Reise

Matera sollte geflutet werden

Es fängt an wie in fast jeder italienischen Altstadt: Ein Bummel durch Gassen mit kleinen Läden, Obstkarren und Straßenhändlern. Durch einen Torbogen geht es auf eine Aussichtsplattform. Nichts und niemand bereitet die Besucher auf das nun in den Blick geratene Panorama...

Von Stephan Brünjes
Liverpool

Der miese Ruf ist längst passé

Die »Royal Iris of the Mersey« ist noch ganz die Alte: Schwarz, weißer Aufbau, geht sie wie immer längsseits an den Fähranleger an der Liverpooler Waterfront, pendelt zwischen Birkenhead und Liverpool. Berühmt wurde die »Ferry‚ cross the Mersey« (Fähre über den Mersey) ...

Von Robert B. Fishman
Skutari

See und Seele

Es lächelt der See, er ladet zum Bade.« So lässt Schiller in seinem »Tell« gleich zum Auftakt einen Fischerjungen singen. Doch die Verlockungen des Sees sind nicht nur die für die Haut, sondern - womit sich dieser Satz hier fast von ganz allein weiterschreibt - auch für...

Von Michael Müller

Zwiebeln, Glocken und Ikonen

Gifhorn. Mehr als 200 Ikonen sind derzeit im Glockenpalast von Gifhorn (Niedersachsen) - er gehört zum Internationalen Mühlenmuseum - zu sehen. Die Ikonenmalerin Barbara Teubner hat die Ausstellung, die bis zum 30. September dauert, unter dem Titel »Ikonen - Gebete in F...

Der Hafen ruft

Hamburg. Sonne beflügelt das Ausflugsgeschäft: Zwei Barkassen auf Hafenrundfahrt in Hamburg. Mehr als zwei Dutzend Anbieter werben nach Branchenangaben um Gäste für die rund 100 Hamburger Ausflugsschiffe. Mit mehr als 72 Quadratkilometern ist Hamburgs Hafen der größte S...

Sognefjellvegen-Route ndPlus

Auf dem Dach Norwegens

Die höchste Passstraße Nordeuropas ist auch eine der schönsten Panoramastrecken des Kontinents. Die Prachtstraße läuft entlang des längsten Fjords der Welt - hier gibt es atemberaubende Ausblicke und auch ein Sommerskigebiet.

Von Karsten-Thilo Raab
Schwarzatal in Thüringen

Kräuterfrauen, Buckelapotheker und pfiffige Marketingleute

Jana Kriebel ist Kräuterfrau. Eine von vielen, denn dieser Beruf - oder besser: diese Tätigkeit - erlebt gerade eine Renaissance. »Ich bin durch ein krankes Kind darauf gekommen«, sagt sie. In mehreren Lehrgängen hat sie gelernt, Kräuter nach ihrer heilsamen Wirkung zu ...

Von Horst Schwartz

Giganten erweckten Loireinsel

Merkwürdige Riesenwesen bevölkern die Flussinsel der Loire gegenüber der Innenstadt von Nantes. Das frühere Industriegelände auf der Île de Nantes war lange tot und unbeseelt. Jetzt sind die »Machines de l’île« die größte Besucherattraktion der französischen Stadt, noch...

Von Axel Pinck

Alles begann mit Filzpantoffeln

Drei mussten es sein, um der Illusion Nachdruck zu verleihen. Drei Wolkenkratzer im ostmährischen Zlín, ebenbürtig denen hinterm Großen Teich. Dort hatte der Schuhmagnat Tomáš Bat’a die industrielle Massenproduktion studiert und war dem amerikanischen Traum erlegen. Ein...

Von André Micklitza

Oberhof soll auch im Sommer ein Renner sein

Auch um Oberhof noch mehr zu einem Ganzjahres-Reiseziel zu machen, steckt das Land Thüringen mehr als vier Millionen Euro in den Lift am Fallbachhang. Jetzt hofft man auf private Investoren.

Von Sebastian Haak, Oberhof

Gedächtnisort an der Müritz

Waren (Müritz). Mecklenburg-Vorpommern soll in Waren an der Müritz einen zentralen »Gedächtnisort für die friedliche Revolution 1989« bekommen. Ein Konzept von Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) sieht zudem dezentrale Erinnerungsorte im Land vor, an denen sich in der...

Warum war der Berg so wichtig?

Der Achtjährige steht mit seinem Vater auf einer Anhöhe und schaut auf die grandiose Bergwelt der Vogesen. »Von hier hat man eine 180-Grad-Aussicht«, erklärt Gilbert Wagner, ehrenamtlicher Führer der Gedenkstätte Hartmannswillerkopf. Es ist idyllisch rund um den 956 Met...

Von Geraldine Friedrich

Die Pfauenhäuser von Asturien

Es sieht aus wie ein Geisterhaus in einem Film. Verlassen und geheimnisvoll. Aber trotz des deutlichen Verfalls immer noch sehr majestätisch. Vielleicht sollte man mal einen Blick durch das Torgatter wagen? Es ist tatsächlich mehr ein Palast, umgeben von einer großen Wi...

Von Nicole Schmidt

Vernutet und verspundet

Hahnenklee. Einer der größten Besuchermagnete im Harz wird in diesem Jahr 110 Jahre alt: die eindrucksvolle Stabkirche im niedersächsischen Hahnenklee. Die 1908 fertig gestellte Kirche wurde nach dem Vorbild mittelalterlicher nordeuropäischer Kirchen ganz aus Holz erric...

Brandenburg ndPlus

Durchs blaue Paradies

Seen, Seen und nochmals Seen - schon beim Blick auf die Karte wird einem blau vor Augen. Ein Gemälde voller Tupfer und Muster, das in der letzten Eiszeit entstanden ist. Ein Flickenteppich aus Hunderten Gewässern, der jedwede Sehnsucht nach Seen stillt - die Rede ist vo...

Von Ekkehart Eichler
Wales

600 Burgen und ein Häuschen

Ich reise gern mit dem Zug, sehr gern sogar. Doch diesmal war ich heilfroh, einen Chauffeur zu haben und somit nicht der Peinlichkeit ausgesetzt zu sein, mir am Bahnhof eine Fahrkarte kaufen zu müssen - nach Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch. Ve...

Von Heidi Diehl

Willkommen in Bullerbü

Da liegt was in der Luft. Es knistert förmlich, und die kleinen Lämmer blöken immer aufgeregter in den lauen Morgen. Nein, kein Rudel Wölfe in Sicht. Auch kein Braunbär. Kristina Lindelöf vom Biohof in Ingebo Hagar, einem Dorf nahe der schwedischen Ortschaft Vimmerby, k...

Von Marc Vorsatz

Liebliche Landschaft und zahlreiche Paläste

Was könnten so grundverschiedene Persönlichkeiten wie der Romantik-Dichter Joseph von Eichendorff, Entertainer Thomas Gottschalk und Frankreichs Ex-Präsident Charles de Gaulle gemeinsam haben? Die Antwort findet man in Schlesien, in der Woiwodschaft Opole (Oppelner Land...

Von Cornelia Höhling
Borneo

Frühstück bei Orang-Utans

Laut, wie Johnny Weissmüller im Tarzanfilm, ruft Murtadza allmorgendlich seine Freunde im Regenwald des Semenggoh Wildlife Centre nahe Kuching im malaysischen Sarawak zum Frühstück. Nach wenigen Minuten hangelt sich Orang-Utan-Mutter Saddamiah mit ihrem Neugeborenen an ...

Von Michael Juhran
Zweitälerland im Schwarzwald

Märchencafé und Mörderrutsche

Schatz, kommst du?« Die blecherne Stimme erinnert an die Telefone, die Kinder aus zwei Konservendosen plus Schnur basteln. Mit dem kleinen Unterschied, dass die Stimme des Ehegatten und das Gebrabbel des siebenjährigen Sohnes »Ist gar nicht so schlimm, Mama!« nicht aus ...

Von Geraldine Friedrich

Tapas und Tenöre

Kellner in Madrid sind anders. Vor einigen Jahren arbeiteten ehemalige Strafgefangene in einem Restaurant als Kellner, das von einem Geistlichen betrieben wurde. Im Schatten der Oper erhielten die Ex-Gefangenen als Servicekräfte eine neue berufliche Chance. Die populäre...

Von Karsten-Thilo Raab

Serbien unter Geiern

Flugpremiere nach Basra«, meldete kürzlich die serbische Tageszeitung Večernje Novosti. Das war nicht auf die Air Serbia gemünzt, die gar keine Irakverbindung im Streckennetz hat. Bei Basra war vielmehr ein in Serbien beringter Gänsegeier gelandet und eingefangen worden...

Von Michael Müller

Eine Kerze für jeden Zuschauer

Kurz nach sieben Uhr abends, eigentlich Einlasszeit. Doch die Tore der Arena di Verona in den wuchtigen Steinbögen bleiben noch zu. Menschen wie Gerhard Schröder würden jetzt dran rütteln und rufen: »Ich will hier rein!« Opernfans in Verona aber beginnen zu singen: »Va ...

Von Stephan Brünjes

Mit der Digitalkamera auf den Spuren des Romantikers

Der Markt von Greifswald wirkt auch nach 600 Jahren irgendwie unverändert, blendet man die Eiscafés, Bioläden und Schuhgeschäfte einfach mal aus. Das mittelalterliche Rechteck wird geprägt von einem stilgerecht restaurierten Ensemble aus gotischen Giebelhäusern, dem alt...

Von Beate Schümann

Eine Straße ans Ende der Welt

Himmisakra!« Seit wann bitte fluchen die Geister toter Griechen am helllichten Tag und dann auch noch auf Bayrisch? Beim Blick auf das Chaos, das im Beinhaus des Friedhofs von Kyparissi herrscht, versteht man immerhin sofort den Grund für die Empörung. Nach Totenruhe si...

Von Nicole Quint