Berlin

Flughafen

Tegel rüstet sich für Ausstieg aus der Luftfahrt

Die Flughafengesellschaft hat sich festgelegt: Wenn am 31. Oktober 2020 der BER öffnet, gehen am Airport Tegel am 8. November die Lichter aus. Pläne der Bundeswehr am Standort Tegel ändern daran nichts.

Von Tomas Morgenstern
Helmholtz-Zentrum

Ende des Atomzeitalters

46 Jahre lang spalteten Wissenschaftler in Berlin-Wannssee Uran zu Forschungszwecken. Damit ist seit dieser Woche Schluss. Der Rückbau der Anlage wird sich allerdings noch Jahre hinziehen.

Von Jérôme Lombard
Rot-Rot-Grün in Berlin

Standortfaktor Weltoffenheit

In der Generaldebatte zum Haushalt attackierte die Opposition Rot-Rot-Grün. Das Mitte-links-Bündnis wies die Vorwürfe mit Verweis auf Investitionen und ihre sozial-ökologischen Schwerpunkte zurück.

Von Martin Kröger
Potse und Drugstore

Jugendliche besetzen BVV in Berlin-Schöneberg

Die Suche nach neuen Räumlichkeiten für die beiden ältesten Jugendclubs Berlins, Potse und Drugstore, ist seit einem Jahr erfolglos. Doch die Jugendlichen wollen nicht länger warten.

Von Marie Frank
116117 ndPlus

Arzthotline ist immer bereit

Eine neue Zentrale der Kassenärztlichen Vereinigung soll garantieren, dass der Arztruf 116117 künftig besser erreichbar ist. Unter dieser Nummer gibt es eine medizinische Einschätzung durch Fachpersonal.

Von Lola Zeller
Mietendeckel

Es muss nachgebessert werden

Nach der Gutachtenschlacht von Befürwortern und Gegnern des Mietendeckels wurden Experten am Mittwoch im Abgeordnetenhaus zum Gesetzesvorhaben befragt.

Von Nicolas Šustr

Ateliers retten mit Restflächen

Kleine, scheinbar nutzlose Grundstücke des Landes sollen auf Eignung für unkonventionelle Verwendungen geprüft werden. Es könnten dort Ateliers entstehen.

Von Nicolas Šustr
Rechtsextremismus

Neonazi-Angriffe in Neukölln reißen nicht ab

Seit Jahren versetzen Rechtsextreme in Neukölln die Bewohner in Angst und Schrecken. In der Nacht zu Dienstag kam es erneut zu einem Angriff. Ob er der rechten Terrorserie zuzuordnen ist, ist unklar.

Von Marie Frank
Kulturförderung

Lederer will Kulturräume sichern

Bisher war es üblich, dass das Land Berlin in der Kulturförderung etwa Ateliers für die Künstler subventionierte. In Zukunft sollen für die Kultur eigene Räumlichkeiten gekauft und verwaltet werden.

Von Martin Kröger

Verbände machen Druck bei Vorhaben

Migrationsverbände und weitere Organisationen haben an Dienstag die rasche Verabschiedung des geplanten Landesantidiskriminierungsgesetzes (LADG) in Berlin gefordert. Solch ein Gesetz sei längst überfällig und im Koalitionsvertrag vereinbart, sagte Eva Maria Andrades vo...

Klimaschutz

Berlin erklärt Klimanotlage

Die Hauptstadt will mehr für den Klimaschutz tun. Dafür sollen beschlossene Maßnahmen beschleunigt und Ziele erweitert werden. Die zuständige Klimaschutzsenatorin Regine Günther steht unter Druck.

Von Tomas Morgenstern
Haupt Pharma ndPlus

Der Druck der Anleger

Nach 80-jähriger Geschichte soll Haupt Pharma in Neukölln Ende 2020 schließen. Doch die Beschäftigten wollen das nicht hinnehmen. Sie wehren sich mit Protestaktionen und wenden sich an den Senat.

Von Jörg Meyer
Mietendeckel

Deckel ohne Ausnahmen

Der Mietendeckel verhindert laut Verband der Berlin-Brandenburgischen Wohnungswirtschaft den Neubau von 12.000 Wohnungen. Detailliertere Informationen bleibt er der Koalition aber schuldig.

Von Nicolas Šustr
BER

Flughafenregion läuft sich warm

Mit der Festlegung des Eröffnungstermins für den Airport BER am 31. Oktober 2020 sehen sich umliegende Kommunen und Berliner Bezirke mit neuen Herausforderungen konfrontiert.

Von Tomas Morgenstern
Antisemitismus

Ein Rabbiner, ein Imam und viele Schüler

Judenfeindliche Sprüche sind an Berliner Schulen keine Seltenheit. Imame und Rabbiner sollen nun für Respekt und Toleranz werben.

Von Andreas Heimann
Mietendeckel

Für das Recht auf Mietwucher

Einige Hundert Menschen haben sich am Montag am Brandenburger Tor versammelt, um gegen den Mietendeckel zu protestieren. Unter sie hatten sich auch einige Mietaktivisten gemischt.

Von Rainer Balcerowiak
Rosa-Luxemburg-Stiftung

Gutachten: Mietendeckel ist rechtlich zulässig

Die Kernpunkte des Mietendeckels wie Mietpreismoratorium, -obergrenzen sowie -absenkungen kann das Land Berlin rechtlich regeln. Das besagt ein neues Gutachten.

Von Martin Kröger
Kumi*13 ndPlus

Das Wunder von Schöneberg

Mit einem Tag der offenen Tür stellte sich am Samstag die »Kumi*13« vor. Zusammen mit dem Mietshäusersyndikat ist es gelungen, ein mondänes Bürgerhaus im Norden von Schöneberg zu kaufen.

Von Georg Sturm

Berliner Grüne wollen Autos zurückdrängen

Berlin. Für mehr Klimaschutz wollen Berlins Grüne Autos in der Stadt konsequent zurückdrängen. Die Delegierten des Landesparteitags beschlossen am Samstag, dass die Innenstadt bis 2030 zur Null-Emissions-Zone umgestaltet werden soll, in der Benzin- und Diesel-Fahrzeuge ...

Grüne Brandenburg

Weiblich statt allein westlich

Fast wählte ein Grünen-Parteitag in Templin am Sonnabend zwei Westdeutsche als neue Landesvorsitzende in Brandenburg. Doch es wurde eine weibliche Doppelspitze mit einer West- und einer Ostfrau.

Von Andreas Fritsche

Verkehrswende zwischen Sabotage und Ignoranz

Fehlschläge, Rückschläge, Verzögerungen. Der Wandel Berlins hin zu einer fahrradfreundlichen Stadt scheint auch anderthalb Jahre nach Verabschiedung des Mobilitätsgesetzes kaum voranzukommen.

Von Nicolas Šustr
Syndikat

Kontra Kommerz und Monokultur

Das Syndikat ist für viele mehr als nur eine Kneipe: Es ist auch ein Ort der Vernetzung für Nachbar*innen und einer der wenigen Orte in Neukölln, der sich der Touristifizierung widersetzt. Nun steht die Räumung bevor. Ein Besuch in der traditionsreichen Kiezkneipe.

Von Claudia Krieg
Mietendeckel ndPlus

Die Perspektive der Genossen

Den geplanten Berliner Mietendeckel empfinden viele Genossenschaften als Angriff auf ihre Selbstverwaltung. Das empfindet auch Ulf Heitmann, Vorstand der Genossenschaft Bremer Höhe, so. Trotzdem möchte er sich eigentlich nicht mehr damit beschäftigen.

Von Nicolas Šustr