Politik

Heiß

In der heißen Phase befindet sich die Weltklimakonferenz im polnischen Katowice. Ein solcher Kalauer verbietet sich eigentlich, aber als Begleitmusik zur UN-Konferenz erklärte die Gesellschaft für deutsche Sprache am Freitag den Begriff Heißzeit zum Wort des Jahres. Bei...

Proteste der Gelbwesten

Sie sind überall

Gelbwesten gibt es auch im französischen Reims, das in Deutschland für die Entfremdung der Linken von den Arbeitern steht. In ganz Frankreich zeigen sich dieser Tage die Folgen der von Didier Eribon beschriebenen Entfremdung.

Von Nelli Tügel, Reims
Mieten und Wohnen ndPlus

Die Immobilienriesen sind Geschöpfe der Politik

Die Unternehmen Deutsche Wohnen und Vonovia sind mittlerweile die größten Vermieter Deutschlands. Privatisierungswellen haben die Konzerne groß werden lassen. Die Firmen setzen auf das, was Bewohner fürchten: steigende Mieten.

Von Rainer Balcerowiak

Kampf um jeden Quadratmeter

Die Deutsche Wohnen hat ein Kundenmagazin, dessen Titel in aller Kürze beschreibt, worin Reichtum und Macht von Deutschlands zweitgrößtem Immobilienkonzern bestehen. Es heißt »m²«. Als Hauseigentümer verfügt die Deutsche Wohnen über Tausende Quadratmeter Erdoberfläche. ...

Linker im Fadenkreuz

In Brasilien haben drei Männer geplant, den linken Politiker Marcelo Freixo zu ermorden. Seit Jahren wird Freixo durch rechte Milizen bedroht. Mit dem Amtsantritt von Bolsonaro könnte die Gefahr noch zunehmen.

Mietenwahnsinn

Wie man Mieter schützt

Müssen die Mieten zwangsweise immer weiter steigen? Nein! Vier Wege zum bezahlbaren Wohnen: Städtische Immobilien, Syndikate, Genossenschaften und Mietergewerkschaften.

Gute-Kita-Gesetz

Gute Kitas noch so fern

Der Bund will den Ländern künftig mehr Geld zur Verfügung stellen, um die Kinderbetreuung zu verbessern. Doch die Mittel werden nicht ausreichen, um in den Kitas die Missstände zu beseitigen.

Von Stefan Otto
Selbstoptimierung

Vom Recht auf Zielfreiheit

Einst wurden Schüler mittels Zensuren diszipliniert. Heute sind die Methoden feiner: Schüler müssen sich jetzt Woche für Woche selbst Ziele definieren. Am Ende der Woche wird dann evaluiert. So lernen die die Mitarbeiter von Morgen schon frühzeitig, was von ihnen verlangt wird.

Von Guido Sprügel
Pressefreiheit ndPlus

»Gooood Morning, Sudan«

Kamal Elsadig leitet in Amsterdam den Exil-Radiosender Dabanga. Manche nennen den Sender die Lunge der Menschen in Darfur, die sie mit glaubwürdigen, objektiven und nützlichen Nachrichten versorgt.

Von Frank Odenthal
Soziale Eliten

Golf spielt keine große Rolle

Stallgeruch und Scheuklappen: Der Soziologe Michael Hartmann erklärt, wie sich Eliten reproduzieren und wie ihr Hintergrund ihre Weltsicht bestimmt.

Von Thomas Gesterkamp

Open Access mit Vorbehalt

Freie Informationen für alle. Bis 2020 will eine Initiative europäischer Forschungsorganisationen das erreicht haben. Dazu fordert sie verpflichtende Open-Access-Publikationen und niedrigere Publikationsgebühren. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker meldet Bedenken an.

Von Steffen Schmidt
Kapitalismuskritik

Brückenschlag

Die Fronten zwischen Identitätspolitik und marxistischer Kritik scheinen seit Langem hoffnungslos verhärtet. Katharina Pühl und Birgit Sauer wollen das ändern und stellen die Frage nach einer queer-feministischen Kapitalismusanalyse.

Von Ina Holev
Feminismus & Arbeit

Ernährerdämmerung

Die Prekarisierung des Erwerbslebens wird immer spürbarer. Wer daran dem Feminismus die Schuld gibt, verkennt den Kern des Problems.

Von Christopher Wimmer
Rätekongress 1918 ndPlus

Parlament, Armee, Sozialisierung

Selbstabschaffung: Der Reichsrätekongress von 1918 verwarf eine Räteregierung – und wurde ansonsten politisch ignoriert.

Von Axel Weipert
Linker Aktivismus ndPlus

»Ich knapse am Schlaf«

Anthony Reichel wohnt in einer Kleinstadt in der Nähe von Chemnitz. Der Bäckerlehrling twittert leidenschaftlich über Nazis, Marx und Pflegekrise. Dazwischen postet er Bilder von den Brötchen, die er gerade gebacken hat.

Von Ines Wallrodt
Hamburger G20

Verfahren gegen Prügel-Polizisten eingestellt

Verfahren eingestellt. Sich gegen Polizeigewalt zur Wehr zu setzen ist kaum möglich. Wieder wurde ein Verfahren durch die Staatsanwaltschaft eingestellt, obwohl der Videobeweis erdrückend ist. Das Argument, die Polizisten hätten in Notwehr gehandelt.

Von Reimar Paul
Neonazis in Dortmund

Deutsches Frühstück in Dorstfeld

Während NRW-Innenminister Reul ein Plakat für den Ausstieg aus der rechten Szene enthüllt, bauen Neonazis im Dortmunder Stadtteil ihre Strukturen aus. Jetzt gibt es ein Café für die rechte Szene.

Von Sebastian Weiermann
Landtag Thüringen

Höcke instumentalisiert Gewaltopfer

Der Justizausschuss des Thüringer Landtages hat die Immunität von Björn Höcke aufgehoben. Nach Angaben von NDR und WDR prüft die Staatsanwaltschaft, ob der AfD-Rechtsaußen das Foto eines Gewaltopfers missbräuchlich im Internet verwendet hat.

Jemen-Krieg

Beschluss: US-Senat beschämt genug für Kriegsrückzug

Die Unterstützung für Saudi-Arabien im Jemen-krieg beenden: es kommt spät, es ist zunächst nur symbolisch, doch zum ersten Mal seit Langem stellt sich der US-Senat gegen die Verwicklung der US-Streitkräfte in einen Krieg.

Von Moritz Wichmann
Marcelo Freixo

Mordanschlag auf linken Politiker in Brasilien geplant

In Brasilien haben drei Männer geplant, den linken Politiker Marcelo Freixo zu ermorden. Seit Jahren wird Freixo durch rechte Milizen bedroht. Mit dem Amtsantritt von Bolsonaro könnte die Gefahr noch zunehmen.

Von Niklas Franzen
Drittes Geschlecht

Grünes Licht für dritte Geschlechtsoption »divers«

Bisher gab es die Möglichkeiten, »weiblich«, »männlich«, und »ohne Angaben« in das Geburtenregister einzutragen. Jetzt ist die Geschlechtsoption »divers« wählbar. Die Neuerung zielt auf Menschen, deren Körper weibliche und männliche Merkmale aufweisen.

Karawane aus Mittelamerika

Siebenjährige stirbt angeblich in US-Grenzhaft

Seit Wochen sind Menschen aus Mittelamerika zu Fuß auf dem Weg in die USA. Sie fliehen vor allem vor Armut und Kriminalität in ihren Heimatländern. Jetzt hat ein Kind die Strapazen offenbar nicht verkraftet.

Migration

Grüne legen Entwurf für Einwanderungsgesetz vor

Am Mittwoch soll der Entwurf für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz der Bundesregierung im Kabinett beraten werden. Die Grünen kritisieren den Entwurf - mit einem eigenen. Sie orientieren sich dabei am kanadischen Punktesystem.

UN-Klimakonferenz in Katowice

Schüler streiken für bessere Klimapolitik

Der Klimagipfel in Katowice geht zu Ende. Um auf die anhaltenden Umweltprobleme aufmerksam zu machen, boykottieren Schüler in Deutschland am Freitag die Schule. Vorbild ist eine Aktion aus Schweden.

Chérif Chekatt

Straßburger Angreifer von Polizisten erschossen

Zwei Tage lang fragten sich Einsatzkräfte und Bürger: Wo ist Chérif Chekatt? Könnte der mutmaßliche Straßburger Attentäter noch mal zuschlagen? Jetzt ist klar: Chekatt ist tot. Er wurde von Sicherheitskräften erschossen.