Artikel zum Schlagwort »Nationalsozialismus«

ndPlus

Die wuchernde Zelle

In Sachsen stellt man sich dem Thema NSU-Terror nur höchst unwillig

René Heilig
ndPlus

Den Naziopfern gesondert gedenken

VVN-BdA lud zu einem alternativen Erinnern vor die Potsdamer Stasi-Gedenkstätte Lindenstraße

Andreas Fritsche

»... sonst gehst du am Jud zu Grunde«

Die Ultras des 1. FC Nürnberg haben beharrlich die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit ihres Klubs angestoßen – mit Erfolg

Christoph Ruf, Nürnberg

Faustkampf als Zivilcourage

Regisseur Eike Besuden über »Gibsy«, einen Film über den von den Nazis verfolgten Boxer Johann Rukeli Trollmann

ndPlus

Fotografiert die Täter!

Bis heute lehnen deutsche Unternehmen eine Verantwortung für die Verbrechen des Nationalsozialismus ab

Marlene Göring

Das Tagebuch des Joachim Esberg

Gerhard Schulze wusste lange Zeit nur wenig über seinen jüdischen Cousin. Nun kennt er ihn besser - dank seiner Gedichte

Wolfgang Hübner

Jede Leiche zählt

Schwarz-Gelb tut sich schwer mit der NS-Aufarbeitung - auch im Parlament

Fabian Lambeck
ndPlus

Hegel widersprochen

Bundestag debattierte über Umgang mit der NS-Vergangenheit

René Heilig
ndPlus

Gegen das Schweigen

Zum Jahrestag der Nazimorde rufen linke Gruppen zu Protesten auf

Ines Wallrodt
ndPlus

Worte und Taten

Markus Drescher über die Einweihung des Mahnmals für Sinti und Roma

ndPlus

Keine Kündigung - trotz eines Vergleichs mit der NS-Zeit

Der Vorgang ist ungewöhnlich: Vergleichen Arbeitnehmer Äußerungen ihres Chefs mit der NS-Zeit, begründet dies nicht immer eine fristlose Kündigung. Denn eine langjährige, unbeanstandete Beschäftigung kann den Arbeitsplatz noch retten. So jedenfalls entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt vor längerer Zeit in einem Leitsatzurteil.