Artikel zum Schlagwort »Literatur«

Wer darf Literatur?

Schreiben, Veröffentlichen und Selbstermächtigung.

Yasemin Altınay
ndPlus

Ti amo, Tiamat!

Bücher für die Insubordination: Die Edition Tiamat wird 40 Jahre alt

Christof Meueler
ndPlus

Tischtuch im Tunnel

»Dinner am Mittelpunkt der Erde«: Nathan Englanders atemberaubender Roman vor dem Hintergrund des Gaza-Konflikts

Irmtraud Gutschke
ndPlus

Um nicht zu stagnieren

Thomas Braschs »Vor den Vätern sterben die Söhne«: Über ein wichtiges Buch, das nicht in der DDR erscheinen sollte

Tom Strohschneider
ndPlus

Republik der Versehrten

Härte gegen sich selbst und andere kennzeichnete das Handeln vieler aus der Aufbaugeneration der DDR. Ein Blick auf ihre Biografien sollte etwas Verständnis möglich machen.

Jana Frielinghaus
ndPlus

Man muss nicht alles erzählen

Daniela Löffners »Franziska Linkerhand« am Deutschen Theater in Berlin macht nichts falsch, bleibt aber leblos

Jakob Hayner
ndPlus

Sprache unter Verdacht

Die arabisch-deutschen Literaturtage in Berlin wollten Vorurteilen mit Kunst begegnen

Inga Dreyer
ndPlus

Hilfe, die Buchstaben verschwimmen

Aus dem Leben einer Dragqueen: »Kate Glory Lie« erzählt vom alltäglichen Absturz einer Bühnenkünstlerin

Björn Hayer