Politik

Lohngerechtigkeit

»Die Sache mit dem Geld ist wie ein Dominoeffekt«

Die Betriebswirtin und Unternehmensberaterin Henrike von Platen, 48, kämpft seit Jahren für Entgeltgleichheit. Mit der Chefin des Fair Pay Innovation Lab für faire Bezahlung sprach Simone Schmollack.

Von Simone Schmollack
Russland

Im Visier der Nationalisten

Vor genau zehn Jahren fielen die tödlichen Schüsse. Russische Neonazis ermordeten die Antifaschisten Stanislaw Markelow und Anastasia Baburowa in Moskau. Mit nur 34 und 25 Jahren.

Von Ute Weinmann
Flüchtlinge

Bundestag ruft im Maghreb sichere Herkunftsstaaten aus

Zweiter Anlauf der Großen Koalition zur Beförderung dreier Maghreb-Staaten sowie Georgiens zu sicheren Herkunftsstaaten: Der Bundestag folgte ihr am Freitag mehrheitlich. Grüne und LINKE im Bundesrat könnten das Ganze noch kippen.

Von Sebastian Bähr
Betsy

Auf der Flucht

Die Rodeo-Kuh Betsy ist weg.Große amerikanische Medien berichten. Twitter-Nutzer feuern sie unterdsessen an, sich vor ihren Häschern zu verstecken. Sie könnte schnell zum Symbol gegen Teile der Wählerbasis Donald Trumps werden..

Von Aert van Riel
Deutsche Russland-Diplomatie

Riskante Doppelstrategie

Als »konstruktiv« bezeichnete Außenminister Heiko Maas (SPD) am Freitag das Gespräch mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Moskau. Beide Seiten bekräftigten die Absicht, sich bei internationalen Themen eng miteinander abzustimmen. Lawrow konstatierte sogar...

Von Felix Jaitner
Weltwirtschaftsforum in Davos ndPlus

Leben in Zeiten der Geoökonomie

Zwischen den Weltmächten läuft der Kampf um Einfluss und Dominanz. Zur Geopolitik gesellt sich dabei die »Geoökonomie«, also der Machtkampf mit ökonomischen Mitteln: Sanktionen, Kredite, Zölle. Die Grenzen zwischen Wirtschaft und Politik verschwimmen.

Von Stephan Kaufmann
Bio im Supermarkt ndPlus

Nische war gestern

Auch in den ganz normalen Supermärkten finden sich immer mehr Biolebensmittel. Die Verbände der Biolandwirtschaft haben Kooperationen selbst mit Discountern geschlossen, um deutlich mehr Verbraucher zu erreichen.

Von Haidy Damm
sieben tage, sieben nächte

Wie im Film

Das Brexit-Drama erreichte diese Woche einen neuen Höhepunkt. Schwere Schmach für Premierministerin Theresa May im britischen Parlament. Das schreit nach Verfilmung - kein Wunder, dass namhafte Regisseure dran sind. Ein Werkstattbericht.

Von Wolfgang Hübner
IQ-Tests

Die Formalisierung des Denkens

Seit Jahren sinken die Intelligenzquotienten, so das Ergebnis der einschlägigen IQ-Tests. 
Die Ursachen dieses Phänomens sind unter Wissenschaftlern umstritten.

Von Martin Koch
Kolonialismus

»Wir wollen maximale Transparenz«

Hermann Parzinger möchte einzelne Werke aus Tansania zurückgeben. Allerdings erst nach der Ausstellung. Der Präsident der »Stiftung Preußischer Kulturbesitz« im Interview über das Humboldt Forum, Raubgut und Restitution.

Von Karlen Vesper
Kolonialismus

Auch Statuen sterben

Die Anwesenheit afrikanischer Kulturgüter steht ihrer Abwesenheit in den Herkunftsgesellschaften diametral gegenüber. Eine Restitution würde nicht nur die Museumspraxis verändern, sondern auch die eurozentrische Organisation von Wissen hinterfragen.

Von Ulrike Wagener

90 000 Fragezeichen

Gibt es keinen Konsens über den Verbleib afrikanischen Kulturerbes in französischen Sammlungen empfehlen die Wissenschaftler*innen Felwine Sarr und Bénédicte Savoy die endgültige Rückgabe. Ob Macron das umsetzt bleibt abzuwarten.

Von Ralf Klingsieck
Debatte über Kolonialismus in Frankreich

Neuer Tonfall, alte Politik

Emmanuel Macron bemüht sich um eine - im Vergleich zu früheren Zeiten - veränderte Rhetorik und Gestik im Umgang mit dem afrikanischen Kontinent. So tief wie behauptet ist der Bruch mit dem »Alten« auch unter Macron nicht.

Von Bernard Schmid
Kolonialismus

Reflexionen im Stadtschloss

Bietet ein Gedenkort im Humboldt Forum die Chance, das Projekt doch noch zum versprochenen »Ort der Debatte« zu machen? Bliebe es bei einer leere Geste? Wäre das sogar kontraproduktiv? Eine Debatte.

nd-Solidaritätsaktion

Wird die 60 000er-Schwelle noch überschritten?

Liebe Leserinnen und Leser, der Kontostand zum publizistischen Ende der nd-Spendenaktion 2018/2019 ist: 58 372 Euro!!! Das Spendenkonto bleibt wie üblich für Spätentschlossene noch ein paar Wochen geöffnet, um niemandem die Chance zu verbauen, sich noch als Spender*in z...

Von Wolfgang Hübner, Chefredakteur / Martin Ling, Nord-Süd-Redakteur
Kolonialismus im Berliner Straßenbild

Mehr als Rechthaberei

Die Auseinandersetzung um drei Straßennamen im Berliner Wedding zeigt, wie umkämpft Geschichte sein kann. Und die Hauptstadt hat noch einige andere Straßennamen, die an den Kolonialismus erinnern.

Von Velten Schäfer
Kolonialismusforschung

Es war einmal in Afrika

Erst 100 Jahre nach dem formalen Ende der deutschen Kolonialherrschaft rückt deren Aufarbeitung ins Blickfeld. Beigetragen dazu haben nicht zuletzt Personen aus den ehemaligen Kolonien, die immer wieder Gerechtigkeit forderten.

Von Philmon Ghirmai
nd-Solidaritätsaktion

Mit dem Wasser fließt die Hoffnung

Unter den Projektteilnehmern des noch jungen Projekts zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung in Süd-Kivu zwischen der kongolesischen Partnerorganisation UGEAFI und SODI traf die Nachricht der Solidarität aus Deutschland auf große Freude. »Jetzt steht dem Bau der ers...

Von Katja Neuendorf, SODI
nd-Solidaritätsaktion

Tet-Fest mit erstem eigenem Tee

Während unsere Straßen bereits von den Spuren der Silvesternacht befreit sind, stehen den Menschen in Vietnam die Neujahrs- Feierlichkeiten noch bevor. Nach dem Mondkalender findet dort der Jahreswechsel nämlich erst zum 5. Februar statt. Die Vorbereitungen für diesen w...

Von Sarah Grieß, INKOTA
nd-Solidaritätsaktion

6000 Pflanzensorten

Simbabwe kriselt einmal mehr. Bei Protesten gegen die drastische Erhöhung der Kraftstoffpreise starben Anfang dieser Woche mehrere Menschen. Demonstranten hatten Barrikaden errichtet und Geschäfte geplündert. Jetzt bleiben viele Läden geschlossen. Die Regale sind seit W...

Von Stefanie Wurm, WfD
HIV-Infektion ndPlus

»Diese Angst, die hemmt alles«

Hildegard Welbers fiel es schwer, dass sie HIV-positiv ist. Immer noch viele Menschen glauben, dass HIV nur Junkies und Schwule betrifft. Seit 20 Jahren lebt die 72-Jährige nun mit dem Virus. Fast genauso lange engagiert sie sich in der Aids-Hilfe.

Von Inga Dreyer
Hessen

Wenn die AfD Max Weber zitiert

Volker Bouffier ist am Freitag erneut zum hessischen Ministerpräsidenten gewählt worden. Dass die konstituierende Sitzung des Landtags sich in die Länge zog, hatte mir einer neuen Partei im Parlament zu tun: der AfD.

Von Hans-Gerd Öfinger
Europawahl

DGB warnt vor Europa der Nationalisten

Angesichts des drohenden ungeordneten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union warnt der Deutsche Gewerkschaftsbund vor einem nationalistischen Europa. Die Politik kümmere sich nur mutlos um die Weiterentwicklung der EU.

Verfassungsschutz

Innenminister sauer über Umgang mit AfD-Prüfbericht

Die Innenminister der Länder haben die Informationspolitik des neuen Verfassungsschutzpräsidenten Thomas Haldenwang bei der Einstufung der AfD als Prüffall scharf kritisiert. Die Landesbehörden fühlten sich zu spät informiert.