Artikel zum Schlagwort »1989«

ndPlus

Protest in Polen mit Symbolkraft

Zum Jahrestag der Wahlen von 1989 ruft die Opposition gegen die Regierung auf die Straße

Holger Politt, Warschau

Verjüngungsparty

Das »nd« feiert 70. Geburtstag und fühlt sich wie 25

Alexander Isele und Sebastian Bähr

Ein bitteres Erwachen

Wolfgang Schnur führte ein Leben, in dem sich die Geschichte des DDR-Wendeherbstes spiegelt, konzentriert, auflöst: ein Nachruf

Tom Strohschneider
ndPlus

Kurt Masur ist tot

Er prägte das Leipziger Musikleben und war ein politischer Gewandhauskapellmeister: Der weltbekannte Dirigent starb im Alter von 88 Jahren

Vom RGW zum Washington Consensus

Dreischritt aus Liberalisierung, Privatisierung und Deregulierung: Der Wiener Historiker Philipp Ther legt die erste Monographie über den Siegeszug des Neoliberalismus in Ost- und Mitteleuropa nach 1989 vor

Axel Berger
ndPlus

Wende-Belastungen erhöhen Krankheitsrisiko

Studie der Universität Halle: Mehr als ein Drittel der Ostdeutschen fühlt sich durch Umbruch von 1989 psychisch belastet / Frauen offenbar stärker betroffen

ndPlus

AfD-Chef Lucke: Mit Pegida reden ist in Ordnung

Pegida-Aufmärsche in Düsseldorf und Rostock abgesagt / Schorlemmer, Platzeck, Thierse, Poppe und andere fordern Widerstand »gegen Ressentiment und Abschottung: Für die Werte von 1989!«

ndPlus

Köpfe der Wende

Was als friedliche Revolution in der DDR der herrschenden SED abgetrotzt werden musste, geriet am Ende zu einer Sturzgeburt, die zwei Staaten »wiedervereinigte«. Viele von denen, die zwischen Sommer 1989 und Herbst 1990 Geschichte machten, sind bekannt. Andere spielen in der offiziellen Erinnerung an den Umbruch kaum noch eine Rolle. Ein nd-Spezial über Menschen zwischen stürmischem Herbst, Sommer der Anarchie und deutscher Einheit.

Friedrich Schorlemmer, Theologe

Seine Christlichkeit passt in einen Satz: Es gibt kein eigenes Glück 
ohne das Glück des anderen

Hans-Dieter Schütt
ndPlus

Vaclav Havel,
Dichter-Präsident

Mit der Macht der Worte wurde der Dramatiker ein entscheidender Kopf der »Samtenen Revolution« in der Tschechoslowakei

Jindra Kolar, Prag