Kultur

Toy Story 4 ndPlus

Wie fühlt sich ein Spielzeug?

Forky setzt sich zusammen aus einer Plastikgaffel - das ist ein Besteck zwischen Gabel und Löffel -, einem verbogenen Pfeifenreiniger und einem zerbrochenen Eisstiel ohne Eis. Forsch zusammengeklebt, mit etwas Plastilin und zwei Äuglein verziert, ergibt das ein Figürche...

Von Alexandra Seitz
Terrorismus ndPlus

Schon wieder keine Attentäterin

Der kleine Unterschied: Es hat etwas mit unserer Vorstellung von »Männlichkeit« zu tun, wenn mal wieder keine Attentäterin in den Schlagzeilen steht. Fabian Goldmann über Männer als Dschihadisten, Terroristen, Amokläufer und Massenmörder.

Von Fabian Goldmann
Monica Lewinsky

Die eigene Geschichte erzählen

Wenn es um nicht gesellschaftskonformen Sex geht, sind es vor allem Frauen, die die Scham ausbaden müssen. Ihre Geschichten erzählen und bestimmen jedoch meist Andere. Damit soll Schluss sein: Monica Lewinsky wird Co-Produzentin einer Serie über ihre Affäre mit Bill Clinton.

Von Lou Zucker

Rosen für den Monsieur

In der eleganten Küstenstadt Saint-Raphaël an der Côte d’Azur wurde am 29. Juli, dem 105. Geburtstag des populären Schauspielers Louis de Funès, ein Museum für ihn eröffnet. Warum ausgerechnet Saint-Raphaël? »Wir waren die einzigen, die auf das Angebot der Familie, für ...

Von Ralf Klingsieck, Paris

Mosekunds Montag

Ein alter Freund von Herrn Mosekund war gestorben. Der Freund war jahrzehntelang Kettenraucher gewesen, hatte alle Warnungen in den Wind geschlagen und stets erklärt: »Wenn ich einmal an Lungenkrebs sterbe, dann habe ich mir das redlich verdient.« Nun aber war der Freun...

Von Wolfgang Hüber

Widerwärtig

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma wirft Sat.1 vor, die Angehörigen der Minderheit in einer Dokumentation auf »widerwärtige und rassistische Art« diffamiert zu haben. Der am Mittwoch in der Reihe »Akte 20.19« gezeigte Film »Ein Volk zwischen Armut und Angeberei« re...

Der Atem der Vampire

Von Jean-Paul Sartre gibt es den schönen Satz, er liebe Venedig, »aber ohne Sympathie«. Woran liegt das? Vielleicht, weil sich hier nichts bewegt. Die Stadt schwimmt wie uralter Schaum auf dem Wasser. Sie hebt und senkt sich, aber kommt nicht vom Fleck. Das provoziert e...

Von Gunnar Decker
Mobilität ndPlus

Stets hat man unterwegs zu sein

Die siebziger und achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts erscheinen uns heute wie eine ferne Zeit. Ihre Konventionen haben mit dem Zeitalter der Mikroelektronik fast nichts mehr gemeinsam. Das ganze Kommunikationssystem wurde revolutioniert und die Verhaltensmuster wurden...

Von Franz Schandl
Die Pille

Die Scheiße danach

Oft geht eine die Aushändigung der Pille danach begleitende »Beratung« weit über das medizinisch notwendige hinaus. Wir brauchen keine Welt, in der gefragt wird: »Wie ist das passiert?«, sondern eine, in der man sich kümmert. Es wird nun mal gebumst.

Von Paula Irmschler

Hypnotisierte Kaninchen

Die Grenzöffnung der Ungarn im Frühsommer 1989 ließ in den folgenden Wochen und Monaten die DDR ausbluten - was sich auch auf die Volkseigenen Betriebe, VEB, auswirken sollte.

Meme-nto mori

Was ist ein Meme - und wenn ja, wie viele? zentrale Fragen rund um die Soziobiologie der zeitgenössischen Humorproduktion, die geklärt werden müssen, bevor das Urhebermonster das Internet löscht.

Von Helmut Rasch
Italien

Was ist Faschismus?

Salvini lässt die Regierung in Italien platzen und hofft, bald Ministerpräsident zu werden. Viele sprechen bereits von einem Il Duce 2.0. Aber was ist das genau, Faschismus? Ein Erklärungsversuch, schließlich: Man muss wissen, was man bekämpft.

Von Helmut Dahmer
50 Jahre Woodstock ndPlus

Die Kunst, viele zu sein

Geplant war das Rockfestival in Woodstock als eine professionelle und kommerzielle Show. Doch eine Verkettung unerwarteter Umstände lässt die vier Tage im August 1969 zu einem gegenkulturellen Symbol werden, das auch 50 Jahre später noch wirkt.

Von Frank Hillebrandt

Dataistisches Theater

Bislang lief Mathematik in den sozialen Medien meist speziell und unaufgeregt. Nun hatte vor zehn Tagen ein Twitternutzer die Gleichung 8:2(2+2)=1 gepostet; er wollte wissen, ob das so okay ist. Ein User stellte als Lösung die 16 dagegen - und urplötzlich kochte der Twe...

Von Mike Mlynar

Kommen jetzt die Wespen?

Spätsommer ist Wespenzeit. Sie kommen zum Frühstück und wollen mitessen.Ich habe dieses Jahr erst eine gesehen, allerdings haben wir auch keinen Balkon. Ich schon, auf dem Campingplatz. Noch nicht so viele, aber sie sind schon da!Wir haben schon Jahre gehabt mit deutlic...

Weißrussland ndPlus

»Heute laufe ich auf meine Familie zu«

Über den Sport fand Jared Goldman zu seinen Eltern 
zurück. Nun will er auf der Suche nach dem Erbe seiner Urgroßeltern 250 Kilometer durch Weißrussland laufen.

Von Fabian Goldmann
#dichterdran

Frank Schätzings Körperpflegetips

Der »Männerliteratur« fehlt einfach der »universelle Anspruch«: Unter dem Twitter-Hashtag #dichterdran schreiben Frauen über männliche Autoren so, wie männliche Literaturkritiker es sonst gerne über weibliche Autorinnen tun - und sind dabei verdammt witzig.

Von Lou Zucker

Tötet den Erzähler!

Netflix kann es nicht lassen. Wie schon bei »Bandersnatch«, der interaktiven Filmversion der Serie »Black Mirror«, müssen auch bei der dritten Staffel der hauseigenen Campus-Serie »Dear White People« selbstreferenzielle Punchlines her. Etwa wenn Uni-Schönling Troy Fairb...

Von Anna Gyapjas

Was ich von Wacken sah und hörte

Wer in der Metal-Szene verlauten lässt, er wolle dem W:O:A mal wieder einen Besuch abstatten, muss mit rollenden Augen rechnen. »Metal Disneyland« hat Ozzy Osbourne das Festival genannt. Ein kleiner Rückblick auf das größte Rockmusikfestival im Land.

Von Frank Schäfer

Der Supermardi

Eine verwesende Maus beginnt so unmerklich zu riechen, dass man zunächst glaubt, es ist der Nachhall des gestrigen Grünkohlessens oder sonst ein übler Afterfoodduft. Bald jedoch nimmt der Modergeruch derart stechend zu, dass auch noch so häufiges Stoßlüften nichts mehr ...

Von Fritz Tietz

In einen angenehmen Schlaf gefallen

Die Musik, die Liz Harris unter dem Namen Grouper produziert, gehört zu den interessantesten und rätselhaftesten Ambient-Spielarten. Die ersten Grouper-Alben waren noch nahezu durchweg verrauscht und verhangen. Abgewrackte Synthesizer, Gitarre, Samples und Stimme wurden...

Von Benjamin Moldenhauer
Gleichstellung

Mehr Frauen in die Musikbranche

Die deutsche Soulsängerin Joy Denalane (»Mamani«, »Gleisdreieck«) setzt sich künftig verstärkt dafür ein, dass Frauen in der Musikbranche eine wichtigere Rolle spielen. Die 46-Jährige wird neue Botschafterin der Initiative Keychange.

Sheila Heti

Mutterwerden oder nicht

Sheila Hetis Protagonistin denkt laut nach. Ein Kind? Jetzt? Bislang hat sie das nie gewollt. Nun doch? Weil sie viel erreicht hat und dennoch nicht weiß, ob sie zufrieden ist? Was will Miles, ihr Lebenspartner?

Von Lilian-Astrid Geese

Exaltation, Intoxikation, Stimulation, Satisfaktion

Seinen Zeitgenossen galt er als »russischer Rimbaud«. Dennoch hatte es Boris Poplawski (1903-1935) schwer im Pariser Exil, seine Texte in Zeitschriften und Verlagen unterzubringen. Hier dominierten die Exil-Schriftsteller, die schon in Russland Rang und Namen hatten: Dm...

Von Karlheinz Kasper

Waren alle immer schon so blöd?

Als der Science-Fiction-Autor Theodore Sturgeon gefragt wurde, ob nicht 90 Prozent der SF »crap«, also Mist oder Schund seien, stimmte er aus vollem Herzen zu, fügte aber gleich an, dass natürlich von allem anderen ebenfalls 90 Pozent einfach Mist sind. Diese Maxime wir...

Von Jasper Nicolaisen