Es blinkt ein einsam Segel

Revolutionsunruhen 1905 in Odessa. Ein desertierter Matrose vom Panzerkreuzer Potemkin und der Revolutionär Shukow schlagen sich durch und können fliehen.

Durch die revolutionären Ereignisse aufgeschreckt, kehren Einwohner von Odessa mit der »Turgenew« von ihren Datschen zurück in die Stadt. Ein Matrose vom Panzerkreuzer »Potemkin« verbirgt sich bei einem Fischer. Der Knabe Gawrik und sein Großvater lesen den Matrosen auf und verstecken ihn in ihrer Hütte. Der Bolschewik Terenti – der ältere Bruder Gawriks – findet für den Matrosen ein zuverlässiges Versteck.

Als der Herbst kommt, beginnt in Odessa der Generalstreik, der in den bewaffneten Aufstand übergeht. Gawrik stopft den Schulranzen seines Freundes Petja mit Patronen voll und versorgt die Arbeiter mit Munition. Sie schlagen sich von Barrikade zu Barrikade durch. Beim Rückzug der Arbeiterabteilungen wird Shukow von Gendarmen verhaftet. Terenti organisiert Shukows Flucht aus dem Gefängnis. Nun blinkt schon fern vom Ufer das Segel des Fischerkahns, mit dem Matrose und Revolutionär Shukow aufs Meer hinaus und nach Rumänien fliehen soll.

Produktionsland: UdSSR
Regie: Wladimir Legoschin
Drehbuch Valentin Katajew
Darsteller: Igor But, Boris Runge, Swetlana Prjadilowa, Ira Boltschakowa, A. Melnikow
Musik: Michail Rauchwerger
1 DVD; s/w; DEFA-Synchronisation; FSK: o.A.

Preis: 12.99 Euro

  • Laufzeit: ca.: 83 Minuten
  • Produktionsjahr: 1937
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen