Politik

SPD-Regionalkonferenz ndPlus

»Links geblinkt und rechts abgebogen«

Bei der Kandidatenvorstellung in Hamburg für den Bundesvorsitz der SPD zeigten sich viele Kandidaten zerknirscht angesichts der neoliberalen Sünden ihrer Partei.

Von Reinhard Schwarz
SPD-Parteivorsitz

Wer will Hartz IV abschaffen?

Hartz IV ist für die SPD und viele Wähler*innen das große Trauma. Seit der Agenda 2010 sind die Umfragewerte im Sinkflug. Wie positionieren sich die Kandidat*innen für den neuen Parteivorsitz?

Von Alina Leimbach
Gewerkschaft und Klimaschutz ndPlus

Trendwende oder Eintagsfliege?

Zahlreiche Gewerkschaftsmitglieder werden dem Aufruf zum globalen Klimastreik folgen. Doch die konkrete Unterstützung für »Fridays for Future« muss sich in den Betrieben bewähren.

Von Hans-Gerd Öfinger
Bundeswehr ndPlus

Abstand, wenn’s brennt!

Auf einstigen Truppenübungsplätzen verursacht Altmunition Jahr um Jahr Waldbrände. Überall in Deutschland gibt es solche gefährlichen Areale, oftmals werden sie einfach der Natur überlassen. Motto: Mag sie heilen, was wir ihr angetan haben.

Von René Heilig
Fridays for Future

»Die Jugendlichen sind nicht naiv«

Der Schülerbewegung Fridays for Future ist es innerhalb eines Jahres gelungen, die öffentliche Debatte zu bestimmen. Der Bewegungsforscher Simon Teune spricht im Interview über die Perspektiven, Stärken und blinden Flecke der Jugendlichen.

Von Sebastian Bähr
Klimastreik

Das erste und das letzte Wort

Vom Südpol bis Spitzbergen: «Global Climate Strike» - unter diesem Motto hat die Klimabewegung Großes vor. In mehr als 2000 Städten in 130 Staaten auf allen Kontinenten gibt es allein an diesem Freitag Demonstrationen.

Von Susanne Schwarz
Klima und Armut

Es betrifft alle

Niemand kommt derzeit daran vorbei, in Umfragen landet »das Klimathema« auf Platz 1 der drängendsten Probleme. Doch zugleich wächst bei einigen das Unbehagen über diesen »Hype«. Warum Klimaschutz und soziale Frage nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen.

Von Ines Wallrodt
»Lange Nacht des Klimas« ndPlus

Warme Nacht mit kalter Gewissheit

Bei der ersten »Langen Nacht des Klimas« in der Hauptstadt gab es Impulse und Aktivismus für den Klimaschutz. Unter dem Motto »Wissen, Fühlen, Handeln« soll ein neuer Zugang zu den Themen Klimawandel und Klimaschutz geschaffen werden.

Von Anna Schulze
Klima und Kapitalismus ndPlus

Wenn weniger Konsum cool ist

Eine spannende Dimension von »Fridays for Future« liegt gerade darin, dass die Frage von billigem Fleisch, ja oder nein zu Autos oder Flugreisen gegenwärtig in vielen Familien, Wohngemeinschaften oder anderen privaten Zusammenhängen diskutiert wird.

Von Ulrich Brand
Brandenburg

Die Linkspartei bleibt in Brandenburg draußen

Brandenburg könnte bald von Rot-Schwarz-Grün regiert werden. Neue Dörfer sollen für die Braunkohle-Tagebau nicht mehr abgebaggert werden, aber der Kohleausstieg bleibt ein vages Ziel. Dem muss die Grünen-Basis noch zustimmen.

Abschiebungen

Flüchtlingsräte fordern klare Kante gegen Rechts

Die Bundesländer sollen so gut wie möglich »falsche Vorgaben« in der Migrationspolitik durch den Bund korrigieren. Das fordern Flüchtlingsräte vor der ausstehenden Wahl und Koalitionsgesprächen in drei ostdeutschen Bundesländern.

Von Hendrik Lasch
Waldbesetzung

Ein Monat im Osterholz

Bei Wuppertal soll ein Waldstück für einen Kalksteinbruch gerodet werden. Seit einem Monat wehren sich Aktivist*innen mit einer Besetzung dagegen - und probieren dabei anarchistische Lebenskonzepte aus.

Von Sebastian Weiermann
Hambacher Forst

Im Wald gestorben

Heute jährt sich der Tod des Dokumentarfilmers Steffen Meyn. Er verunglückte während der Räumungsarbeiten im Hambacher Forst. Die Politik versuchte danach, den Tod für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

Von Sebastian Weiermann
Seenotrettung

»Ocean Viking« nimmt weitere Bootsflüchtlinge an Bord

Wieder wurden Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Und wieder hat sie das Rettungsschiff »Ocean Viking« an Bord genommen. Außerdem rettet die maltesische Küstenwache Migranten von einem Holzboot.

Spaniens Linke kann sich nicht einigen

Der Sozialdemokrat Sánchez gibt der Linkspartei Podemos die Schuld am Scheitern der Regierungsbildung nach den vorgezogenen Neuwahlen im März dieses Jahres.

Von Ralf Streck, San Sebastian

Israel wählt das Patt

Tel Aviv. Nach der Parlamentswahl in Israel führt nun das oppositionelle Mitte-Bündnis Blau-Weiß hauchdünn vor der Likud-Partei des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Bei der Wahl waren 6,4 Millionen Israelis dazu aufgerufen, die 120 Mitglieder ...

Der Moralist

Kais Saied ist ein Ultrakonservativer der alten Schule. Der Juraprofessor glaubt an die Macht des Gesetzes und daran, dass man die Probleme Tunesiens lösen kann, wenn man die Verfassung akribisch umsetzt, Recht und Ordnung über die Menschen herrschen. Zur Umsetzung...

Von Philip Malzahn
Lübcke-Mörder

Kein Einzeltäter

Stephan E. und Markus H. kannten sich seit Jahren. Nach neuen Erkenntnissen filmten beide 2015 den CDU-Politiker Lübcke. H. habe nach Erkenntnissen des Bundesgerichtshofs von den Mordplänen gewusst.

Von Sebastian Bähr

Klageschrift zum Bremer »Asylskandal«

Über Monate hielt ein angeblicher Asylskandal in Bremen aus den Jahren 2015 und 2016 die Öffentlichkeit in Atem. Tausendfach habe die dortige Außenstellenleiterin Ulrike B. des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zu Unrecht positive Asylentscheidungen getrof...

Von Uwe Kalbe
Kirchenasyl ndPlus

Staat will Kirche beugen

Um das Kirchenasyl in Deutschland steht es schlecht. Der Staat hat die Bedingungen nach und nach verschärft. Am Mittwoch kam es in Bayern erstmals zum Prozess gegen einen Pfarrer. Das Verfahren wurde eingestellt, doch er muss eine Geldbuße zahlen.

Von Uwe Kalbe

Gesegnet mit schwerem Geschütz

Dass am Kreuzfahrtterminal in Rostock-Warnemünde Riesenpötte anlegen, ist ein vertrautes Bild. Am Mittwoch jedoch lag da ein blaues Fahrzeug der Bundespolizei mit der Aufschrift BP 82 am Rumpf. Es war über die Toppen geflaggt und wurde feierlich auf den Namen »Bamberg« ...

Von René Heilig

Keine Rücksicht auf Schweinswale

Zu den Übungsszenarien des NATO-Manövers »Northern Coasts« gehörten auch Munitionssprengungen in der Ostsee. Zuvor ließ die Bundeswehr im Naturschutzgebiet Fehmarnbelt Kriegsschrott hochgehen.

Von Dieter Hanisch, Kiel
Indien und China

Ein ambivalentes Verhältnis

Einst war Indien Vorbild für die Entwicklung dekolonisierter Staaten. Heute ist die Debatte über das »asiatische Jahrhundert« nahezu gleichbedeutend mit dem Aufstieg und den Ambitionen Chinas.

Von Christian Wagner

Der weite Weg zur Unabhängigkeit

Nicola Sturgeon hat bei einem Besuch in Deutschland für eine zweite Volksabstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands geworben. Doch es gibt noch viele Hürden für die Regierungschefin.

Von Aert van Riel