Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

In eigener Sache

Am 2. Oktober im »nd«: 30 Jahre Einheit

Aus Anlass dieses Jahrestages beschäftigen sich unsere Redakteure und Gastautoren mit folgenden Themen: Das Einheits-Missverständnis Wie die DDR verschwand 3. Generation Ost Starke Frauen in der Wendezeit Außerdem: Barbara Thalheim im Interview...

Beilage am 2. Oktober im »nd«: Info Frankreich

Frankreichs Gesellschaft befindet sich im Umbruch. Die Corona-Pandemie des Jahres 2020 hat neue Krisenprozesse hervorgebracht, ebenso aber seit Langem bestehende weiter verschärft. Dass ein Großteil der Bevölkerung Frankreichs mit der Regierung und deren Politik unzufri...

Personalwechsel

Neu in der Chefredaktion

Das «nd» geht mit dieser Ausgabe nicht nur beim Layout, sondern auch personell einen Schritt in die Zukunft.

Von Wolfgang Hübner
neues deutschland

Wir sind »nd«

»neues deutschland« wird »nd.DerTag« - die Zeiten ändern sich, aber wir bleiben eine linke, sozialistische Zeitung mit klarer Haltung.

Von Wolfgang Hübner
ndPodcast

Black Lives Matter: Ein Kampf für jeden Tag

In Berlin versammelten sich am vergangenen Samstag (27.06.20) rund 1.500 Menschen zum Black Lives Matter Protest vor der Siegessäule. Es ging darum erneut die Aufmerksamkeit darauf zu legen, welchem Rassismus Schwarze Menschen in Deutschland tagtäglich ausgesetzt sind u...

Von Marie Hecht

nd.Community im Corona-Modus

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Corona-Entwicklung hat in den letzten Wochen viel durcheinandergewirbelt, gravierende Einschnitte im sozialen Leben verursacht und besorgniserregende Entwicklungen in Kultur und Wirtschaft ausgelöst. Und wird es wohl auch weitere Woche...

BUCH PLAN C

Bücher sind unverzichtbar - gerade in der jetzigen Situation

Trotz Corona-Krise warten neue Bücher und warten auf Leserinnen, Leser und Interessierte. Nun versuchen wir es noch eine Nummer kleiner und haben »BUCH PLAN C« gestartet. Im Foyer des FMP1 und Online bestellbar erwartet sie eine breite Auswahl.

BuchPlan B

»buch plan B« - Vertretene Verlage

Folgende Verlage haben sich bisher zu »buch plan B« angemeldet: (alphabetisch sortiert) alibri * Alexander Verlag Antiquariat Jürgen Reents Argument Verlag/Ariadne Arts Martini Academie AvivA be.bra Verlag Biber & Butzemann, Kinderbuchverlag Buc...

buch plan B

»buch plan B« - wird verschoben

Leider spitzt sich die aktuelle Corona-Entwicklung in der Stadt Berlin offensichtlich zu. Dieser höheren Gewalt müssen wir uns unterwerfen. Deshalb muss die Lesemesse »buch plan B« verschoben werden. Alternative: die »buch plan C«. Weiterlesen: Nach Plan B kommt Buc...

BuchPlan B

Wir laden zum »buch plan B«

Am Anfang stand die Traurigkeit, dass wir unser Messeprogramm und unsere Literaturbeilage nicht nach Leipzig bringen können. Dann kam der Trotz. Wir müssen trotzdem was machen. Einige Kaffeetassen später stand die sehr kleine Steuerungsgruppe, ein grober Plan und ein se...

Von Mario Pschera
Ostbot

Du möchtest aktuelle Infos rund um die Landtagswahlen im Osten?

Proteste, Parteien, Prognosen: Im Herbst stehen gleich drei wichtige Landtagswahlen in Ostdeutschland an. Welche Chancen hat die LINKE? Wie stark wird die AfD? Kann sich Bodo Ramelow als erster linker Ministerpräsident der Bundesrepublik halten? Gelingt den Grünen auch ...

Ausstellung

Kein Land in Sicht für die Seenotrettung

In den letzten drei Jahren hat sich das Bild der Seenotrettung massiv geändert. Wir haben mehrere Rettungsmissionen journalistisch im Zeitraum 2015 bis heute begleitet. Daraus ist diese Ausstellung entstanden, die nun durch Deutschland tourt und die ihr auch bei euch zeigen könnt. Mehr Informationen dazu findet ihr hier! +++aktuell zu sehen in Leipzig: 16.9. bis 18.10. in den Räumen der RLS Sachsen, Demmeringer Str. 32 +++

Seenotrettung

Von gefeierten Helden zu verfolgten Helfern

Irrfahrten, Beschlagnahmungen von Schiffen, geschlossene Grenzen und Häfen: Der innereuropäische Machtkampf um die Flüchtlingspolitik wird auf dem Mittelmeer ausgetragen. Private Seenotrettung ist kaum noch möglich.

Von Florian Brand
nd-Leserumfrage

Von wegen nur SED-Opas

Weniger Linkspartei-dominiert, politisch diverser und jünger: Die Leserschaft des »neuen deutschland« hat sich in den letzten Jahren verändert, vor allem online. Nicht nur »Ossis«, sondern Menschen aus ganz Deutschland lesen »nd«.

Von Moritz Wichmann
nd-Solidaritätsaktion

Datenschutzhinweise nd-Soliaktion

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der nd Soliaktion. Verantwortliche Stelle im Sinne des BDSG und der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind die gleichberechtigten Partner: SODI e.V. Türrschmidtstraße 7-8 10317 Berl...

nd-Soliaktion 2018

Es bedarf nicht viel, um zu helfen: Bereits mit 50 Euro können 1.000 Setzlinge für die Teekooperative in Indien finanziert werden. In Mosambik reichen 100 Euro, um eine Getreidewaage für eine Saatgutbank zu erwerben. Im Südlichen Afrika kann für 150 Euro ein Film produziert, gezeigt und diskutiert werden, der Mut macht.

Wochenendausgabe

nd.DerTag, nd.DieWoche und eine Supernova

Ab demnächst erscheint das »nd« in der Woche mit leicht reduziertem Umfang. Dafür gibt es ab dem 20. Oktober eine gestärkte Wochenendausgabe - mit umfangreicher Berichterstattung über unsere Themen - über alles, was links ist.

Von Wolfgang Hübner

Das Große im Kleinen und das Kleine im Großen

Liebe Leserinnen und Leser, zumindest eines wird nicht passieren, wenn am 20. Oktober dasjenige neue Angebot Ihrer Zeitung startet, das in der Planungsphase im Hausjargon - unter anderem - als »Theoriebuch« firmierte: Anders als in der verbreiteten Redewendung wird...

Sieben Tage, sieben Nächte

In der Küchenzeile der nd-Redaktion kann man gewöhnlich das perfekte Funktionieren der Thermodynamik beobachten. »Aus Ordnung wird Unordnung«, fasst nd-Autor Martin Koch deren zweiten Hauptsatz zusammen (Seite 25). Die Natur hat danach das Bestreben, vorhandene Struktur...

Von Regina Stötzel
Onlinejournalismus und Zeitungskrise

Ist das Netflix-Modell die Zukunft?

Sie lesen das nd regelmäßig online? Dann sollten Sie jetzt weiter lesen. Es geht um die Umsonstkultur im Netz, die Kosten für den Journalismus und wie linke Gegenöffentlichkeit trotz Digitalisierung und Zeitungskrise weiter bestehen kann.

Von Moritz Wichmann
Zeitungskrise

Verlust von 1600 täglichen Printlesern gegenüber letztem Jahr

Auch für das neue deutschland geht die Print-Zeitungskrise weiter. Laut neuen Zahlen gibt es für uns vor allem Verluste im Osten, bei leichtem Zugewinn im Westen. Die digitale Leserschaft wächst zwar, bezahlt aber deutlich weniger.

Von Olaf Koppe
Bauarbeiten beim "nd"

ePaper kurzzeitig nicht verfügbar

Wegen Bauarbeiten am Franz-Mehring-Platz 1 werden Verlag, Redaktion und der nd-ePaper-Dienst von Donnerstagabend bis Freitagmorgen nicht erreichbar sein. Wir bitten um Entschuldigung!

Antrag zum »nd« bei LINKE-Parteitag ohne Abstimmung akzeptiert

Wie berichtet, spielte die derzeit schwierige wirtschaftliche Situation des »neuen deutschland« auch beim LINKE-Parteitag in Leipzig am letzten Wochenende eine Rolle. Eine Abordnung von Redaktion und Verlag unterstützt von ver.di rief in Leipzig zur Solidarität mit dem ...

Pressefest

Spiel, Spaß und Politik bei ndLive

Das ndLive 2018 hatte mit Hüpfburg, Pfeffibrunnen, Lesungen, Softeis, Konzerten, Filmen, Polittalk und mehr allerhand zu bieten. Verlag und Redaktion bedanken sich für das schöne Fest mit vielen Besuchern - und die Unterstützung für diese Zeitung!