Vera – Der schwere Weg der Erkenntnis

Spannender Dreiteiler über eine Frau zwischen Verantwortung und Pflicht DVD-Premiere

Herausragende Besetzung mit Jolanta Nowak, Jan Nowicki, Peter Sodann, Rolf Hoppe u.v.a.

Erzählt wird die Geschichte der Vera Lenz (Jolanta Nowak), einer jungen und sehr attraktiven Frau. Sie ist die Tochter eines Pfarrers, stammt aus einem kleinen Küstendorf an der Nordsee (BRD). Sie ist intelligent, zielstrebig, aber auch erlebnishungrig, und sie fasziniert die Männerwelt. Entwickelt hat sie sich zu einer versierten Sekretärin mit exzellenten Fremdsprachenkenntnissen - prädestiniert für eine internationale Karriere. Die Begegnung mit Colonel Shelvin (Jan Nowicki) öffnet ihr dazu den entscheidenden Weg: Vera kann eine Tätigkeit im NATO-Hauptquartier in Brüssel aufnehmen, und dank ihrer Leistungen ist sie in vielen Ländern unterwegs und lernt unzählige interessante Leute kennen.
Doch der Reifeprozess, den die junge Frau durchlebt, ist auch ein Prozess, der sie in einen Gewissenskonflikt verbringt. Sie sieht sich in einem Zugzwang, der auch in ihrem Privatleben zu tiefen Einschnitten führen sollte.

Der dreiteilige Film wollte an Hand dieses Einzelschicksals auf die Bedrohung eines nuklearen Erstschlags der NATO gegen die sozialistischen Länder hinweisen, wie sie sich zu Beginn der 1980er Jahre aus den Auf- und Nachrüstungsbeschlüssen der NATO hätte ergeben können.
Beim Fernsehpublikum kam der Film nicht gut an. Die Entscheidung der Hauptfigur war wohl zu einseitig bzw. unrealistisch.


Produktionsland: DDR-TV-Archiv
Regie und Drehbuch: Horst Seemann
Darsteller: Jolanta Nowak (Vera Lenz), Jan Nowicki (Frederic Shelvin), Jan Pawlowski (Lord Cavendish), Peter Sodann, Marion van de Kamp, Heinz-Dieter Knaup, Ernst Heise, Barbara Bryska, Jürgen Zartmann u.v.a.

2 DVDs; FSK: ohne Altersbeschränkung; Label: Studio Hamburg Enterprises

Preis: 19.99 Euro

  • Laufzeit: 241 Minuten
  • Produktionsjahr: 1989
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen