Reise

Sardar Vallabhbhai Patel ndPlus

Größer als die Freiheitsstatue

Der westindische Bundesstaat Gujarat kann sich nun der höchsten Statue der Welt rühmen. Die Skulptur misst 182 Meter. Sie ist dem Unabhängigkeitshelden Sardar Vallabhbhai Patel gewidmet.Nun hofft man auf viele Touristen.

Von Jirka Grahl

Hotel der Nation

Das Fahrrad als fliegender Teppich? Nicht ganz. Aber wer aufs E-Bike umsattelt, beherrscht das Gebirge, auch ohne vorher besonders hart trainierte Waden. Mit eingebautem Rückenwind unterwegs im Hohen Atlas.

Von Julien Duez, Abidjan
E-Bike

Das Rad als fliegender Teppich

Das Fahrrad als fliegender Teppich? Nicht ganz. Aber wer aufs E-Bike umsattelt, beherrscht das Gebirge, auch ohne vorher besonders hart trainierte Waden. Mit eingebautem Rückenwind unterwegs im Hohen Atlas.

Von Stefan Weißenborn
Fliegen mit dem Heißluftballon ndPlus

Heiß und high

Sie ziehen wieder lautlos, bunt und in Zeitlupe am Himmel entlang - Heißluftballons. Mit ihnen zu fahren, ist ein einmaliges Abenteuer. Fürs ultimative 360-Grad-Super-Panorama, muss man ab in die Luft an den weltweiten Hot Spots des Air Balloonings.

Von Stephan Brünjes
Tokio für Anfänger ndPlus

Die Provinzmetropole

Tokio, Olympiastadt 2020, würde sich so gern kosmopolitisch zeigen - was die Metropole bisher nie war. Besserung ist indes angekündigt. Wie funktioniert Tokio für Ahnungslose? Ein Versuch.

Von Felix Lill
Sardinien ndPlus

Kugeln, Bomben, Widerstand!

Von Kugeln durchlöchert sind viele Ortsschilder auf Sardinien. Der Wegweiser nach Orgosolo ist indes regelrecht zersiebt: Das O in der Mitte - ein einziges Loch, darunter und darüber klaffen tiefe Scharten.

Von Stephan Brünjes
Feiern im nahen Osten ndPlus

Die 1002. Nacht

1001 Nacht ist ja ganz schön, aber wenn man sich in Kairo die Pyramiden angesehen oder in Petra durch die Massen gequetscht hat, darf in der 1002. Nacht gerne auch ein wenig der Punk abgehen. Das klappt im Nahen Osten an erstaunlich vielen Orten.

Von Oliver Eberhardt
Seychellen

Felsen, Strände und Schildkröten

Tropisches Flair, türkisblaues Wasser, feinsandige Strände, umrahmt von prächtigen Granitfelsen. Die Seychellen kommen dem Traum vom Paradies sehr nahe. Am besten lässt sich die exotische Inselwelt mit einem Katamaran erkunden. Die Sonne strahlt, Luft und Wasser ze...

Von Michael Juhran

Alles im Fluss

Als Erstes läuft man zum Deich, um zu schauen, ob die Elbe noch da ist. Tatsächlich, da fließt sie. Tief Luft holen und durchatmen. Seelenruhig windet sich der breite Fluss an Silberweiden vorbei, passiert unbeeindruckt die Stromtalwiese mit den watenden Weißstörchen un...

Von Beate Schümann

Usedomer BäderCard wird verlängert

Heringsdorf. Mehr als 100 000 Urlauber und Einheimische haben innerhalb von zwei Monaten die kostenlose KaiserbäderCard für den Busverkehr der Usedomer Bäderbahn (UBB) auf der Insel Usedom genutzt. Das Ergebnis übertreffe alle Erwartungen, sagte Thomas Heilmann, der Kur...

Das Geheimnis der Apfelmänner

Fackeln flackern in der Dunkelheit. Sphärenklänge geistern durch die Nacht. Ein Rabe hockt auf dürrem Ast vor gespenstischem Mond. Dann treten Männer in mittelalterlichen Kapuzenkutten ins Licht und prozessieren feierlich vorüber - 15 an der Zahl. Angeführt vom Abellio,...

Von Ekkehart Eichler

Auf Gottes privatem Eiland

Das hatte sich Gott fein ausgedacht: An sechs Tagen schuf er die Welt, und als alle Kontinente, Flüsse, Meere, Berge, Menschen, Tiere und Pflanzen fertig waren, nutzte er den siebten Tag, um etwas nur für sich selbst zu schaffen. Mitten in der Adria formte er eine Insel...

Von Heidi Diehl
Patagonien

Unterwegs im Nirgendwo

Nichts geht mehr, wir stecken fest an einer sanften Steigung. Und mit uns eine Handvoll anderer Fahrzeuge ohne Allradantrieb. Ein bedrohlicher Himmel hat sich schwarzgrau über die argentinische Steppe gelegt, all seine Schleusen geöffnet und die lehmige Straße in eine o...

Von Marc Vorsatz
Chioggia

Entdeckung der Einfachheit

Wo Rocco vor seiner Hafenbar »Al Bragossa« zu italienischen Schlagern kühlen, roten Raboso auf den Blechtisch stellt, ist Venedig nicht weit. Genauer gesagt, eine gute Autobusstunde oder 120 Schiffsminuten. Aber wer will in Chioggia schon nach Venedig? »Ich nicht«,...

Von Manfred Lädtke
Schweden ndPlus

Was dem Glasarbeiter gefällt

Muss das sein? Ein gläserner Totenkopf als Nachttischlampe? Muss nicht, darf aber - im Kosta Boda Art Hotel. Denn hier, knapp fünf Autostunden südlich von Stockholm, toben sich Designer und Künstler aus, gestalten das Foyer und die Flure, den Pool, die kobaltblaue Bar s...

Von Stephan Brünjes
Weinanbau ndPlus

Goldstaub aus Brandenburg

In der Mark Brandenburg ist über Jahrhunderte Wein angebaut worden – bis die Eisenbahn kam und Wein aus dem Süden herangeschafft wurde. Inzwischen lebt die Weinbautradition wieder auf. Unter den Winzern: ein ehemaliger Fliesenleger, der zunächst keine Ahnung vom Weinbau hatte.

Von Heidi Diehl
100. nd-Wanderung

Diesen Sonntag ist nd-Wandertag

Zwei Fahrräder winken diesmal als Hauptpreise beim Quiz unterwegs. Zur 100. nd-Wanderung sind alle Leser und Leserinnen sowie ihre Verwandten und Bekannten herzlich eingeladen. Die Tour ist offen für alle.

Von Andreas Fritsche

An der Pforte zum Erdinneren

Magma und Lava, Feuer, Wind und Wasser: Inmitten des Atlantischen Ozeans haben die Elemente faszinierende Landschaften zwischen Himmel und Hölle modelliert. Wer glaubt, Europas Natur hält keine Überraschungen mehr bereit, sollte die Azoren besuchen. Rund 1370 Kilom...

Von Michael Juhran

»Heinz, hier werden wir tätig«

Plötzlich fällt Ralf Donat auf die Knie. Legt sich lang auf den Boden und pustet kräftig in den puderfeinen Sand. Entnimmt dann eine kleine Ladung und siebt sie mit den Fingern durch - Krümel für Krümel. Wiegt erst zweifelnd den Kopf, doch dann ertastet er das Objekt se...

Von Ekkehart Eichler

Straßenfloh und Spätlesereiter

Was willst du denn in Fulda?«, wollte ein Freund wissen, als ich ihm erzählte, dass ich eine Reise dorthin plane. Ehrlich, so richtig konnte ich ihm die Frage auch nicht beantworten: weil ich es selber nicht so richtig wusste. Wäre da nicht die Fuldaer Tourismuschefin E...

Von Heidi Diehl

Zum Neuschwanstein des Nordens

Sommer, Sonne, Wasser, Sand - gibt es nicht nur am Ostseestrand. Auch die zahlreichen Gewässer im tiefen Hinterland der Küste eröffnen schier unendliche Möglichkeiten für unvergessliche Ferientage. Mecklenburg-Vorpommern bietet nicht nur fantastische Naturschönheiten, s...

Von Cornelia Höhling

Lösung für »Andere Sicht«

»Die etwas andere Sicht« war am 11./12. August gefragt. Im »etwas schwereren« Teil ging es um ein Schachturnier mit acht Teilnehmern und die Frage, wie der Turnierdritte gegen den Turniervorletzten gespielt hatte: Er hatte gewonnen. Hier wurde Peter Pawlak aus Brunsbütt...

Von mim

Der unbekannte Nationalheld

Heute lernen Sie Ole Bull kennen«, strahlt mich die norwegische Reiseleiterin in Bergen an. Ole wer? »Ole Bull, unseren Nationalhelden«, sagt sie, spricht das aber aus wie »Uhle Büll« - Norwegisch halt. Auf dem Weg zum Bus schnell gegoogelt. Also: Der Mann war Violinist...

Von Horst Schwartz

Goldrausch in der »Einöde«

Ach, wie herrlich! Es kracht und quietscht, während sich die Rhätische Bahn ihren Weg von Chur quer durch die Berge bis nach Disentis/Muster bahnt. Meine Tochter hält die Nase in den Wind und genießt sichtlich die spektakuläre Aussicht auf Viadukte, sattgrüne Wiesen und...

Von Katja Choudhuri

Wo die Pflanze der Erkenntnis duftet

Wenn sich Sabine Bronner, Gärtnerin auf der Insel Mainau, an einem Beet zu schaffen macht, streichen stets neugierige Besucher um sie herum. Wie befreien Sie ohne Chemie Rosen von Läusen? Wie schneiden Sie Lavendel? Was machen Sie im Winter mit den Dahlienknollen? Solch...

Von Nicole Schmidt