Kommentare

Frauenwahlrecht

Schwarz, rot, glitzer und alle so yeah

Ein vollmundiges Bekenntnis zum Feminismus kostet heute nicht mehr als 7,90 Euro für den Lippenstift. Beim Festakt zu »100 Jahre Frauenwahlrecht« am Montag kommt sogar Kanzlerin Angela Merkel in pink, macht ein paar Witze, die dem Feminismus sicher gut tun. Sie nennt de...

Von Lotte Laloire
Fahrradfahrer

»Der Radverkehr kann zur Stärkung ...

... nachhaltiger Mobilität und zur Senkung der Kohlendioxid- und Stickstoffemissionen in Städten und urbanen Zentren beitragen.« Unsere Bundesregierung ist meist ziemlich blickig. Sie hat erkannt, dass radfahrende Menschen die Umwelt wahrscheinlich weniger schädigen als...

Von Kathrin Gerlof

Polnische Unabhängigkeitserklärung

Es war nicht nur ein Erinnerungszeichen: Der 11. November mit dem Marsch von geschätzt einer Viertelmillion Menschen in Warschau anlässlich der Erlangung der Unabhängigkeit vor genau 100 Jahren nach 123-jähriger Fremdherrschaft nach drei polnischen Teilungen - er war au...

Von Stephan Fischer
Horst Seehofer

Höchste Zeit

Horst Seehofer beschäftigt wieder das ganze Land, und diesmal kann man wenigstens hoffen, dass es das letzte Mal ist. Auch wenn er stoisch bei seinem Verkündigungsterminplan bleibt und bis zuletzt versucht, sich wenigstens als Innenminister zu retten: Seehofer hat es ni...

Von Uwe Kalbe
Linkspartei ndPlus

Eine Spaltung wäre irrwitzig

Beflügelt von einem bundesweiten Trend erwarten sich die brandenburgischen Grünen Zugewinne bei den Kommunal- und Landtagswahlen 2019. Dabei müssen sie hoffen, dass die LINKE keine Spaltung erlebt. Denn im Moment gibt es Bürger, die sich nicht sicher sind, was drin ist,...

Von Andreas Fritsche
Spendenaffäre

Messt die AfD an ihren Worten!

Die AfD hat ein Lieblingswort. Es lautet: Rechtsstaat. An den eigenen Ansprüchen gemessen, hat Alice Weidel jetzt nur wenig Zeit, um lückenlos nachzuweisen, dass die Parteispende aus der Schweiz nicht illegal war.

Von Robert D. Meyer
SPD und Hartz IV

Nahles beim Wort nehmen

Hartz IV überwinden, wenn nicht gar abschaffen - ganz neu sind diese Töne zumindest von Andrea Nahles. Angesichts der Versprechungen, wonach es um eine Reform am und nicht nur weiter im System gehen soll, darf man gespannt sein, was davon übrigbleibt.

Von Ulrike Henning
Verkehrsprojekte

Der Turbo für die Walze

Für den Umweltschutz ist es eine schlechte Nachricht. Verkehrsprojekte sollen künftig schneller umgesetzt werden. Schon jetzt wird nur wenig Rücksicht auf die Natur genommen, wenn die Infrastruktur ausgebaut wird.

Von Stefan Otto
Christian Lindner

Naturbursche Lindner

Christian Lindner hat in einem Interview verraten, dass er vor Kurzem den Jagdschein gemacht hat. Nun beklagt er, wie der Mensch sich von der Natur entfernt habe. Ob der FDP-Chef bald nackt in eine Höhle zieht?

Von Robert D. Meyer
Die Grünen

Widersprüche unter der Decke

Die Grünen sind eine Art Projektionsfläche für ihre sehr unterschiedlichen Unterstützer. Für eher linke Wähler propagieren sie großspurig die Abschaffung der Hartz-IV-Sanktionen und die Wiederbelebung der Vermögensteuer oder wie jetzt in ihrem Europawahlprogramm EU-weit...

Von Aert van Riel
Bodenstiftung

Boden ohne Markt

Seit fast 800 Jahren gibt es die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist in Berlin-Spandau. Zunächst als Unterkunft für Pilger gedacht wandelte sie sich zur Armenfürsorge um heute schließlich ein Seniorenwohnheim zu sein. Durch die Jahrhunderte blieb jedoch die soziale Aus...

Von Nicolas Šustr
Frauen und Wahlen

Triumph oder Trump

Die Green Gang wird von ihren Wähler*innen auf Händen getragen. Ihr Geheimnis: Sie stehen für alles. Sauberkeit und Profit, Moral und Pragmatismus, Krieg und Frieden – für die Grünen keine Gegensätze.

Von Regina Stötzel
HassLiebe

Also Hitler geht gar nicht

Selten passt das Unwort »Dauerbrenner« so gut wie auf das weithin unterschätzte Thema der gemeinen Umbenennungskontroverse. Denn Fragen wie die, ob dieser oder jener Kolonialoffizier ein heute noch zeitgemäßer Namenspatron sei, wer sich verschaukelt und verraten fühlt, ...

Diesel

Auf der Nase herumgefahren

Falls Sie wissen wollen, wo Sie ihren alten Dieselstinker gegen eine üppige Umtauschprämie loswerden können, dann fragen Sie doch mal in Flensburg nach: Das Kraftfahrtbundesamt sammelt nicht nur Informationen über rücksichtslose Verkehrsrowdys und ist für Tests an neuen...

Von Kurt Stenger

Chance für Einige

Über eine Million Menschen waren aus der öffentlichen Debatte in Deutschland zuletzt fast vollständig verschwunden, denn sie sind seit mehreren Jahren arbeitslos. Man sonnte sich lieber in einem »Jobmärchen«, das allerdings schon immer zu schön war, um wahr zu sein. Die...

Von Ines Wallrodt
Drogenpolitik

Ende der restriktiven Drogenpolitik

Der erzwungene Rücktritt von US-Justizminister Jeff Sessions erzeugt in den USA starke Gefühle. Neben den meisten Demokraten fürchtet auch so mancher prominente Republikaner einen Versuch von Präsident Donald Trump, die Ermittlungen von Robert Mueller in der Russland-Af...

Von Alexander Isele
Frauen in der DDR

Angst vor der Gleichstellung

Der Feminismus gehört zum Sozialismus. Deshalb musste auch ersteres am Ende der DDR abgeschafft werden. Teile der Linken versuchen immer noch das eine vom anderen zu trennen. Dabei werden sie sich im Kampf gegen Rechte und Neolierale brauchen.

Von Kerstin Wolter und Alex Wischnewski
Kampagne #unten

Die Wahrsagerin aus dem Biologieunterricht

Die Wochenzeitung »Freitag« hat unter dem Hashtag #unten eine Kampagne gestartet. Darin sollen Menschen zu Wort kommen, die aufgrund ihrer Klassenzugehörigkeit mit Vorurteilen zu kämpfen hatten. Here we go.

Von Christian Klemm
09. November

Aufmarschverbot ist ein Signal

Noch ist die Verbotsverfügung der Versammlungsbehörde nicht in trockenen Tüchern. Noch können die Neonazis, die am 9. November zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht durch Berlin marschieren wollten, das Verbot vor Gericht anfechten. Das kündigte der Organisator des Au...

Von Martin Kröger
Horst Seehofer

Kampf der Kuscheltiere

Horst Seehofers hartnäckiges verweilen in seinen Ämtern soll seinem Antrieb geschuldet sein, nicht auf »Merkels Männerfriedhof« landen zu wollen. Bleibt nur zu hoffen, dass er nicht wie im Friedhof der Kuscheltiere als Schreckgestalt wiederkehrt.

Von Uwe Kalbe
Atomwaffen

Kein glaubwürdiger Vermittler

Berlin sollte den Abzug der Atomwaffen aus Büchel beschließen. Die kann ein Schritt Richtung Glaubwürdigkeit Deutschlands als Vermittler in nuklearpolitischen Krisen vom INF-Vertrag über den gescheiterten »Iran-Deal« bis zur 2020 anstehenden Überprüfung des Nichtverbreitungsvertrages.

Von Anne Balzer
UN-Migrationspakt

Zum Nutzen aller?

Die verschwörungstheoretische Hetzkampagne der AfD zeigt auch in konservativen Kreisen Wirkung. Dabei formuliert der Pakt die gewünschten neoliberalen Ziele, von erwünschten und unerwünschten Geflüchteten.

Von Vanessa Fischer
Rechtsradikalismus

Die Mitte tendiert nach rechts

Die Linke muss eigene Schwerpunkte setzen, die Interessen von Inländern und Migranten im Auge behält. Nicht leicht, wenn die Mitte immer weiter nach Rechts rückt. Das zeigt eine Autoritarismus-Studie von Forschern der Universität Leipzig.

Von Aert van Riel
Bildungspolitik ndPlus

Ansprüche bis in den Himmel

Die Studie des Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen klingt besorgniserregend: Grundschüler wissen nur wenig über Juden und Roma, heißt es in der jüngsten Veröffentlichung. Das Institut fürchtet, dass fehlendes Wissen zu Vorurteilen führen könnte. Klingt...

Von Stefan Otto
EU-Digitalsteuer

Eigentlich Sozialdemokrat

Eigentlich ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz ja Sozialdemokrat. Doch mit dem kleinen Wort »eigentlich« hebt man bekannterweise Aussagen auf. So verhält sich Scholz unter seinen europäischen Kollegen sogar noch wirtschaftsfreundlicher als sein konservativer Vorgänger ...

Von Simon Poelchau