Reise

100. nd-Wanderung

Diesen Sonntag ist nd-Wandertag

Zwei Fahrräder winken diesmal als Hauptpreise beim Quiz unterwegs. Zur 100. nd-Wanderung sind alle Leser und Leserinnen sowie ihre Verwandten und Bekannten herzlich eingeladen. Die Tour ist offen für alle.

Von Andreas Fritsche

An der Pforte zum Erdinneren

Magma und Lava, Feuer, Wind und Wasser: Inmitten des Atlantischen Ozeans haben die Elemente faszinierende Landschaften zwischen Himmel und Hölle modelliert. Wer glaubt, Europas Natur hält keine Überraschungen mehr bereit, sollte die Azoren besuchen. Rund 1370 Kilom...

Von Michael Juhran

»Heinz, hier werden wir tätig«

Plötzlich fällt Ralf Donat auf die Knie. Legt sich lang auf den Boden und pustet kräftig in den puderfeinen Sand. Entnimmt dann eine kleine Ladung und siebt sie mit den Fingern durch - Krümel für Krümel. Wiegt erst zweifelnd den Kopf, doch dann ertastet er das Objekt se...

Von Ekkehart Eichler

Straßenfloh und Spätlesereiter

Was willst du denn in Fulda?«, wollte ein Freund wissen, als ich ihm erzählte, dass ich eine Reise dorthin plane. Ehrlich, so richtig konnte ich ihm die Frage auch nicht beantworten: weil ich es selber nicht so richtig wusste. Wäre da nicht die Fuldaer Tourismuschefin E...

Von Heidi Diehl

Zum Neuschwanstein des Nordens

Sommer, Sonne, Wasser, Sand - gibt es nicht nur am Ostseestrand. Auch die zahlreichen Gewässer im tiefen Hinterland der Küste eröffnen schier unendliche Möglichkeiten für unvergessliche Ferientage. Mecklenburg-Vorpommern bietet nicht nur fantastische Naturschönheiten, s...

Von Cornelia Höhling

Lösung für »Andere Sicht«

»Die etwas andere Sicht« war am 11./12. August gefragt. Im »etwas schwereren« Teil ging es um ein Schachturnier mit acht Teilnehmern und die Frage, wie der Turnierdritte gegen den Turniervorletzten gespielt hatte: Er hatte gewonnen. Hier wurde Peter Pawlak aus Brunsbütt...

Von mim

Der unbekannte Nationalheld

Heute lernen Sie Ole Bull kennen«, strahlt mich die norwegische Reiseleiterin in Bergen an. Ole wer? »Ole Bull, unseren Nationalhelden«, sagt sie, spricht das aber aus wie »Uhle Büll« - Norwegisch halt. Auf dem Weg zum Bus schnell gegoogelt. Also: Der Mann war Violinist...

Von Horst Schwartz

Goldrausch in der »Einöde«

Ach, wie herrlich! Es kracht und quietscht, während sich die Rhätische Bahn ihren Weg von Chur quer durch die Berge bis nach Disentis/Muster bahnt. Meine Tochter hält die Nase in den Wind und genießt sichtlich die spektakuläre Aussicht auf Viadukte, sattgrüne Wiesen und...

Von Katja Choudhuri

Wo die Pflanze der Erkenntnis duftet

Wenn sich Sabine Bronner, Gärtnerin auf der Insel Mainau, an einem Beet zu schaffen macht, streichen stets neugierige Besucher um sie herum. Wie befreien Sie ohne Chemie Rosen von Läusen? Wie schneiden Sie Lavendel? Was machen Sie im Winter mit den Dahlienknollen? Solch...

Von Nicole Schmidt

»Mora, mora« - für alle Fälle

Auf Madagaskar gibt es ein Zauberwort, das »mora, mora« heißt - immer mit der Ruhe. Es hilft in vielen Lebenslagen wie bei Hektik, Ungeduld und bei Dingen, die man ohnehin nicht ändern kann. »Mora, mora« braucht man unbedingt auch auf der Route Nationale. Denn wer die »...

Von Beate Schümann

Unterm Rebendach lässt’s sich gut schöppeln

Um diese Zeit schon Alkohol?«, fragt einer der Touristen halbherzig, als ihnen die Mitarbeiterin des Restaurants in der Iphöfer Vinothek einen Wein zum Mittagessen empfiehlt. Es ist gerade mal kurz nach zwölf, und die Sonne meint es auch an diesem Tag wieder sehr gut mi...

Von Heidi Diehl

Matera sollte geflutet werden

Es fängt an wie in fast jeder italienischen Altstadt: Ein Bummel durch Gassen mit kleinen Läden, Obstkarren und Straßenhändlern. Durch einen Torbogen geht es auf eine Aussichtsplattform. Nichts und niemand bereitet die Besucher auf das nun in den Blick geratene Panorama...

Von Stephan Brünjes
Liverpool

Der miese Ruf ist längst passé

Die »Royal Iris of the Mersey« ist noch ganz die Alte: Schwarz, weißer Aufbau, geht sie wie immer längsseits an den Fähranleger an der Liverpooler Waterfront, pendelt zwischen Birkenhead und Liverpool. Berühmt wurde die »Ferry‚ cross the Mersey« (Fähre über den Mersey) ...

Von Robert B. Fishman
Skutari

See und Seele

Es lächelt der See, er ladet zum Bade.« So lässt Schiller in seinem »Tell« gleich zum Auftakt einen Fischerjungen singen. Doch die Verlockungen des Sees sind nicht nur die für die Haut, sondern - womit sich dieser Satz hier fast von ganz allein weiterschreibt - auch für...

Von Michael Müller

Zwiebeln, Glocken und Ikonen

Gifhorn. Mehr als 200 Ikonen sind derzeit im Glockenpalast von Gifhorn (Niedersachsen) - er gehört zum Internationalen Mühlenmuseum - zu sehen. Die Ikonenmalerin Barbara Teubner hat die Ausstellung, die bis zum 30. September dauert, unter dem Titel »Ikonen - Gebete in F...

Der Hafen ruft

Hamburg. Sonne beflügelt das Ausflugsgeschäft: Zwei Barkassen auf Hafenrundfahrt in Hamburg. Mehr als zwei Dutzend Anbieter werben nach Branchenangaben um Gäste für die rund 100 Hamburger Ausflugsschiffe. Mit mehr als 72 Quadratkilometern ist Hamburgs Hafen der größte S...

Sognefjellvegen-Route ndPlus

Auf dem Dach Norwegens

Die höchste Passstraße Nordeuropas ist auch eine der schönsten Panoramastrecken des Kontinents. Die Prachtstraße läuft entlang des längsten Fjords der Welt - hier gibt es atemberaubende Ausblicke und auch ein Sommerskigebiet.

Von Karsten-Thilo Raab
Schwarzatal in Thüringen

Kräuterfrauen, Buckelapotheker und pfiffige Marketingleute

Jana Kriebel ist Kräuterfrau. Eine von vielen, denn dieser Beruf - oder besser: diese Tätigkeit - erlebt gerade eine Renaissance. »Ich bin durch ein krankes Kind darauf gekommen«, sagt sie. In mehreren Lehrgängen hat sie gelernt, Kräuter nach ihrer heilsamen Wirkung zu ...

Von Horst Schwartz

Giganten erweckten Loireinsel

Merkwürdige Riesenwesen bevölkern die Flussinsel der Loire gegenüber der Innenstadt von Nantes. Das frühere Industriegelände auf der Île de Nantes war lange tot und unbeseelt. Jetzt sind die »Machines de l’île« die größte Besucherattraktion der französischen Stadt, noch...

Von Axel Pinck

Alles begann mit Filzpantoffeln

Drei mussten es sein, um der Illusion Nachdruck zu verleihen. Drei Wolkenkratzer im ostmährischen Zlín, ebenbürtig denen hinterm Großen Teich. Dort hatte der Schuhmagnat Tomáš Bat’a die industrielle Massenproduktion studiert und war dem amerikanischen Traum erlegen. Ein...

Von André Micklitza

Oberhof soll auch im Sommer ein Renner sein

Auch um Oberhof noch mehr zu einem Ganzjahres-Reiseziel zu machen, steckt das Land Thüringen mehr als vier Millionen Euro in den Lift am Fallbachhang. Jetzt hofft man auf private Investoren.

Von Sebastian Haak, Oberhof

Gedächtnisort an der Müritz

Waren (Müritz). Mecklenburg-Vorpommern soll in Waren an der Müritz einen zentralen »Gedächtnisort für die friedliche Revolution 1989« bekommen. Ein Konzept von Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) sieht zudem dezentrale Erinnerungsorte im Land vor, an denen sich in der...

Warum war der Berg so wichtig?

Der Achtjährige steht mit seinem Vater auf einer Anhöhe und schaut auf die grandiose Bergwelt der Vogesen. »Von hier hat man eine 180-Grad-Aussicht«, erklärt Gilbert Wagner, ehrenamtlicher Führer der Gedenkstätte Hartmannswillerkopf. Es ist idyllisch rund um den 956 Met...

Von Geraldine Friedrich

Die Pfauenhäuser von Asturien

Es sieht aus wie ein Geisterhaus in einem Film. Verlassen und geheimnisvoll. Aber trotz des deutlichen Verfalls immer noch sehr majestätisch. Vielleicht sollte man mal einen Blick durch das Torgatter wagen? Es ist tatsächlich mehr ein Palast, umgeben von einer großen Wi...

Von Nicole Schmidt

Vernutet und verspundet

Hahnenklee. Einer der größten Besuchermagnete im Harz wird in diesem Jahr 110 Jahre alt: die eindrucksvolle Stabkirche im niedersächsischen Hahnenklee. Die 1908 fertig gestellte Kirche wurde nach dem Vorbild mittelalterlicher nordeuropäischer Kirchen ganz aus Holz erric...