Artikel zum Schlagwort »Film«

Eins zu null für die Algorithmen

So laut die Filme der 71. Berlinale nach Interaktion riefen, so leise und isoliert fand das Online-Festival statt

Bahareh Ebrahimi

Sieg Heil war gestern

In der Sektion Berlinale-Special will Christian Schwochow über moderne Nazis aufklären - und scheitert

Frank Schirrmeister

Die Moxie-Revolte

Punk und Selbstermächtigung an der Schule: Amy Poehlers Film »Moxie. Zeit, zurückzuschlagen«

Florian Schmid

Niemand denkt so filmisch wie er

Dominik Graf ist einer der besten Regisseure. Das zeigt mal wieder sein Berlinale-Film »Fabian ...«

Frank Schirrmeister

Gestern, heute - und morgen?

Seit einem Jahr herrscht Corona. Zu viel Zeit ist noch schlimmer als keine Zeit: Annekatrin Hendels Lockdown-Selbstbeobachtung »Vertreibung ins Paradies«

Gunnar Decker

Die Schwebende

Sie blieb standhaft, aber auf spielerische Weise: Die große Schauspielerin Jutta Hoffmann

Gunnar Decker

Intertextuelles Feuerwerk

Die Miniserie »WandaVision« persifliert die Fiktion einer heilen Vorstadtwelt

Florian Schmid

Ein bitteres Ende

Chefdramaturg Prof. Dr. Rudolf Jürschik über die Abwicklung der Defa

Die Skyline der Ruinen

Kein Neubeginn ohne Katharsis: Die Anfänge der Defa mit Wolfgang Staudte und Kurt Maetzig

Gunnar Decker

Der Mann schlägt zu

»Utopia« erzählt zum einen über das Rotlichtmilieu der 80er Jahre, zum anderen über Ausbeutung im Allgemeinen

Benjamin Moldenhauer

War damals wirklich alles gut?

Vater wird Frau: Bei der »Queerfilmnacht« zeigt das dänische Familiendrama »Eine total normale Familie« das Hadern der Angehörigen

Anna Gyapjas