Berlin

U-Bahn muss zuverlässiger werden

Gravierende Probleme bei der Berliner U-Bahn und »ungenügende Kommunikation« der daraus resultierenden Betriebseinschränkungen kritisiert der Landesverband Nordost des ökologisch orientierten Verkehrsclubs Deutschland (VCD) in einem Offenen Brief an BVG-Chefin Sigrid Ni...

Soziale Teilhabe

Integration vom ersten Tag an

Ein Dokument von zeitloser Schönheit war der Masterplan Integration und Sicherheit von 2016, so unkonkret wie er ist. Das soll das neue Integrationskonzept ändern.

Von Marie Frank
Hubertus Knabe

Birthler: »Ich kann keine Intrige sehen«

Bei den Vorwürfen, die Entlassung von Hubertus Knabe als Chef der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen sei eine linke Intrige, handele es sich um Fantasien, sagt Marianne Birthler.

Schuldneratlas

Weniger Verschuldete

In der Region hat sich der positive Trend fortgesetzt: Immer weniger Menschen geraten in die Schuldenfalle. Allerdings können nach wie vor zwölf Prozent der Berliner ihre Schulden nicht begleichen.

Von Jérôme Lombard
Karl-Marx-Allee

Senat vertagt Entscheidung zu Vorkauf

Rot-Rot-Grün konnte keine Einigung über die Rekommunalisierung der Wohnungen in der Karl-Marx-Allee erzielen. Deshalb beschäftigt sich nun der Koalitionsausschuss mit dem Thema.

Von Nicolas Šustr

Mann fremdenfeindlich angegriffen und verletzt

Ein 54-Jähriger ist in Friedrichshain fremdenfeindlich beleidigt, angegriffen und leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der Mann während seiner Arbeit als Reinigungskraft am Eingang des U-Bahnhofs Frankfurter Allee von einem 35-Jährigen me...

Verbände: E-Skateboards nicht auf Gehwegen

Fußgänger- und Radfahrerinitiativen machen gegen die geplante Erlaubnis für Tretroller und Skateboards mit Elektromotor mobil. Der Fußgänger-Lobbyverein Fuss warnte am Dienstag in Berlin vor drohenden Unfallgefahren durch Motor-Skateboards auf den Gehwegen. Der Verein k...

Polizei prüft mögliche Pannen im Fall Georgine

Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. Das Thema werde »derzeit mit Hochdruck von verschiedenen Dienststellen der Polizei Berlin und Behörden aufgearbeitet«, erklärte die Polizei....

(K)ein Ort zum Trauern

Einen Tag vor dem internationalen Tag der Menschenrechte am Montag wurde der Hermannplatz in Berlin-Neukölln zu einem Ort des Gedenkens und der Trauer: Auf meterlangen Transparenten standen die Todesdaten, -ursachen und - sofern bekannt - Namen von Flüchtlingen, die auf...

Verbrecher unter erhöhtem Druck

Die Bekämpfung des organisierten Verbrechens in Berlin beschäftigte am Montag den Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Bei einer Anhörung ging es dabei vor allem um die Zusammenarbeit mit dem Bund.

Von Tomas Morgenstern

Gruppenkuscheln am Morgen

Ein Hauch von Japan lag am Montagmorgen in der Luft. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse waren wegen des S-Bahnstreiks so überfüllt, dass sie bis zu anderthalb Stunden Verspätung sammelten.

Von Nicolas Šustr
NS-Vergangenheit

Nazis unter der Richterrobe

Für das Forschungsprojekt zur Aufarbeitung von NS-Kontinuitäten in der Berliner Justiz, das diese Woche startet, öffnet die Justizverwaltung ihre Archive.

Von Marie Frank
Wohnbaupolitik in Berlin

Rückkauf ist umsetzbar

Im Zusammenspiel der Investitionsbank Berlin, einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft und der Mieter könnten die Häuser der Deutsche Wohnen weggeschnappt werden.

Von Nicolas Šustr
Mieterprotest

»In den Wohnungen steckt unsere Liebe«

Mieter*innen aus der Karl-Marx-Allee fordern eine Rekommunalisierung ihrer privatisierten Wohnungen. Die SPD müsse sich bewegen, fordern sie am Sonntag.

Von Tim Zülch

Grüne ringen um Lösung für Staatssekretär

Die Berliner Grünen ringen um einen Kompromiss im Fall ihres Verkehrsstaatssekretärs Jens-Holger Kirchner. Es werde eine Lösung gesucht, den seit längerem erkrankten Politiker doch nicht wie angekündigt ausscheiden zu lassen. Eine Option könnte sein, im Ressort von Verk...

20 neue Staatsanwälte im neuen Jahr

Eine wirksame Justiz braucht nicht nur Richter. Vorbereitet werden Prozesse von den Staatsanwälten, die Anklage erheben. Gibt es zu wenige, enden Ermittlungsverfahren im Nichts.

Energiewende

Lichtenberg setzt auf die Sonne

Die Berliner Stadtwerke sind Lichtenberger Schülern aufs Dach gestiegen. Ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Hauptstadt als SolarCity.

Von Nicolas Šustr
Bahnhof

Das Ostkreuz ist endlich fertig

Am Berliner Bahnhof Ostkreuz steigen täglich 123.000 Fahrgäste ein, aus oder um. Bei laufendem Betrieb wurde die Station für 500 Millionen Euro quasi neu gebaut.

Von Andreas Fritsche
Rechter Terror in Berlin

Der Neukölln-Komplex

Seit Jahren leidet Neukölln unter einer rechten Anschlagsserie. Die Betroffenen fordern den Generalbundesanwalt auf, die Anschläge als rechten Terror einzustufen und die Ermittlungen zu übernehmen.

Von Marie Frank

Auto in Friedrichshain angezündet

Unbekannte haben in Friedrichshain ein Auto angezündet. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag bemerkten Zeugen gegen 21.10 Uhr am Samstagabend das brennende Auto in der Naglerstraße und alarmierten Polizei und Feuerwehr. Brandbekämpfer löschten die Flammen. Das Auto wurd...

»Kanzler-U-Bahn« fährt wieder

Berlins kürzeste U-Bahn-Linie geht nach sechs Monaten Pause wieder in Betrieb. Ab Mittwoch fahren nach BVG-Angaben wieder Züge auf der sogenannten Kanzler-U-Bahn zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor. Ein Kran senkte die Züge in der vergangenen Woche wieder in die...

Suche nach Vermisstem in der Spree eingestellt

In Mitte haben Rettungskräfte erfolglos nach einem Menschen gesucht, der in der Spree untergegangen sein soll. Die Suchaktion an der Jannowitzbrücke am Sonntagmorgen wurde nach zwei Stunden eingestellt, teilte ein Sprecher mit. Ob es sich bei der verschollenen Person um...

Verkehrswende

«Lasst die Menschen träumen!»

Städte sind weltweit im Umbruch. Weniger Raum für Autos und mehr Raum für Menschen heißt die Devise. Es ist auch ein Generationenkonflikt, viele ältere Menschen wollen die Automobilität nicht missen.

Von Nicolas Šustr
Ullsteinhaus ndPlus

Unter dem wachsamen Blick der Eule

Das Schicksal des Ullsteinhauses und seiner Erbauer in der Zeit des Nationalsozialismus ist einer der Schwerpunkte in der neuen Ausstellung »Druckfrisch aus Tempelhof!

Von Jérôme Lombard