragen, dass der Bund seine UN-Klimaziele für 2020 verfehlen wird. Beim Autogipfel im Kan...

Nahkampf im Nebelteppich

Kanzlerschaft und Parteivorsitz wollte Angela Merkel immer in einer Hand haben. Ihr war die Machtfülle wichtig, um Ruhe in der eigenen Partei zu haben. Vor nunmehr fast einem Jahr gab sie den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Es sollte ein Abgang auf Raten...

Renaissance des Hasses

Die Umfrage des Jüdischen Weltkongresses hat für Entsetzen gesorgt, dabei hat sie eigentlich nicht viel Überraschendes ans Licht gebracht. Ein grassierender Antisemitismus ist in Deutschland schon länger ein Problem.

Waffenschmiede besetzt

Prokurdische Aktivist*innen protestieren vor einer Kasseler Panzerfabrik. Viele Waffen, die von der Türkei eingesetzt werden, kommen aus Deutschland, daher ihr Protest.

Das darf nicht wahr sein

Der Fall Oury Jalloh bleibt ein Makel der bundesdeutschen Justizgeschichte. Nach dem ersten Prozess, der im Dezember 2008 ein Ende fand, erklärte der Vorsitzende Richter Manfred Steinhoff am Landgericht Dessau, dass ein rechtsstaatliches Verfahren wegen »Schlamperei« de...

Eine Ohrfeige für die Grünen

Michael Kretschmer scheint noch immer im Wahlkampfmodus zu sein, dabei haben in Sachsen jetzt die Koalitionsverhandlungen begonnen. Der sächsische Ministerpräsident zieht über den angeblich ausgebrochenen »Ökomoralismus« her und schimpft über die Klimahysterie. In der B...

Die Jugend erhebt Einspruch und will mitreden

Die Shell-Jugendstudie ist ein Gradmesser für die Befindlichkeit junger Menschen. Zum 18. Mal ist sie bereits erschienen und zeigt eine Generation, die trotz vieler Ängste mehrheitlich optimistisch bleibt.

Gewehr, Sprengsätze, Kampfuniform

Ein Angriff in Sachsen-Anhalt hat am Mittwoch mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. Erstes Ziel war offenbar eine Synagoge in Halle. Danach jagte die Polizei stundenlang nach den Tätern.

Nicht nur ungehorsam

Beinahe ist so etwas wie Schadenfreude zu vernehmen, dass die Blockaden von »Extinction Rebellion« (XR) nicht das Ausmaß haben, um Metropolen tatsächlich lahmzulegen. Um so mehr scheint die Kritik an der Initiative zu wirken - jene Stimmen, die banale Ordnungsverstöße z...

Protest gegen A49: Aktivisten besetzen Dannenröder Forst

Es ist die nächste Waldbesetzung. In Hessen haben Umweltaktivist*innen den Dannenröder Wald besetzt, um den Weiterbau der A49 zu verhindern. Sie meinen: Dessen Rodung für den Autobahnbau sei in Zeiten der Klimakrise fatal.