Expedition Europa

Fünfzig exzessive Selbstversuche

Verstört vom Krieg in der Ukraine erforscht Martin Leidenfrost alle nennenswerten Separatismen Europas, die entfesselten und die schlummernden. Und er begibt sich auf eine exzessive Rundfahrt, auf eine ergebnisoffene Suche nach Ideen, Irrwitzen, Inspirationen, nach einer Seele Europas.

Leidenfrost folgt den Spuren euthanasierter belgischer Transsexueller und durch Selbstverbrennung gestorbener Bulgaren. Er stößt auf den letzten Kämpfer für Demokratie in Liechtenstein und auf einen kriegserfahrenen Kosaken in Transnistrien. Wenn Pakistaner in Glasgow slowakische Romni heiraten und wenn serbische Hochlandbauern für albanische Bräute brennen, dann merkt er auf und folgt ihren Wegen. Den vollkommensten Europäer findet er in einem Straßengraben bei Marseille. Und zu Hause im Plattenbau findet er die Liebe.

»Expedition Europa« ist eine erste Auswahl der konzentrierten persönlichen Kurzreportagen, die der österreichische Autor Martin Leidenfrost in Zeitungen mehrerer Länder veröffentlicht.

Übrigens, das Buch enthält auch Geschichten, die im »nd« erschienen sind.

Preis: 20.00 Euro

  • Autor/in: Leidenfrost, Martin (Autor)
  • Verlag: Picus Verlag GmbH
  • Format: gebunden 240 Seiten
  • Erscheinungsjahr: 2016

Ähnliche Artikel im nd-Shop:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.