Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Kurt Stenger

Kurt Stenger leitet das Wirtschafts-Ressort beim "nd".

Folgen Sie Kurt Stenger:

Aktuelle Beiträge von Kurt Stenger

Rolle rückwärts

Selbst die Vertreter der Autoindustrie sprachen von einem »guten Kompromiss« mit Blick auf die Extrawurst, die die einflussreiche Branche im Konjunkturpaket mal wieder abbekommen hat. Zwar gibt es nun doch keine Kaufprämien für Benziner und Diesel, aber vier Milliarden ...

Psychologie des Wumms

»Wir wollen mit Wumms aus der Krise kommen.« Der Spruch von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zum gerade beschlossenen Konjunkturpaket der Großen Koalition war am Donnerstag rasch in aller Munde. Doch reicht das Paket für einen Aufschwung?

Wie schlimm trifft es den Arbeitsmarkt?

Eine Rezession bedeutet steigende Arbeitslosenzahlen. So ist es auch in der Corona-Pandemie. Doch diesmal trifft es andere Bereiche als seinerzeit in der Finanzkrise.

Werden diese Baukräne bald viel zu tun haben, wenn die Regierung ihr Konjunkturpaket durchhat?

Tauziehen in sachlicher Atmosphäre

Es war ein zähes Ringen der Großen Koalition um das angekündigte Konjunkturpaket. Viele Vorschläge lagen auf dem Tisch. Eine klare Ausrichtung war nicht erkennbar.

Die WHO braucht steigende Beiträge

Donald Trump wird sich von der internationalen Kritik am Ausstieg der USA aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt fühlen. Für ihn haben sich ja immer alle gegen sein Land verschworen. Auch wenn Trumps Zwanghaftigkeit nur für Kopfschütteln sorgt, bleiben zwei...

Privatfirma SpaceX möchte das All erobern

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für SpaceX - mit dem erfolgreichen Flug zur ISS schreitet die Privatisierung der US-Raumfahrt voran.

Die Europäische Zentralbank (EZB) zur Blauen Stunde.

Einmal klotzen reicht nicht

Klotzen statt kleckern - so lautet die Botschaft der EU-Kommission beim Corona-Konjunkturplan. 750 Milliarden will sie sofort mobilisieren - vor allem, um finanzschwachen Mitgliedstaaten aus der Rezession zu helfen. Angesichts der Größe der EU-Volkswirtschaft sind solch...

750 Milliarden für den Wiederaufbau

Die EU-Kommission hat ihr hart umkämpftes Programm für Corona-Wirtschaftshilfen vorgelegt. Was sich davon durchsetzen lässt, bleibt offen.

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold

So eine staatliche Rettung von Unternehmen ist, wenn man sie gut macht, eigentlich eine feine Sache für alle Beteiligten: Jobs und Löhne der Beschäftigten werden gesichert, Anteile der Aktionäre nicht wertlos, der Staat muss keine steigende Arbeitslosigkeit auffangen, u...

Ein Hauch von Hollywood

»Heute haben wir Geschichte geschrieben«, jubilierte Rechtsanwalt Claus Goldenstein nach dem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) gegen VW. Viereinhalb Jahre nach Beginn des Abgasskandals ist nun endlich höchstgerichtlich geklärt, dass Volkswagen mit dem Einbau von Absc...

Für VW ist das Urteil eine schwere Niederlage.

VW hat vorsätzlich geschädigt

Jetzt ist es amtlich: Im ersten höchstrichterlichen Urteil zum Abgasskandal unterliegt der Autobauer VW einem Dieselbesitzer. Zehntausende Kläger dürfte dies freuen.

Vollendung der Warenhaus-Fusion?

Fast die Hälfte seiner Standorte und Tausende Stellen will Karstadt Kaufhof im laufenden Insolvenzverfahren schließen. Bislang ist das aber nur Wunsch der Sanierer.

Virus-Epidemie bei den Steuereinnahmen

Die staatlichen Haushalte müssen in diesem Jahr mit stark sinkenden Einnahmen klarkommen. Der Bundesfinanzminister ist davon »nicht überrascht«. Ungewiss ist, ob die Rezession wichtige Vorhaben in Gefahr bringt.

Verschwörung der Progressiven

Der Vorstoß der Kampftruppe der Gutverdiener gibt nur einen Vorgeschmack darauf, was in den nächsten Monaten finanzpolitisch ansteht: ein Verteilungskampf, wie es ihn seit den Zeiten der Agenda 2010 nicht mehr gegeben hat.

Karlsruher Kompetenzgrenzen

Dass die polnische Rechtsregierung ein Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichtes beklatscht, kommt eigentlich nie vor. Doch der zweite Senat hat es mit seinem Spruch gegen die Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) geschafft. Kein Wunder, denn Karlsruhes...

Machtkampf der Juristen

Die EZB hat mit mutigen Maßnahmen nicht nur die Eurokrise im Alleingang eingedämmt, sondern agierte auch in der Coronakrise schon eurozonenweit, als die Mitgliedstaaten noch ausschließlich mit sich selbst beschäftigt waren.

Zeit ist Geld

In den mittlerweile 38 Folgen der Serie »Haus des Geldes«, verteilt auf vier Staffeln, geht es wild, ausufernd, unberechenbar, lustig, mal hart und brutal, mal sentimental zu.

Unverwüstliche Ratingagenturen

Die schon wieder: Was wurden doch in der Finanz- wie in der Eurokrise die großen Ratingagenturen gescholten, da sie mit ihren Bonitätsherabstufungen die Lage nicht abbildeten, sondern negativ beeinflussten. Gerade was Noten für Staaten angeht, ist ihr Geschäft äußerst d...

Bittsteller auf vier Rädern

Was zeichnet noch mal die deutschen Autobauer aus? Dass sie übermotorisierte Fahrzeuge herstellen. Auch im Wettrennen um die üppigsten Staatshilfen lassen ihre Lobbyisten gerade die Motoren besonders laut aufheulen. Mit Erfolg: Seit Tagen wird über eine neue Abwrackpräm...