Redaktionsübersicht

Aert van Riel

Aert van Riel
Jahrgang: 1982, Ko-Ressortleiter Politik, Studium Politische Wissenschaft, Soziologie, Geschichte Magister in Hannover und Prag, parallel dazu Autor für konkret, junge Welt, Prager Zeitung, 2009 bis 2011 Volontariat, danach Redakteur bei "nd".

Folgen Sie Aert van Riel:

Aktuelle Beiträge von Aert van Riel

Die Wandlung der Bürgerrechtler

Vor 30 Jahren wurden Politiker wie Viktor Orbán und Jarosław Kaczyński in ihren Ländern und im Westen als liberale Hoffnungsträger gefeiert. Von der einstigen Euphorie ist nicht viel geblieben.

Corbyn will als Premier No-Deal verhindern

Der Sozialdemokrat Jeremy Corbyn wirbt per Brief für ein Misstrauensvotum gegen den Premierminister Boris Johnson und für Neuwahlen. Einige potenzielle Mitstreiter lehnen aber ab.

Jeremy Corbyn, Vorsitzender der Labour Partei in Großbritannien

Gespaltene Opposition

Alles, was Jeremy Corbyn in seinem Brief an Abgeordnete des britischen Unterhauses schreibt, klingt vernünftig. Der Labour-Chef will den rechtskonservativen Premierminister Boris Johnson per Misstrauensvotum stürzen, vorübergehend dessen Amt übernehmen und die Briten er...

Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, stellt auf einer Pressekonferenz das Bund-Länder-Sofortprogramm zum Klimaschutz vor.

Keine Basis für Grün-Rot-Rot

Das Völkerrecht war für die Grünen noch nie eine große Hürde, wenn deutsche Interessen durchgesetzt werden sollten. Gut 20 Jahre, nachdem der damalige Außenminister Joschka Fischer und seine Koalitionskollegen der Bombardierung Jugoslawiens durch die NATO zugestimmt hab...

Kerstin Andreae soll führende Energielobbyistin werden.

Seitenwechsel

Kerstin Andreae hat ihre Partei immer als eine Art FDP mit grünem Anstrich gesehen. Wenn bei den Grünen in der Vergangenheit über kleine Erhöhungen des Spitzensteuersatzes diskutiert wurde, zählte die Badenerin stets zu den entschiedenen Gegnerinnen. Die 50-Jährige sieh...

China wehrt sich gegen US-Raketenpläne

Nach ihrem Austritt aus dem INF-Vertrag bauen die USA im asiatisch-pazifischen Raum eine militärische Drohkulisse auf. Die Spannungen in der Region nehmen spürbar zu.

US-Sanktionen gegen Irans Außenminister

Die USA haben Sanktionen gegen Mohammed Dschawad Sarif verhängt. Die US-Regierung teilte am Mittwoch mit, dass die Bankkonten und Vermögenswerte des iranischen Außenministers in den USA eingefroren wurden. Dagegen erklärte Sarif im Kurznachrichtendienst Twitter, dass di...

Revolutionäre 1.Mai Demonstration in Berlin

Antifaschismus als Überwachungsgrund

Viele Mitglieder der Linkspartei engagieren sich in marxistischen oder antikapitalistischen Strömungen. Der Inlandsgeheimdienst behauptet, dass diese Zusammenschlüsse »extremistisch« seien.

Absage an das Völkerrecht

Politiker diskutieren über eine mögliche deutsche Beteiligung an einer europäischen Militärmission in der Straße von Hormus. Dabei scheint nicht einmal das Völkerrecht für die Befürworter eine nennenswerte Rolle zu spielen.

Die EU ist nicht das Problem

Boris Johnson hat sich an die Spitze der Tories geschwindelt. Der frühere Außenminister erhielt bei der Urwahl vor allem deswegen eine Mehrheit, weil viele britische Konservative meinen, dass ihr Land bald unbedingt aus der EU aussteigen soll. Johnson, der bald auch Pre...

Zuschauen beim Demokratieabbau

Nach der Wahl Ursula von der Leyens zur künftigen Chefin der EU-Kommission reiben sich einige rechte Parteien die Hände. Denn die CDU-Politikerin hat offenbar nur deswegen eine knappe Mehrheit erhalten, weil sie auch von Abgeordneten der polnischen PiS sowie von Fidesz ...

Die Macht der Abgeordneten

Es deutet vieles darauf hin, dass sich die britische Regierungskrise auch unter dem neuen Premierminister fortsetzen wird. Am Dienstag wird das Ergebnis der Tory-Urwahl verkündet. Neuer Partei- und damit auch Regierungschef wird entweder Boris Johnson oder Jeremy Hunt. ...

Bahnmanager

Um einen Besuch des damaligen österreichischen Kanzlers Christian Kern vor zwei Jahren beim Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg ranken sich inzwischen einige Legenden. Wegen seiner dort vorsichtig geübten Kritik behauptete kürzlich unter anderem die Web...

Liebesgrüße aus Warschau

In ihrer Bewerbungsrede ist Ursula von der Leyen auf verschiedene Fraktionen im EU-Parlament inhaltlich zugegangen. Die Grünen wollen sie nur unterstützen, wenn sie im Gegenzug Posten erhalten.

In schlechter Gesellschaft

Von dem, was sich gerade in Dänemark abspielt, kann die SPD nur träumen. Das Kopenhagener Kabinett wird bald ausschließlich mit Sozialdemokraten besetzt sein. Die Minderheitsregierung der künftigen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen wird im Parlament von anderen Part...

Seenotretter trotzen Salvini

Nach zwei Wochen auf einem Rettungsschiff im Mittelmeer sind 42 Geflüchtete verzweifelt. Das Schiff steuerte am Mittwoch die italienische Insel Lampedusa an, obwohl die Regierung dies untersagt hatte.

Votum gegen die Isolation

Die Rückkehr der russischen Delegierten in die Versammlung des Europarats ist von großer symbolischer Bedeutung. Wenn die Mehrheit der Abgeordneten gegen die Rückgabe der Stimmrechte an Russland votiert hätte, dann hätte man den Nachbarn im Osten weiter in die Isolation...

Armutszeugnis für EU-Demokratie

Der Streit um die Vergabe der Spitzenposten zeigt, wie schlecht es um die Demokratie auf EU-Ebene bestellt ist. Einige Staats- und Regierungschefs um den Franzosen Emmanuel Macron versuchen zu verhindern, dass Manfred Weber Chef der EU-Kommission wird. Macron pfeift auf...