Ratgeber

Badespaß nicht ohne Vorsichtsmaßnahme

Sommerzeit ist Badezeit. Doch jedes Jahr ertrinken in Deutschland Hunderte Menschen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gibt Tipps, damit der Badespaß nicht tragisch endet.

Bewerbungsschreiben bei der Bahn bald nicht mehr nötig

«Hiermit bewerbe ich mich um ...» - diese Zeile hat wohl jeder schon mal geschrieben. Die Deutsche Bahn will sich von diesen Sätzen langsam verabschieden. Sie fängt damit bei einer Gruppe an. Ab Herbst dieses Jahres soll es möglich sein, über eine Online-Plattform ...

+++ Zahlen & Fakten +++

Mindestlohn steigt auf 9,35 Euro Der 2015 eingeführte Mindestlohn soll ab 2019 zwei Mal steigen: zum 1. Januar 2019 von derzeit 8,84 Euro auf 9,19 Euro pro Stunde und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Konkret entspricht die erste Anhebungsstufe auf 9,19 Euro ge...

Die gerichtliche Mediation spart Zeit und Nerven

Seit 2013 sind alle Zivilgerichte verpflichtet, ein Mediationsverfahren anzubieten. Dabei geht es darum, eine einvernehmliche Lösung für den Streit zu finden, ohne die richterliche Entscheidung abzuwarten. Als Pilotprojekt, mit dem nicht zuletzt die Gerichte entlastet w...

Der mühevolle Weg durch die Instanzen

Nur zwei Prozent aller mietrechtlichen Auseinandersetzungen landen vor Gericht. Doch ganz gleich, ob man vom Vermieter verklagt wird, etwa auf Duldung der Modernisierung, oder ob man selber seine Rechte durchsetzen muss - es ist nicht einfach, im Dschungel der Paragrafen und Instanzen den Überblick zu behalten. Wieso ist häufig gar keine Berufung beim Landgericht möglich? Wieso entscheiden Richter in scheinbar gleich gearteten Fällen ganz unterschiedlich? Und wer legt fest, wie hoch der Streitwert des Verhandlungsgegenstands ist? Der Berliner Mieterverein (BMV) klärt auf.

Von Birgit Leiß

Baustellenlärm

Manchmal müssen Mieter und Vermieter Baulärm gleichermaßen als ortsüblich dulden.

Von OnlineUrteile.de

Die Bauweise kann die Kosten senken

Wer schon sein Grundstück hat teuer bezahlen müssen, wird sich fragen, wie er denn nun auch noch den Hausbau finanziell und vor allem günstig hinbekommen soll.

Von Gabi Stephan

Energieausweise neu beantragen

Energiesparendes Bauen ist in Deutschland längst Standard. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) legt dazu energetische Mindestanforderungen an das Gebäude fest, vor allem hinsichtlich der Wärmedämmung sowie der Heizungs­ und Klimatechnik. Bereits seit Juli 2008 müss...

Regelmäßige Instandsetzung lohnt sich

56 Prozent der Wohnungen in Deutschland wurden zwischen 1949 und 1990 erbaut. Rund ein Viertel der fast 40 Millionen Wohnungen ist sogar noch älter. Grundsätzlich benötigen Bestandsbauten regelmäßige Pflege und Instandhaltung - je älter das Baujahr, desto umfassender die Maßnahmen.

Die Schule schwänzen ist kein Kavaliersdelikt

Zwar ist Schulschwänzen kein Kavaliersdelikt, doch verlängern immer mehr Eltern die Ferien ihrer Kinder ohne Erlaubnis der Schule - wohl auch, um sich so manches Reiseschnäppchen zu sichern. Was aber nützt das beste Sonderangebot, wenn Bußgelder drohen? Dazu Fragen & Antworten,

Ehrenamtliche sollen steuerlich entlastet werden

Nordrhein-Westfalen setzt sich dafür ein, Ehrenamtliche steuerlich zu entlasten. Die Pauschbeträge für jene, die im Ehrenamt bei Pflege, Gesundheit und in der Familie tätig sind, sollen sich erheblich erhöhen. Die Initiative soll bereits in der nächsten Sitzungswoche de...

Hundesteuer auch für zeitlich begrenzte Tierpflege

Ist ein Tierfreund, der vorübergehend einen Hund pflegt, ein »Hundehalter«? Mit dieser Frage beschäftige sich jetzt das Oberverwaltungsgericht Münster. Es geht um die Hundesteuer. Eine Tierschützerin aus Mönchengladbach muss Hundesteuer auch für ein Tier zahl...

Deutschland, teures Bargeldland

Viele Banken und Sparkassen nehmen seit einiger Zeit hohe Gebühren, wenn Kunden mit Kleingeld kommen. Ein Falls fürs Gericht? Ja, fand eine Bankkundin. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, Bargeld »umzuwechseln«. Kostenlos.

Von Hermannus Pfeiffer

Tempolimit in Frankreich ab 1. Juli gesenkt

Frankreich hat Anfang des Jahres, trotz großer Kritik, beschlossen, das Tempolimit auf Landstraßen von 90 auf 80 km/h zu senken, um die Zahl der Verkehrstoten zu minimieren. Am 1. Juli 2018 trat diese Änderung nun offiziell in Kraft und wird damit auch für deutsche Urla...

Reiseportal stellt sich Freibrief aus

Ein Verbraucherschutzverband beanstandete die Geschäftsbedingungen (AGB) der Comvel GmbH, Betreiberin des Reiseportals »weg.de«. In einer AGB-Klausel betonte die GmbH unter den »Haftungsbeschränkungen«, dass die Angaben zu den Reiseleistungen ausschließlich auf Infos ihrer Kooperationspartner beruhten und unverbindlich seien.

Von OnlineUrteile.de

Erst nach drei Tagen teuer

Gilt auf einem Straßenabschnitt wegen eines Umzugs kurzfristig ein Parkverbot, dürfen dort parkende Autos abgeschleppt werden. Die Kosten dafür müssen die Fahrzeughalter aber nur tragen, wenn die Parkverbotsschilder mit mindestens drei vollen Tagen Vorlauf aufgestellt wurden.

In U-Bahn-Tür eingeklemmt

Wer haftet, wenn sich jemand beim Einsteigen in die U-Bahn verletzt? Reichen die akustischen und optischen Warnsignale beim Schließen von U-Bahn-Türen aus? Wer dennoch einsteigt und durch sich schließende Türen verletzt wird, hat keinen Anspruch gegenüber dem Verkehrsbe...