Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kommentare

Florida

Politischer »shithole«-Bundesstaat

Der US-Bundesstaat Florida beherbergt allerhand zwielichtige Gestalten - US-Präsident Donald Trump zum Beispiel. Der »sunshine state« hat leider auch eine Geschichte kreativer Wählerunterdrückung. Die wird trotz einem neuen Gerichtsurteil weitergehen.

Von Moritz Wichmann
Atomwaffentest

Egoistisch in die Eskalation

Noch kooperieren die USA mit Russland und China. Die Gefahr einer Eskalation ist aber groß, weil die Regierungen jahrelang nationalistische Stimmung verbreiteten haben. Auch wenn sie keinen Krieg wollen, rückt er so doch näher.

Von Alexander Isele
EU

Kurz will Merkel ausbremsen

Angela Merkel scheint es verstanden zu haben, Sebastian Kurz noch nicht: Die Corona-Pandemie trifft die Eurozone und die Europäische Union in ihren Grundfesten. Werden die wirtschaftlichen Folgen nicht gemeinsam aufgefangen, stehen die Zeichen auf Desintegration. W...

Von Martin Ling

Verzweifelt gesucht: «Riesige Euphorie»

Ich habe am Samstag mein zweites «Geisterspiel» auf einer Pressetribüne gesehen. Wenn man zu den zehn Printjournalisten gehört, die Einlass finden, muss man sich Fieber messen lassen, eine Erklärung abgeben, wonach man keinen wissentlichen Kontakt mit Corona-Infizierten...

Von Christoph Ruf

Mr. Rasputin

Dominic Cummings ist zurzeit der zweitmächtigste Mann Britanniens. Premierminister Johnsons Sonderberater und inoffizieller Stabschef hat als Stratege und Slogan-Lieferant die Brexit-Kampagne sowie Johnsons Parlamentswahlsieg vom Dezember 2019 gemanagt. Ideengeber, Drah...

Von Ian King
Hongkong

Spielball im globalen Machtkampf

Der Protest in Hongkong gegen China ist verständlich. Die internationale Empörung indessen ist kaum mehr als Selbstgerechtigkeit. Es geht um nichts Geringeres als die Neuaufteilung der weltweiten Interessen- und Einflusssphären.

Von Wolfgang Hübner
Corona und Geflüchtete

Ziel muss gute Unterbringung sein

Der Ausbruch des Coronavirus in einer Geflüchteten-Unterkunft in Berlin zeigt, wie gefährlich Gemeinschaftsunterkünfte in Corona-Zeiten sein können. Es wäre besser, die Sammelunterkünfte aufzulösen und eine individuelle Unterbringung zu organisieren.

Von Martin Kröger
Open Skies

Der Himmel schließt sich

Die EU und Deutschland hätten Widerstand gegen die Pläne von Donald Trump leisten müssen, sich aus Verträgen wie »Open Skies« zurückzuziehen. Denn die Vorwürfe der US-Amerikaner gegen Russland sind einmal mehr hanebüchen.

Von René Heilig
Überwachung

Grundgesetzwidrig. Punkt.

Ein verfassungswidriges Gesetz muss überarbeitet werden. Der Aufschrei ist groß, denn es geht um den Bundesnachrichtendienst, der künftig nicht mehr schrankenlos handeln darf.

Von Daniel Lücking
Leopoldina

Fleischgier killt Artenvielfalt

Aldi will die Preis auf Wurstprodukte senken. Das klingt fast so, als habe es sich bei einer Packung Gesichtsmortadella bisher um einen unerschwinglichen Luxusartikel gehandelt. Das Gegenteil ist der Fall: Der Wert von Fleischprodukten bewegt sich auf Ramschniveau.

Von Robert D. Meyer
Incel

Terrorismus gegen Frauen

Ein Mann in Toronto ersticht eine fremde Frau. Jetzt wurde der Mord von den kanadischen Behörden als terroristisch eingestuft. Das ist richtig, denn der Täter stützte sich auf die Ideologie und das Netzwerk der Incel-Bewegung, meint Mascha Malburg.

Von Mascha Malburg
Flughafen Tegel

Tegels Zeit ist abgelaufen

Alles hat seine Zeit. Für den Flughafen Tegel im Berliner Norden, dessen Infrastruktur seit Jahren hoffnungslos veraltet ist, hat nun die Stunde geschlagen. Zwar ist die Schließung, die ab Mitte Juni vollzogen werden soll, zunächst zeitlich befristet. Doch angesichts de...

Von Martin Kröger
Corona und soziale Folgen

Freiwillig geht nichts

Das Verbot von Werkverträgen könnte auf andere Branchen ausgeweitet werden. Die Tür ist damit aufgestoßen, um einige Verfehlungen der rot-grünen Liberalisierung des Arbeitsmarktes im Jahr 2004 zurückzudrehen.

Von Jörg Meyer
Klimawandel

Wie heben wir die Welt aus den Angeln?

Durch die Coronapandemie ist auch die Klimabewegung enorm eingeschränkt. Fürs Klima ist das ein ziemliches Desaster, waren es doch bisher hierzulande fast ausschließlich soziale Bewegungen, die den Klimaschutz wirklich vorangebracht haben.

Von Tadzio Müller

Sächsisches Wagnis

Das sächsische Motto lautet: Da insbesondere jüngere Kinder sich nicht an Abstandsregeln halten können, wird das auch gar nicht versucht. Ob das Risiko tatsächlich beherrschbar ist, wie Kultusminister Piwarz (CDU) behauptet, ist keineswegs sicher.

Von Stefan Otto
Lufthansa-Rettung

Staatshilfe - cui bono?

Der Börsenwert der Lufthansa beträgt vier Milliarden Euro, der Staat will bis zu neun Milliarden Euro für Hilfen in die Hand nehmen Die Krisenmathematik läuft auch in diesem Falle auf eine alte Weisheit hinaus.

Von Ulrike Henning
Ungarn und die Flüchtlinge

Europa wirkt noch - ein bisschen

Ungarn hat sich zunächst einem Urteil des EuGH gebeugt. Was vor ein paar Jahren noch eine Selbstverständlichkeit war, muss heute schon erfreuen. Erfreulich ist aber in jedem Fall die Deutlichkeit des Urteils.

Von Stephan Fischer
Hygienedemos

Mit Aluhut und »Judenstern«

Reichsflaggen, gelbe Sterne mit der Aufschrift »ungeimpft« und Bilder von Anne Frank - als Beobachter der soegannten Hygienedemos kriegt man jedes Wochenende das Grausen. So auch nd-Kolumnist Stephan Anpalagan.

Von Stephan Anpalagan
Rapunzel Naturkost

Vom Glauben zum Irrsinn

Bergkristalle, mit Kuhmist gefüllte Hörner, Tierschädel und gefüllte Rotwild-Blasen - in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft trifft man auf so einige bizarre Rituale. Ihren Ursprung finden diese in den Lehren des selbsternannten »Hellsehers« Rudolf Steiner: Der An...

Von Birthe Berghöfer
WHO

Machtspiele mit der Gesundheit

Angesichts der jetzigen Pandemie ist es besonders bitter, dass gerade die Weltgesundheitsorganisation durch widerstreitende einzelstaatliche Interessen vor einer Zerreißprobe steht. Wenn mit den USA der bisher führende staatliche Geldgeber nun tatsächlich das Weite such...

Von Ulrike Henning
Europapolitik

Fehlende internationale Solidarität

Angela Merkel handelt in der Europapolitik nicht in einem Anfall von Altruismus. Die Kanzlerin hat vielmehr verstanden, dass Deutschland profitieren würde, wenn die schwer von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise getroffenen südlichen Staaten gestützt werde...

Von Aert van Riel
Home Office

Viel Potenzial bei klaren Grenzen

Arbeitsminister Hubertus Heil hat in der Corona-Krise kürzlich einen weiteren Vorstoß gestartet, ein Gesetz zum Recht auf Homeoffice in den Bundestag einzubringen. Es ist der zweite Versuch, einer größeren Zahl von Beschäftigten die Errungenschaften der Digitalisierung ...

Von Anja Gerlmaier
BND-Gesetz

Es wurde Zeit

Das BND-Gesetz ist so offenkundig rechtswidrig, dass es nur durch die Geschlossenheit der Großen Koalition verabschiedet werden konnte. Jetzt soll die GroKo auch noch nachbessern. Das wird Zeit.

Von Daniel Lücking
Verschwörungstheorien

Vom Glauben zum Irrsinn

Wenn spirituell angehauchte Naturkostunternehmen wie Rapunzel wissenschaftliche Erkenntnisse leugnen, dann ist das nicht nur unternehmensschädlich, sondern verantwortungslos. Denn Covid-19 lässt sich nicht durch biologische Ernährung aufhalten.

Von Birthe Berghöfer
Coronakrise

Corona vertieft die Spaltung

Warum sollte es mit der Coronakrise anders sein? Bisher hat jede Krise die Gräben in der Eurozone vertieft: Die Bankenkrise im Jahr 2008 mündete in eine Staatsschuldenkrise der südeuropäischen Länder. Die von Brüssel und Berlin oktroyierte Austeritätspolitik als Bedingu...

Von Martin Ling