Kultur

Innovationskraft des Kapitalismus

Die Neuerfindung des Baumes

Warum immer so negativ? Das System, das Geld in Ware und diese in mehr Geld verwandelt, ist ein beständiger Quell bahnbrechend nützlicher Neuerfindungen - vom Fernsehen über die postlagernde Sendung bis hin zur Straßenbegrünung.

Von Velten Schäfer
Sebastian Lotzer ndPlus

Die Welt oder gar nichts

Schlachtenlärm macht Paul stets Hoffnung. Und doch spürt er zugleich, dass dieses Bild nicht mehr stimmt. Ein Blick auf den nahenden Berliner 1. Mai - durch die Augen von Sebastian Lotzers Romanheld Paul.

Von Christopher Wimmer
Spontis ndPlus

Linksradikale Gründerzeit

»Schleichender Mai« - so wird in Italien die Zeit zwischen 1968 und 1978 genannt. Angefangen bei Fabrikinterventionen bei Opel und Neckermann entwickelte die Sponti-Bewegung in dieser Zeit ganze gegenkulturelle Landschaften.

Von Florian Schmid
Gerechtigkeit

Australisches Café mit »Männer-Aufschlag« macht dicht

Nach langem Streit um höhere Preise für männliche Gäste schließt ein Café in Melbourne. Das »Handsome Her«, wo männliche Kunden eine Woche im Monat 18 Prozent auf den Preis draufzahlen sollten, hatte viel Gegenwind bekommen.

Die Verschweizerung der Welt

Von Hans-Dieter SchüttWir fürchten uns, am Tische Platz zu nehmen, wo das Leben mit Behagen seine eigenen Herzstücke verspeist. Wir ekeln uns vor jenem Gift, das unsere Bestrebungen nach Güte und Glauben so fett und fies durchtränkt. Die Kunst aber hat Namen für das, wa...

Liegen und in den Himmel schauen

Roll your shoulders tightly, slowly bend a knee, start shaking a hip lightly« - das klingt nicht gerade nach Tanz, Ekstase und Bewegung, auch wenn der Titel des neuen Albums der Kölner Band Tics solches erwarten lässt: »Agnostic Funk«. Aber wie der weltliche Zusatz...

Von Jonas Engelmann

Ein lästiger kleiner Planet

Wenn der Zustand der Welt schon täglich erbärmlicher wird, dann muss sie wenigstens im Kino um so heftiger gerettet werden. Wie zum Beispiel in dem Film »Avengers: Endgame«. Dafür ist das große Popcornkino schließlich da: um uns das angenehme Gefühl zu geben, dass noch ...

Von Thomas Blum
Enissa Amani

Wer, denkst du, bist du, Alter?

Vor ihrer Auseinandersetzung mit der Fernsehkritikerin Anja Rützel hatte unser Autor noch nie etwas gehört von der Standup-Comedian Enissa Amani, die bei einem Fernsehauftritt neulich darum bat, nicht »Komikerin« genannt zu werden. Jetzt ist er Fan.

Von Fritz Tietz

Licht, das keinen Schatten wirft

In den Regenpfützen auf dem offenen Vorplatz des Festspielhauses spiegeln sich glatte Flächen, klare Linien, geometrische Grundformen. Steinerne Säulen stützen den hellgelben Fassadengiebel, dessen Mitte ein Yin-Yang-Symbol schmückt. Hinter der klassischen Fassade schuf...

Von Christel Sperlich

Fortgesetzt

Forscher in Manchester haben eine unveröffentlichte Fortsetzung des Buchklassikers »A Clockwork Orange« (1962; deutsch: Uhrwerk Orange) im Nachlass des britischen Autors Anthony Burgess gefunden. Das Manuskript mit dem Arbeitstitel »The Clockwork Condition« (etwa: Das W...

Prunkende Provinz

Er nannte sein Gewerbe einen Unfugladen. Weil es so verflucht ernst genommen werden will; und weil es, um wirklich ernst genommen zu werden, so verflucht unernst sein muss - Theater ist eine Lüge, die Wahrheiten erzählt, und die erste Aufgabe eines Schauspielers besteht...

Von Hans-Dieter Schütt

Kein Getränk

Nein, Schuppenwurz ist kein neuartiges Getränk aus der Homöopathieabteilung von Aldi-Nord, es ist ein echtes Schwurbelmännchen, erfunden vom englischen Schwurbelliteraten Max Porter. Ist dessen neuer Roman »Lanny« vielleicht das Buch zu einer gleichnamigen Krankheit? Je...

Von Frank Willmann

Frankfurt am Main, Deutschland

Die jüngere deutsche Geschichte hat es der Drehbuchautorin Annette Hess - »Weißensee«, »Ku’damm 56/59« - angetan. Auch ihr erster Roman zeugt davon. Spannend wie eine TV-Serie erzählend blättert sie ein Panoptikum aus dynamischer Handlung und narrativen Strängen im dump...

Von Lilian-Astrid Geese

Mit Dösenbier

Motör Eder ist ein bierbäuchiger Metal-Bassist, »TRUEmuckl« sein kleiner »Alköholbold«. Gemeinsam müssen sie den heavymetalfeindlichen Alltag meistern, also Nachbarn mit miesem Musikgeschmack vergraulen oder den via rückwärtsabgespielter Schallplatte herbeigerufenen Sat...

Von Frank Schäfer

Harlem, New York

Wäre der US-amerikanische Schriftsteller James Baldwin im Jahr 1924 als weißer Protestant geboren worden, wäre er mit seinen Romanen, Gedichten, Theaterstücken und Essays gewiss für den Literaturnobelpreis in Betracht gekommen. Doch der Rassismus, der ihn 1948 wie so vi...

Von Manfred Loimeier

Durchleuchter

Bekannt geworden ist Dieter Forte zwar als Dramatiker, aber seine zahlreichen Hörspiele und Fernsehfilme zeigten ihn auch einem breiteren Publikum als Seismographen der BRD. Der Schriftsteller lebte zurückgezogen vom Literaturbetrieb in Basel. Wie sein Verlag S. Fischer...

Krieg der Welten

Versuchen Sie selbst einmal, diesen Satz schnell auszusprechen: »Nous ne nous désolidariserons pas« (Wir entsolidarisieren uns nicht). Das ist auch für Franzosen gar nicht so einfach. Der kämpferische Gewerkschafter Laurent Amédéo (Vincent Lindon) stellt diese Aufgabe e...

Von Jörn Schulz

Die Unberührbare

Was Diven ausmacht, das folgt meist festen Regeln. Es bedarf dafür Grandezza und Melodramatik, Hochmut und künstlerischen Genies am Rand des Menschenmöglichen. Wer sich das göttliche Attribut verdienen wollte, trug daher einst wuchtige Namen wie Ava Gardner, Maria Calla...

Von Jan Freitag

Verloren wie die Menschen

Die libanesische Schriftstellerin Hoda Barakat ist am Dienstagabend für ihren Briefroman »Nachtpost« über das Schicksal von Flüchtlingen mit dem wichtigsten arabischen Literaturpreis ausgezeichnet worden. Barakat ist erst die zweite arabische Schriftstellerin, die in de...

Schlingensief und Wölfe

Die Bundesregierung fördert in diesem Jahr Dokumentarfilmvorhaben mit 1,12 Millionen Euro. Aus insgesamt 41 eingereichten Anträgen auf Produktionsförderung wurden von einer Jury acht programmfüllende Filmvorhaben zur Förderung vorgeschlagen, darunter vier Debütfilme, wi...

Anders anpacken

Anfangs will Walter von der Verantwortung für andere Menschen nichts hören. »Jeder lädt sich seine Last selber auf. Und jeder muss sie auch selbst tragen«, lässt er die Kollegen wissen, als sie nach Feierabend beim Bier zusammensitzen. Sie sind Möbelpacker. Die Firma, f...

Von Jörn Schulz

NS-Raubgut muss zurück

Nach jahrelangem Streit um NS-Raubgut soll der Bund zwei Gemälde an die Erben des jüdischen Besitzers zurückgeben. Die beratende Kommission für die Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogener Kulturgüter hat ihre Ende März verkündete Entscheidung am Dienstag mit der durch...

Tanzen, um zu bleiben

Bühnengroße Projektionen von Fotos des Londoners Tom Hunter, geschossen in Berlins Mitte - durch kostümierte Menschengruppen altmeisterlich veredelt. Das erste Foto zeigt Sitzende auf einer Wiese, dahinter in die Höhe wachsende Neubauten. Dass friedvolles Lagern auf ein...

Von Volkmar Draeger

Überbrückt

Künstler und Künstlergruppen aus vier Ländern zieht es für die 7. Ausgabe des Festivals »Art an der Grenze« nach Frankfurt (Oder). Die Idee für das Festival stammt von einer früheren Studentin der Frankfurter Europa-Universität Viadrina: Bisher noch unbekannte Künstler ...

Schön, schön

Knapp dreieinhalb Jahre nach seinem Tod sollen Ende Oktober die Memoiren des US-Musikers Prince erscheinen. Das kündigte der Verlag Penguin Random House an. In dem Buch »The Beautiful Ones« (Die Schönen) sind demnach nicht nur von Prince vor seinem Tod selbst verfasste ...