Artikel zum Schlagwort »Kapitalismus«

Knapp daneben ist auch vorbei

Die Wirtschaft entging mit einem Miniwachstum von 0,1 Prozent im dritten Quartal nur knapp einer Rezession

Simon Poelchau

Freiwilligkeit reicht nicht aus

Studie bescheinigt 20 umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland Missstände bei Menschenrechtsstandards

Haidy Damm
ndPlus

Kapitalismus verdirbt den Charakter

Indem wir lernen, in radikalisierten Konkurrenzmärkten zu funktionieren, werden wir zu jemandem, der wir unter anderen Umständen nicht geworden wären

Robert Misik
ndPlus

Vom lieben Geld

Money, Money, Money: Über einige Ansätze aus Soziologie und Ökonomie

Der Ausschluss der anderen

Sabine Nuss blickt auf das moderne Privateigentum als eine »große Enteignung«.

Stephan Kaufmann
ndPlus

Kapitalismus vor Sozialismus

Chinas Wirtschaftsmodell und dessen Ähnlichkeit zum Wohlfahrtsstaat der BRD

Rudolf Stumberger

Falscher Ansatz

Vanessa Fischer über die parlamentarische Initiative zu einem »Sexkaufverbot«

Vanessa Fischer

Unfassbare Vermögen

An der Spitze der Vermögenspyramide spielt immer auch Steuervermeidung und ein ungerechtes Steuersystem eine Rolle

Nico Beckert

Kenne deine Gegner

Marie Frank fordert XR auf, Stellung zu beziehen

Marie Frank
ndPlus

Hybrides Eigentum, starke Zentrale

In China gibt es eine Vielfalt der wirtschaftlichen Verhältnisse – doch die staatskapitalistischen Formen sind das dominierende Moment

Felix Wemheuer
ndPlus

Außer Kurs gesetzt

Was bedeutet Chinas Boom für das Millionenheer an Arbeitskräften? Marx’ Gesetz der kapitalistischen Akkumulation gibt heute noch Antworten

Axel Berger

Investorendämmerung

Christoph Ruf über randalierende Kolonialherren mit beschränkter Zahlungsmoral im Sport

Christoph Ruf

Wut am Bau

Daniel Neagu wurde für seine Arbeit auf einer Baustelle nicht bezahlt. Auch fünf Menschen, die er angeheuert hatte, wurden um ihren Lohn geprellt. Neagu fand das ungerecht und stieg noch einmal auf den Bagger. Jetzt sitzt er im Gefängnis.

Johanna Treblin
ndPlus

Der Verzicht der anderen

Probleme des Sozialstaats werden oft durch nicht-europäische Migranten erklärt. Das Gegenteil ist der Fall.

Ulrike Wagener