Redaktionsübersicht

Regina Stötzel

Regina Stötzel

Regina Stötzel, Jahrgang 1969, ist seit 2010 beim „nd“, mitverantwortlich für nd.DieWoche und manchmal Chefin vom Dienst. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Marburg. Vor „nd“ war sie ein knappes Jahrzehnt Inlandsredakteurin der Wochenzeitung „Jungle World“.

Folgen Sie Regina Stötzel:

Aktuelle Beiträge von Regina Stötzel

Folgen der EU-Migrationspolitik. Das Flüchtlingscamp Lipa in Bosnien.

Einer für alle, alle für keinen

Deutschland hat es in der Zeit seiner EU-Ratspräsidentschaft nicht geschafft, eine europäische Asyl- und Migrationspolitik auf den Weg zu bringen, die ihren Namen verdient, und es ist kaum vorstellbar, dass das seinem Nachfolger Portugal gelingt.

Schlimme Füße, großartige Geschichten

Das war der gute Vorsatz für 2020: Ein Jahr lang nur Bücher von Frauen lesen. Hat es geklappt? Aber ja doch! Viele andere lesen jahrelang fast nur Bücher von Männern, ohne es zu merken. Und genau das ist der Punkt.

Heiter bis ungemütlich

Der Irre geht, der Wahnsinn bleibt: Was im Kampf um die Weltmacht von Joe Biden zu erwarten ist. Lesen Sie auch: Junge Linke stellen die Machtfrage, Grüne als Autobahnpartei und Berlins Mietendeckel – die zweite Stufe

Die Fehler der anderen

»Was ist in Tschechien schiefgelaufen?«, fragte tagesschau.de passenderweise am Donnerstag, als in Deutschland ein erstes Allzeithoch an Corona-Neuinfektionen gemeldet wurde. Die Fehler der anderen sind eben immer leichter auszumachen.

Die Fehler der anderen

Miete runter oder ich streike! Eine Gewerkschaftsinitiative will, dass Mieter und Vermieter künftig wie Tarifparteien verhandeln. Lesen Sie auch: Corona-Krise - Phase III, Männlichkeit im Knast und Jacinta Nandi im Gespräch über »Die schlechteste Hausfrau der Welt«

Tot, aber gefährlich

Einwegmasken wurden ursprünglich für den einmaligen Gebrauch entwickelt. Das hat sich während der Corona-Pandemie als nicht sehr praktisch erwiesen. Dr. Steffen Schmidt über die Möglichkeiten der »Pflege«, wenn Wegschmeißen keine Option ist.

Klima, Kosten, Menschenleben

Wirtschaftssanktionen werden immer beliebter. Insbesondere die USA und die EU bedienen sich des Kriegs ohne Waffen. Weitere Themen: Die jüdische Gemeinde in Halle, rechte Gewalt am 3. Oktober 1990 und wie »der Balkan« wurde, wofür wir ihn halten

Alternative Fakten

Funk und Fernsehen berichten mehrmals täglich, wie es dem Dax geht. Wieso eigentlich? Auch Lottospielen wird medial gefördert, und noch immer werden Raser vor Blitzern gewarnt. Gibt es echt keine anderen spannenden Fakten? Doch!

Corona auf Journalistisch

Übel gefoult: Der FC Al Karama meldet sich nach ständigen Nazipöbeleien für die nächste Saison ab - Wo Nazis das Sagen haben. Außerdem in nd.DieWoche: Brüchige Lieferketten, literarische Frühlingsgefühle und ein Interview mit dem Peng!-Kollektiv