Wirtschaft und Umwelt

Gesundheitssystem ndPlus

Das lange Warten auf den Krankentransport

Wer auf einen Krankentransport angewiesen ist, muss sich mitunter auf lange Wartezeiten und andere Probleme einstellen. Auch eine 84-jährige Münchnerin war betroffen.

Von Rudolf Stumberger
ÖPNV ndPlus

Verkehrschaos im Hunsrück

Folge der Geiz-ist-geil-Mentalität: Im Rhein-Hunsrück-Kreis brach kürzlich der Nahverkehr zusammen. Jetzt besinnen sich Kommunalpolitiker auf die Vorzüge eines Busbetriebes in öffentlicher Hand.

Von Hans-Gerd Öfinger
Fridays for Future

2000 Aktionen für die Klimawende

Millionen Menschen wollen weltweit am nächsten Freitag für den Klimaschutz demonstrieren. In über 150 Ländern und auf allen Kontinenten soll es Proteste geben. Allein in Deutschland werden Hunderttausende zum dritten globalen Klimastreik erwartet.

Energiespeicher ndPlus

Forschen für die Energiewende

Technologien zur Energiespeicherung und zur Nutzung von Ökostrom im Verkehrssektor gibt es kaum im großen Maßstab. Grund sind die niedrigen Preise fossiler Energieträger.

Von Manfred Ronzheimer
Kohleausstieg ndPlus

Lausitz ist überall in Europa

In Europa gibt es etwa 40 Kohlereviere. Allen steht der Kohleausstieg bevor - mit Folgen für Kommunen und Beschäftigte. Bürgermeister fordern nun einen sozial gerechten Übergang.

Von Hendrik Lasch, Weißwasser

Produkte aus Gensoja bleiben zugelassen

Produkte mit einer genmanipulierten Sojabohne der Bayer-Tochter Monsanto dürfen in der EU weiter verkauft werden. Der Europäische Gerichtshof wies eine Klage gegen die Zulassung zurück.

IAA

Fehlzündung auf der Automesse

Das Redeverbot für den Frankfurter Oberbürgermeister bei der Eröffnungsveranstaltung der Automesse IAA hat viel Staub aufgewirbelt und bestärkt Autokritiker in ihrem Protest.

Von Hans-Gerd Öfinger
Treuhand

Weniger Wessis haben in Ost-Betrieben das Sagen

Direkt nach der Wende waren noch 40 Prozent der ostdeutschen Familienbetriebe in westdeutscher Hand. Nun sind es laut einer Studie deutlich weniger. Doch seit der Finanzkrise 2008 gibt es im Osten weniger Unternehmen - mit einer Ausnahme.

Arbeitskampf ndPlus

»Hessapp muss in Taunusstein bleiben«

Hessapp bei Wiesbaden produziert seit 1946 erfolgreich technische Produkte. Die IG Metall befürchtet nun eine Verlagerung des Werks ins Ausland - und macht mobil.

Von Hans-Gerd Öfinger

Was Kräutlein (nicht) können

Der Nutzen der Naturheilkunde ist schwer nachzuweisen. Katja Kröller, Professorin für Ernährungspsychologie im Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung an der Hochschule Anhalt, hat jetzt einen Studiengang unter diesem Titel aus der Taufe ge...

Von Uwe Kraus
Amazon

Ein aggressiver Konzern

So wie der Handelskonzern Amazon bei den Konflikten mit den Beschäftigten dazugelernt hat, versuchen auch die Streikenden permanent, sich auf die sich wandelnden Bedingungen einzustellen.

Von Jörn Böwe und Johannes Schulten
IAA ndPlus

Festivals gegen und für die Verkehrswende

Zehn Tage lang wird in der Messe Frankfurt wieder das Auto zelebriert. Doch die Glanzzeiten der Veranstaltung wie auch dieser Industrie sind lange vorbei.

Von Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main
Uran-Atlas

Deutschland strahlt weiter

Der Atomausstieg ist in Deutschland vermeintlich beschlossen, die Debatte hat sich abgekühlt. Der Uran-Atlas weist auf die Lücken und anhaltende Gefahr hin.

Von Alina Leimbach
Klimaschutz

Wirtschaft will etwas grüner werden

Deutsche Unternehmen entdecken ihr Herz fürs Klima und stellen Forderungen an die Bundesregierung, vor allem, um Standortvorteile zu wahren.

Von Sebastian Weiermann, Essen
Argentinien ndPlus

Mauricio Macri im freien Fall

Der Absturz des Peso nach den Vorwahlen hat Argentiniens neoliberale Regierung zu einem radikalen Kurswandel gezwungen: Kapitalverkehrskontrollen und keine Mehrwertsteuer auf Lebensmittel.

Von Martin Ling
Geldwäsche ndPlus

Nicht der Zehner in der Waschmaschine

Rund 100 Milliarden Euro Schwarzgeld werden Schätzungen zufolge pro Jahr in Deutschland gewaschen. Besonders die hiesige Immobilienbranche bietet sich da an.

Von Simon Poelchau
Nullzinspolitik

Niedrigzinsen forever

Die Zentralbanken sind nicht die Täter, sondern selbst Opfer tieferer Triebkräfte, die hinter den historisch niedrigen Zinsen stecken. Deshalb wird die Zinswende noch lange auf sich warten lassen.

Von Hermannus Pfeiffer
Google ndPlus

Zu viel Marktmacht

Wer im Internet etwas sucht, benutzt in den allermeisten Fällen dabei Google. Dem kalifornischen Konzern beschert dies Milliardeneinnahmen und eine Marktmacht, die selbst den USA zu weit geht.

Von Simon Poelchau

Gebäude in der Klimafalle

Gerade im Gebäudesektor gibt es extrem hohe Möglichkeiten zur CO2-Reduktion. Dennoch tut sich bisher wenig. Ein Verbändebündnis fordert nun den Staat zum Handeln auf.

Von Sandra Kirchner
Lieferkettengesetz

Wirtschaft soll Verantwortung übernehmen

Ein Bündnis aus 64 Organisationen fordert die Bundesregierung auf, deutsche Firmen mit einem Lieferkettengesetz zur Einhaltung von Menschenrechten zu verpflichten.

Von Haidy Damm

Fledermausdomizil an der Autobahn 14

Mit der Nordverlängerung der A14 wird ein »Bypass« für die überlasteten Autobahnen 2 und 7 gelegt. Sachsen-Anhalts Innenminister preist das teure Projekt als »grünste Autobahn Deutschlands«.

Von Wolfgang Benndorf
Grüner Knopf

Müller drückt den grünen Knopf

Ab sofort können Textilien in Deutschland mit dem Siegel »Grüner Knopf« angeboten werden. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller sieht darin einen weiteren Schritt in Richtung Fairer Handel.

Von Haidy Damm
Atomausstieg

Auf der Suche nach Deponien für Atommüll

Beim Atomausstieg fallen riesige Mengen Bauschutt an, die auf Deponien verfrachtet werden müssen. Die betroffenen Länder gehen ihre eigenen Wege.

Von Dieter Hanisch

Wenig Personal, viel Gewalt

Laut einer Umfrage unter Psychiatriebeschäftigten wären fast alle Zwangsmaßnahmen wie etwa Fixierungen vermeidbar, gäbe es mehr Personal. Dafür streitet jetzt die Gewerkschaft ver.di.

Von Ulrike Henning

Streit um Abschaffung der Straßenbaubeiträge

Die CDU lehnt die für Thüringen geplante Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ab. Die rot-rot-grüne Koalition erwägt derweil einen Härtefallfonds für jene, die von ihren Plänen nicht profitieren würden.

Von Sebastian Haak