Klima und Wandel

Klimasünder

Holt die Klimaflüchtlinge ins Land!

In einer Grußbotschaft solidarisiert sich Carola Rackete mit den Teilnehmern der Klimakonferenz in Manila. Sie fordert die Aufnahme von Klimaflüchtlingen. Der Grund dafür, Deutschland ist der viert größte Klimasünder der Erde.

Von Lorenz Gösta Beutin
Manila

Der leere Stuhl auf der Klimakonferenz

Auf der ersten Klimakonferenz an der Migrant*innen teilnehmen und eine Stimme erhalten, bleibt ein Stuhl leer. Kurz vor der Anreise wird Joanna Sustento, die bei einem Taifun mehrere Familienmitglieder verliert, zur Polizei zitiert.

Von Lorenz Gösta Beutin
Ende Gelände

K-l-i-m-a-n-o-t-s-t-a-n-d!

Wenn die einen pennen, müssen die anderen rennen. Und so nimmt die Klimaschutzbewegung weiter an Fahrt auf. Gerade weil die herrschende Politik keinerlei Anstalten macht, tatsächlich etwas für den Schutz unser aller Lebensgrundlagen zu tun.

Von Lorenz Gösta Beutin
LINKE

Keine Wahl beim Klima

Alle Analysen zeigen: Klimapolitik war das bestimmende Thema dieser Europawahl. Obwohl die LINKE die richtigen Konzepte vertritt, nutzte ihr das nichts. Es fehlt die Echtheit, der Biss, der entschlossene Blick, dass dringend gehandelt werden muss.

Von Lorenz Gösta Beutin
Vergesellschaftung

Enteignung für Kohle

Die Debatte um Enteignungen für Wohnraum ist voll entbrannt. Für Braunkohle, Autobahnen und Banken wird seit Jahrzehnten fleißig enteignet, berichtet Lorenz Gösta Beutin aus dem Bundestag. Besonders die Haltung der CDU ist interessant.

Von Lorenz Gösta Beutin
Globale Klimabewegung

Das System brennt

Die Klimakrise hat das Zeug, eine neue Bewegung für weltweite Gerechtigkeit und progressive Systemkritik zu entfachen. Die Linke muss endlich Farbe für Ökosozialismus bekennen, sagt Lorenz Gösta Beutin.

Von Lorenz Gösta Beutin
Kriminalisierung von Klimaaktivisten

Das Hambacher-Wald-Syndrom

In NRW und Brandenburg werden Klimaaktivisten kriminalisiert. In Berlin gibt es Morddrohungen gegen Klimastreik-Schülerinnen. Was wir brauchen, ist aber mehr Klimaschutz und noch mehr Klimaproteste, findet unser Autor Lorenz Gösta Beutin.

Von Lorenz Gösta Beutin.
Venezuela

Kampf um die »Exkremente des Teufels«

Der Fluch der Ressoucen zerstört Venezuela von Innen und weckt imperiale Interessen, sagt Alberto Acosta. Eine ähnliche Situation wie jetzt hatte es ind em Land schon einmal vor über 100 Jahren gegeben.

Von Alberto Acosta
Rechtsruck in Brasilien

Vorsicht vor dem »Volk«

Der Sieg des rechtsextremen Bolsonaro in Brasilien ist ein bitteres Lehrstück für die Linke. Alberto Acosta und Eduardo Gudynas mahnen vor einem zähem Konservativismus und linken Schnellschüssen.

Von Alberto Acosta und Eduardo Gudynas
Klimabewegung und Klassenpolitik

Die Mottenkugeln der Vergangenheit

Der Kampf gegen Klimawandel wird in der Linken zum Teil als grünes Klimbim abgetan. Nicht selten wird eine »Entgrünung« gefordert. Das aber ist falsch, denn Klimapolitik gehört zur heutigen Linken einfach dazu.

Von Lorenz Gösta Beutin
Hambacher Forst

Radikales Gelände

Von Ende Gelände bis Seebrücke, von der Sklavenbefreiung bis zum Kampf gegen die Aristokratie für Demokratie, Überschreitungen geltenden Rechts waren immer notwendig. Wer Veränderungen zum Guten bewirken will muss zu radikalen Maßnahmen greifen.

Von Lorenz Gösta Beutin
#Hambibleibt

Ein tiefer Graben

Mit allen Mitteln versuchen RWE und die NRW-Landesregierung eine der größten Anti-Kohle-Demos Deutschlands zu verhindern. Das wird nicht gelingen, ist Lorenz Gösta Beutin überzeugt.

Von Lorenz Gösta Beutin
Hambi bleibt!

Haltet die Holzdiebe!

Die Verteidiung des Hambacher Forstes reiht sich ein, in eine Reihe von Kämpfen, weltweit - und historisch. Schon Marx verteidigte besitzlose Reisig- und Holzsammler im Rheinland gegen die kapitalistische Aneignung des Waldes.

Von Alberto Acosta
Hambacher Forst

Hört ihr die Kettensägen? Sie legen die Axt an unser Klima

Warum beginnt im Hambacher Forst die Räumung, wenn zeitgleich die Kohlekommission über ein sozialtverträgliches Ausstiegsszenario berät? Warum ausgerechnet nach dem Rekordsommer? Es bräuchte politischen Willen, der Kohlelobby entgegenzutreten.

Von Lorenz Gösta Beutin
Krise der Linken

Die Linke braucht keine Caudillos

Ecuador, Venezuela, Bolivien, Brasilien: Lange sah es so aus, als könnten sich verschiedenste Linksregierungen in Lateinamerika behaupten. Doch letztlich scheiterten sie alle an autoritären Entwicklungen, so Alberto Acosta.

Von Wilber Huacasi
Hambacher Forst

RWE hat Recht

RWE ist bei der voraussichtlichen Last-minute-Abholzung des Hambacher Forst parallel zum kommenden Beschluss der Kohlekommission zum Kohleausstieg juristisch im Recht. Ungerecht und unmoralisch ist die Abholzung trotzdem.

Von Lorenz Gösta Beutin
Kohle-Kommission

Die Milliarden-Kohlekosten-Bombe

Die langfristigen Folgen der Kohleverstromung sind immens. Die nun endlich eingesetzte Kohlekommission muss daher dringend klären, wer am Ende die Zeche zahlt, meint Lorenz Gösta Beutin.

Von Lorenz Gösta Beutin
Alternativen zum Kapitalismus

Eine Welt der vielen Welten

Die Krisen, die mit der »Entwicklung« zunehmen werden, sind in allen gesellschaftlichen Bereichen sichtbar. Alternativen kommen aus der Peripherie, den alten Kolonien und der heimischen Peripherie. Sie betonen das Miteinanderleben und den Kommunitarismus.

Von Alberto Acosta
Wohlstandsversprechen gescheitert

Kreuzzug der Entwicklung

Eine Idee des US-Präsidenten Harry Truman hält sich hartnäckig: Entwicklung. Es sei der weitreichenste und dauerhafteste Kreuzzug der Menschheitsgeschichte, meint Alberto Acosta.

Von Alberto Acosta
Kohlekommission

Es fehlen die Ostdeutschen

Die neue Kohleausstiegskommission kommt fast komplett ohne ostdeutsche Mitglieder aus. In dieser fehlenden Repräsentation liegt eine Gefahr. Produziert die Energiewende eine Neuauflage vom »Aufbau Ost«, könnten rechte Menschenfänger leichtes Spiel haben.

Von Lorenz Gösta Beutin
Rechte für die Umwelt

Genug für Mensch und Natur

Das Oberste Gericht Kolumbiens hat eine Region im Regenwald als Rechtssubjekt anerkannt. Die Folge? Das Gebiet darf durch den Menschen nicht mehr zerstört werden. Ein Prinzip, das viel mehr Anwendung finden sollte, fordert Alberto Acosta.

Von Alberto Acosta
Weltweiter Machtmissbrauch

Mit Korruption keine Revolution

Korruption kennt keine Kultur, Rasse, Geographie oder Gesellschaft. Auch linke Regierungen in Südamerika sind davor nicht sicher. Es hilft nichts zu sagen, im Neoliberalismus sei es noch schlimmer gewesen.

Von Alberto Acosta
Versicherung und Klimaschutz

Allianz der Kohleausstiegs-Trickser

Es war eine Nachricht, die aufhorchen lässt: Aus Klimaschutzgründen und Unternehmensverantwortung habe die Allianz-Versicherung angekündigt, aus dem Geschäft mit Kohle auszusteigen. Doch das ist nur ein weiterer Fall von Greenwashing.

Von Lorenz Gösta Beutin
Drogenhandel

Kapitalismus auf Koks

Als kriminelles Phänomen erschüttert der Drogenhandel Gesellschaften, Volkswirtschaften und Demokratien weltweit. Die Reichweite seiner Schäden zwingt uns dazu, diese historische Herausforderung mit voller Verantwortung anzunehmen.

Von Alberto Acosta
Kohle-Kommission

Die LINKE muss mitreden

Die Linkspartei blieb vor zwei Jahren von der Atomkommission der Bundesregierung ausgeschlossen. Das darf sich nach Ansicht von Lorenz Gösta Beutin bei der Kommission zum Strukturwandel nicht wiederholen.

Von Lorenz Gösta Beutin