Berlin

Brandenburger Wälder

Steherqualitäten im märkischen Sand

Der dritte Hitzesommer in Folge hat Brandenburgs Wäldern schwer zugesetzt, wobei es regionale Unterschiede gibt. In der Landeswald bei Hammer südlich Berlins haben sich Kiefern und Eichen relativ gut gehalten, doch es fehlt an Kapazitäten im Waldumbau.

Von Tomas Morgenstern
Stromnetz

Leuchtende kommunale Zukunft

In der Zivilgesellschaft und den Regierungsfraktionen wird der geplante Rückkauf des Berliner Stromnetzes begrüßt. Für die angestrebte Energiewende ist die Steuerungshoheit über das Stromnetz ein wichtiger Faktor.

Von Martin Kröger
Corona und Kulturleben

Kultur ist tanzbar

Clubbing ist jetzt Hochkultur, das hat das Abgeordnetenhaus beschlossen. Doch kann das Clubsterben wirklich gestoppt werden, indem Raven mit Theater- statt wie bisher mit Bordellbesuchen auf eine Stufe gestellt wird?

Von Marie Frank
Corona-Maßnahmen

Senat gegen Corona-Lockerungen für Weihnachten und Silvester

Die Corona-Maßnahmen werden bundesweit verschärft - außer in der Weihnachtszeit. Doch in Berlin, einem Corona-Hotspot, gelten über die Weihnachtstage strengere Regeln als anderswo. Der Senat will auf diese Weise die Infektionszahlen drücken.

Canabis-Produkte

Unentspannt bei Hanf-Shops

Erzeugnisse aus dem Hanfprodukt Cannabidiol (CBD) wird entspannende Wirkung nachgesagt. Die Polizei geht hingegen verkrampft mit dem Verkauf der großteils legalen Ware um.

Von Moritz Schmöller
Vorkaufsrecht

Ohne Mieter läuft nichts

Für Mieter ist das Vorkaufsrecht oft der letzte Rettungsanker, für die Politik hingegen ein Wettrennen. Vor allem bei Paketkäufen von Wohnungsunternehmen zeigt sich Optimierungsbedarf.

Von Yannic Walther
Anton-Saefkow-Siedlung

Akelius teilt in großem Stil auf

Seit bald zwei Jahren leiden die Bewohner der Anton-Saefkow-Siedlung unter Bauarbeiten. Nun kann Eigentümer Akelius die Wohnungen auch lukrativ einzeln verkaufen.

Von Nicolas Šustr
Berliner SPD

Die ganze Hoffnung der SPD

Gegenkandidaturen gibt es nicht, der Teamkandidatur von Franziska Giffey und Raed Saleh zur neuen SPD-Landesspitze steht nichts mehr im Wege. Mit Spannung werden die Ergebnisse der Wahl zum Landesvorsitz erwartet.

Von Martin Kröger
Depressionen

Kinder der Krise

Durch Kontaktbeschränkungen und Quarantäne bleibt vielen Jugendlichen das verwehrt, was einen großen Teil des Jungseins ausmacht. Aus der Isolationssituation entstehen viele psychische Probleme, berichten Online-Beratungen.

Von Lola Zeller
Schulneubau

Schule aus dem Baukasten

In neun Tagen wird ein neuer Schulbau vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg montiert. Möglich machen das Holzmodule, die sogar wie Möbel demontiert und woanders neu aufgebaut werden können.

Von Nicolas Šustr
Nachtragshaushalt

100 Millionen Euro für den Mieterschutz

An diesem Donnerstag werden die Ergebnisse für die innerkoalitionären Gespräche zum Nachtragshaushalt vorgestellt. Die Mitte-links-Koalition hat sich auf einen weiteren finanziellen Nachschlag von 1,1 Milliarden Euro verständigt.

Von Martin Kröger
Rechtsextremismus bei der Polizei

Rote Ampel für Polizisten

Ein Polizist, der bei einem Basketballspiel rechte Sprüche von sich gegeben hatte, wurde entlassen. Bei zwei weiteren Beamten will die Staatsanwaltschaft Revision gegen deren Freisprüche einlegen.

Von Peter Nowak
HTW Lichtenberg

Mit Fahnen gegen Gewalt an Frauen

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wurde die Berliner Anti-Gewalt-Fahne vor dem Rathaus von Marzahn-Hellersdorf gehisst. Doch hilft das?

Von Claudia Krieg
Naturzerstörung

Spatzenkampf in Kreuzberg

Nicht vereinbar mit Arten- und Naturschutzgesetzen sollen laut dem neuen Bündnis Stadtnatur mehrere Bauvorhaben in Berlin-Kreuzberg sein. Es geht unter anderem um das Dragoner-Areal und das Postscheckamt.

Von Nicolas Šustr
DDR

Aufarbeitung aus linker Perspektive

Eine neue Studie zu DDR-Unrechtsopfern veranlasst mich zu folgendem Geständnis: Ich schäme mich nicht dafür, dass ich einst als Schüler in einer Turnhalle antisemitische Sprüche hören musste und die Direktorin davon in Kenntnis setzen ließ - nachdem meine Bitte, diese S...

Von Andreas Fritsche
Nahverkehr

Milliarden für landeseigene S-Bahn-Züge

Mehr Unabhängigkeit von der Deutschen Bahn und geringere Kosten erhofft sich die rot-rot-grüne Koalition von S-Bahn-Zügen, die direkt dem Land gehören. Die Weichen sind gestellt.

Von Nicolas Šustr
Corona und soziale Folgen

Warten auf den Winterfahrplan

Die steigenden Corona-Infiziertenzahlen machen auch vor den Schulen in der Hauptstadt nicht halt. Die Gewerkschaft GEW und Elternvertreter setzen auf hybride Präsenz-Distanz-Lernmodelle, um das Recht auf Bildung aufrechtzuerhalten.

Von Maximilian Breitensträter
Wohnungsbau

Neubaustreik bei Projektentwicklern

Neubauvorhaben mit 9000 Wohnungen sind laut Lobbyverband BFW in Berlin wegen des Mietendeckels zurückgestellt worden. Nicht alle halten das für ein Problem.

Von Nicolas Šustr
Coronakrise

Jeder fünfte Berliner ist arm

Die Hauptstadt liegt auf Platz vier bei der Quote der Menschen, die in Armut leben oder armutsgefährdet sind. Besonders betroffen: Kinder und Jugendliche. Sozialverbände und Landesarmutskonferenz erheben konkrete Forderungen.

Von Claudia Krieg
Treppeln

Mönche beziehen altes Stasi-Ferienobjekt

Das 1817 säkularisierte Kloster Neuzelle ist als »Barockwunder Brandenburgs« ein weithin bekanntes Tourismusziel. Doch seit 2018 wohnen dort auch wieder Zisterziensermönche, es entsteht eine neue Abtei.

Von Tomas Morgenstern, Neuzelle
Silvio-Meier-Demo

Wut im Bauch

Vor 28 Jahren wurde der Hausbesetzer und Antifaschist Silvio Meier im U-Bahnhof Samariterstraße von Neonazis erstochen. Am Samstag legten Menschen dort Blumen nieder, in der Silvio-Meier-Straße fand eine Kundgebung statt.

Von Darius Ossami
Stadtentwicklung

»Der Mietendeckel ist nicht das letzte Mittel«

Der Mietendeckel soll fünf Jahre Atempause verschaffen, bis ausreichend Wohnungen in Berlin gebaut sind. Doch die Wohnungsziele des Landes werden auch dieses Jahr verfehlt werden, muss Senator Sebastian Scheel (Linke) einräumen.

Von Nicolas Šustr
Wem gehört die Stadt?

Heimstaden akzeptiert Milieuschutz

Nach wochenlangem Verhandlungspoker macht der skandinavische Wohnungskonzern deutliche Zugeständnisse. Doch Häuser außerhalb von Milieuschutzgebieten sind davon ausgenommen.

Von Nicolas Šustr
Mietendeckel

Ab nun geht’s bergab

Am Montag tritt die zweite Stufe des Mietendeckels in Kraft. Nicht wenige Berliner Mieterinnen und Mieter entdeckten schon bei ihrer Novembermiete eine angenehme Überraschung: Sie war niedriger als die Oktobermiete.

Von Nicolas Šustr
Solidarischem Grundeinkommen

Warten auf die Zeit nach der Krise

Im Märkischen Viertel im Norden von Berlin gibt es seit März fünf Stadtteilmütter. Die Pandemie verhindert, dass die Frauen ihre Beschäftigung ausüben können. Motiviert sind sie, so wie die Syrerin Ilham Abdurahman trotzdem enorm.

Von Claudia Krieg