DDR-FISCHER IM ATLANTIK - Unsere DDR 7

Teil 1: Fisch ist unser Leben
Ein Filmteam begleitet die DDR-Hochseefischer auf den Fang- und Verarbeitungsschiffen »Willi Bredel« und »Ehm Welk«, die im Fanggebiet vor der US-amerikanischen Küste für mehrere Monate am Stück im Einsatz sind. Dabei werden die verschiedenen Arbeitsschritte an Bord gezeigt: Aussetzen der Netze, Fang, Verarbeitung und Einfrosten der Fische. Auch die aufwändige Prozedur des Tankens auf hoher See wird dokumentiert. Der Beitrag zeigt deutlich die schwere Arbeit der Matrosen, Fischer und Produktionsarbeiter an Bord.

Teil 2: Rolling Home
Im zweiten Teil begleitet das Filmteam den Frachter »Ludwig Renn«. So wird beispielsweise das Umladen des Fangs auf hoher See gezeigt. Es werden aber auch Eindrücke vom Leben an Bord vermittelt, wenn nicht gefischt wird. Ein beliebter Zeitvertreib ist das Teppichknüpfen. Zu sehen ist zudem eine Rettungsübung, die regelmäßig einmal im Monat stattfindet. Ein Sturm mit extremem Wellengang stellt Besatzung und Filmteam auf die Probe. Die Crew berichtet außerdem über eine spektakuläre Rettungsaktion für die Besatzung eines havarierten pakistanischen Frachters bei Unwetter. Schließlich kehrt das Schiff wieder nach Rostock zurück, wo die Besatzung von den Familienangehörigen begrüßt wird.

Preis: 9.99 Euro

  • Laufzeit: 75 Minuten
  • Produktionsjahr: 1988
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen