Kommentare

Merkel in Fernost

Neue Allianzen gesucht

Das ist ein Wandel, den sich bis vor kurzem kaum jemand hätte vorstellen können. Deutschland und China sind sich in weltweit wichtigen Fragen näher als Deutschland und die USA. Ob Klimaabkommen, das Atomabkommen mit Iran oder der Welthandelsorganisation WTO: Berlin und ...

Von Alexander Isele
Spaniens Regierung

Rajoy liegt in den letzten Zügen

Mariano Rajoy ist ein Ministerpräsident auf Abruf. Der Oberste Strafgerichtshof in Madrid hat rechtsgültig festgestellt, dass Rajoys rechte Volkspartei PP »institutioneller Nutznießer« der korrupten Praktiken des Unternehmers Francisco Correa war. Im bis dato größten Ko...

Von Martin Ling
Sozialsadistisches Billiglohnland

China

Die »Welt« weint: China hat uns abgehängt. Trotz allem. Leo Fischer erinnert an die gute alte Zeit, als Marktradikale noch wöchentlich in der Sendung »Sabine Christiansen« soziale Schikanen wie Hartz IV fordern konnten.

Von Leo Fischer
Baseball

Angst vor Dopingkontrolleuren

Bis zu den Olympischen Spielen in Tokio sind es noch gut zwei Jahre. Die Japaner wollen auch Baseball sehen, also nahm das IOC den Sport wieder ins Programm. Die Major League Baseball (MLB) in den USA unterwirft sich dabei nicht den Regeln der Welt-Antidoping-Agentur WA...

Von Oliver Kern
Steueroasen

Hohle Phrasen

Man könnte meinen, dass es auf der Welt fast keine Steueroasen gibt und ihre Zahl zudem täglich schrumpft. Dieser Eindruck entsteht zumindest, wenn man den EU-Finanzministern zuhört. Diese haben mal wieder zwei Karibikstaaten - Bahamas sowie St. Kitts and Nevis - von ih...

Von Simon Poelchau
Schreibschrift in Schulen

Nicht von der Hand zu weisen

So alt wie die Schriftkultur ist, so lange schon geht der Streit um die Frage des richtigen Schreibens. Mit dem Buchdruck kam die Druckschrift, mit der Industrialisierung die Normschrift. Heute stellt uns der Computer vor die Frage, ob es eine Handschrift überhaupt noch...

Von Jürgen Amendt
Antisemitismus und Israel

»Besonders problematische« Karikatur

Vor einigen Tagen hat eine Karikatur dem Zeichner Dieter Hanitzsch den Vorwurf der Judenfeindlichkeit eingebracht. Nicht zu Unrecht, meint Micha Brumlik. Für ihn ist die Zeichnung ein Fall von israelbezogenem Antisemitismus.

Von Micha Brumlik
Treffen USA - Nordkorea

Trumps Rückzieher

Es kam nicht unerwartet: US-Präsident Donald Trump hat einen Rückzieher gemacht. Nun wird es vorerst nichts aus dem Treffen am 12. Juni in Singapur zwischen dem »Raketenmann auf Selbstmordmission« (Trump über Kim) und der »geistig umnachtete senile Amerikaner« (Kim über...

Von Peter Kirschey
Antieuropäische Kräfte

»Deutsches Europa« vor dem Zerfall

Die deutsche Dominanz in Europa hat populistischen und nationalistischen Bewegungen Auftrieb verschafft. Ein Beispiel ist die neue Regierung in Italien. Doch das maßgeblich von Berlin nach dem Ausbruch der Eurokrise geformte »Deutsche Europa« ist langfristig nicht überlebensfähig.

Von Tomasz Konicz
Rassismus in den USA

Protest? Nur noch in der Kabine

Die National Football League (NFL) der USA plagte seit 2016 ein Problem: Schwarze Spieler, die bei der vor Spielen obligatorischen Nationalhymne niederknieten - zum Zeichen des Protests gegen Rassismus und Diskriminierung im eigenen Land. Am Mittwoch präsentierte die NF...

Von Jirka Grahl
Neue Datenschutzregeln

Unsicherheiten bleiben

Eine der von deutschen Nutzern am häufigsten über Google gestellten Fragen lautete zuletzt: »Was ist Datenschutz?« Dass die Sensibilität wächst, ist super, in ihrem Fahrwasser tummeln sich aber windige Geschäftemacher.

Von Robert D. Meyer

Die neuen Neulehrer

Seiteneinsteiger im Lehrerberuf, das hat es in Brandenburg zuletzt direkt nach dem Zweiten Weltkrieg gegeben, als Nazis eiligst durch Neulehrer ersetzt wurden, die angeblich Blume mit »h« geschrieben haben. Bei zwei dieser alt gewordenen Neulehrer, die Blume richtig sch...

Von Andreas Fritsche
Italiens neue Regierung

Cocktail Conte

Wie die »Regierung des Wandels« von Giuseppe Conte genau aussehen wird, ist noch ziemlich unklar. Das eigentliche Novum ist aber ihr Charakter: der Cocktail aus Nationalismus, Polarisierung und Personenkult.

Von Katja Herzberg

Der Drachentöter, der die Hakenkreuz-Bestie bezwang

Georgi Schukow trat ins Rampenlicht der Weltpolitik, als er die Kapitulation der Wehrmacht entgegennahm. Philipp Ewers versucht, den Militär und Politiker im Kontext konkreter Gegebenheiten differenziert zu beurteilen.

Von Karl-Heinz Gräfe
Zukunft der Linken

Manche Mobilisierungsphantasie führt nicht zum Erfolg

Die LINKEN diskutiert, ob und wie sich die Interessen eines urbanen Milieus mit denen bisheriger traditioneller Wähler vereinen lassen. Ziel muss es sein, aus der Gemeinsamkeit ihrer ökonomischen Abhängigkeit ein verbindendes Element zu machen.

Von Amira Mohamed Ali, Holger Onken und Friedrich Straetmanns
Europäische Union

Die Sterne zum Tanzen bringen

Manchmal lernt man Dinge erst zu schätzen, wenn sie nicht mehr da sind: Der Brexit treibt die Zustimmung für die Europäische Union in ungeahnte Höhen. 35 Jahre ist es her, dass die Menschen in der EU zuletzt ein ähnlich positives Bild von der europäischen Gemeinschaft h...

Von Alexander Isele
Enquete-Kommission "Linksextremismus"

Alles Extremisten - außer der AfD

Seit Jahren erlebt der Extremismusbegriff ein Revival. Alle wollen Mitte sein, weil die sich schön nach ausgleichender Harmonie anhört. Der AfD indes gelingt es, diesen Kampfbegriff der politischen Verortung auf die Spitze zu treiben.

Von Robert D. Meyer
Luftverschmutzung durch Verkehr

Auffällig untätig

Die EU-Kommission will Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof wegen schlechter Luftqualität verklagen. Doch die Klage kam nicht aus heiterem Himmel, sondern hat sich Stück für Stück angekündigt. Finanziell aufkommen muss am Ende vermutlich der Steuerzahler.

Von Wolfgang Pomrehn

Facebook-Wut kreativ nutzen

Blamage, Farce, Trauerspiel - die Bewertungen des Auftritts von Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor dem Europaparlament waren recht einhellig. So, als hätten die Kommentatoren nur die Möglichkeit gehabt, einen Dislike-Button anzuklicken. Der Begriff »Schmierenkomödie« wär...

Von Kurt Stenger
Mobilitätsgesetz

Auch ein Auto hat Bedürfnisse

Das Mobilitätsgesetz ist eines der symbolträchtigen Vorhaben des rot-rot-grünen Senats. Das ist notwendig, ist doch die Frage nach der Mobilität in der Großstadt vor dem Hintergrund der wachsenden Bevölkerungszahlen sowie der Klimafrage eine der entscheidenden Zukunftsa...

Von Jérôme Lombard
Bankenregulierung

Die Systemrelevanten

Banken und Finanzinstitute haben aus vergangenen Finanzkrisen vor allem eines gelernt: Im Zweifel springt der Staat mit Steuergeldern ein. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Regulierungen wieder gelockert werden.

Von Stephan Fischer
Datenschutzgrundverordnung

Verweigerter Datenschutz

Zwei Jahre können einem manchmal recht kurz vorkommen. Doch die zwei Jahre, die die Unternehmen Zeit hatten, bis die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) an diesem Freitag endgültig in Kraft tritt, waren durchaus keine zu kurze Zeit. Wenn große Konzerne nun ja...

Von Grit Gernhardt
Royale Hochzeit

Özil zum Kaiser!

Die Monarchie im Vereinigten Königreich verleiht Großbritannien eine ganz eigene unverwechselbare und würdevolle Aura. Es ist doch allzu schade, dass unsere ansonsten ganz ausgezeichnete Bundesrepublik solch einen Glamourfaktor nicht zu bieten hat.

Von Andreas Koristka
Gesundheitskarte

Digitaler Kurswechsel

Alles auf eine Karte? Das wollen immer weniger, auch wenn es mit den Aussagen zur Zukunft der elektronischen Gesundheitskarte in den letzten Wochen hin und her ging. Das Projekt sollte zu einem Stück Plastik samt Chip führen, mit dem die gesammelten Gesundheitsdaten jed...

Von Ulrike Henning
Tag des Grundgesetzes

Der gute Geist des Grundgesetzes

Es ist höchste Zeit, daran zu erinnern, dass das Grundgesetz vor 69 Jahren auch eine Reaktion auf die Naziherrschaft war. Künftig sollte der Staat die Grundrechte verteidigen, statt sie mit Füßen zu treten.

Von Aert van Riel