Artikel zum Schlagwort »Kulturhauptstadt«

ndPlus

Feiern und Spalten

Das EU-Kulturhauptstadtprogramm als Vehikel »unternehmerischer« Stadtpolitik

Velten Schäfer

Ein Eisberg mit Krone

Die lettische Hauptstadt Riga ist - neben dem nordschwedischen Umeå - Kulturhauptstadt Europas 2014

Toms Ancitis, Riga
ndPlus

Schneisen durchs Revier

Im Ruhrgebiet gibt es Pläne für einen städteverbindenden Schnellweg ausschließlich für Radler

Florentine Dame, dpa

Provinz ist cool

Sønderborg will Europäische Kulturhauptstadt werden und Dänemarks Grenzregion voranbringen

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Herkules überm Revier

Am Turm der Gelsenkirchener Zeche Nordstern soll das Kulturhauptstadtjahr abgeschlossen werden

Christina Horsten, Rolf Schraa, dpa

Kulturhauptstadt für alle

Ruhr.2010 war für die Region ein Erfolg, sagen die Macher. Trotz der Loveparade-Katastrophe

Rolf Schraa, dpa

Fremd im Revier

Zwei Dutzende etwas ältere Interessierte und ich lassen sich durch das Revier fahren. Das Bild vom "Schmelztiegel Ruhrgebiet" wird ein Tag lang geprobt: Es geht um die Arbeitsmigrationen im Ruhrbergbau, aber vor allem um die Frage "Wer sind denn die Fremden und vor allem warum sind sie fremd?"

Charlotte Noblet
ndPlus

Nordfrankreich im Ruhrgebiet: Viele Partnerstädte machen bei der RUHR.2010 mit!

Interessant ist zu beobachten, wie Veranstaltungen im Rahmen der RUHR.2010 entstehen: Mal übernehmen die "Locals" das Programm von A bis Z, mal teilen sie sich die Organisation mit einer Partnerstadt, mal wurde in europäischer Liga gespielt und alle Partnerstädte zum Mitmachen aufgerufen. Da auch stellt sich die übliche Frage: Was für eine Rolle spielt bei der europäischen Kulturhauptstadt 2010 der deutsch-französische Motor im Ruhrgebiet?

Charlotte Noblet
ndPlus

Sonnez fanfares! Es lebe die Parade in Essen!

Kein Feuerwerk aber trotzdem bunt und laut wurde es in der Zeche Carl: Mit europäischen Hintergedanken wurde es im kleinen aber feinen Industriedenkmal im nördlichen Viertel von Essen musikalisch.

Charlotte Noblet

In Dorsten machen Jugendliche EU-Politik und rocken gemeinsam

Wie sieht es in den einzelnen europäischen Ländern mit der Jugendbeteiligung in Kommunalpolitik aus? Die Stadt Dorsten nahm die Kulturhauptstadt RUHR.2010 zum Anlass, um Jugendliche aus ihren Partnerstädten einzuladen und diese Frage zu beantworten. Daraus entstanden ist ein spannendes "europäisches Jugendforum".

Charlotte Noblet

Fliegender Teppich für Essen

Ein Kunstrasenpark soll auf das fortschreitende Schrumpfen öffentlicher Räume aufmerksam machen

Kai Böhne, Essen