Artikel zum Schlagwort »Prekäre Beschäftigung«

Betrug am Bau

Wie Beschäftigte geprellt und Sozialbeiträge umgangen werden.

Johanna Treblin

Gesetz nachbessern

Johanna Treblin zum »Mall-of-Berlin«-Urteil

Johanna Treblin

Normal ist das nicht

Sichere Beschäftigung gibt es nicht für alle gleichermaßen, sagt Alina Leimbach

Alina Leimbach

Existenz statt Minimum

In Großbritannien zahlen einige Firmen freiwillig mehr als den Mindestlohn. Arbeitsminister Heil will das Konzept nach Deutschland holen. Hilft das Geringverdienern?

Alina Leimbach

Wut am Bau

Daniel Neagu wurde für seine Arbeit auf einer Baustelle nicht bezahlt. Auch fünf Menschen, die er angeheuert hatte, wurden um ihren Lohn geprellt. Neagu fand das ungerecht und stieg noch einmal auf den Bagger. Jetzt sitzt er im Gefängnis.

Johanna Treblin
ndPlus

»Arbeit ist immer politisch«

Stefano Lombardo wurde durch Deliveroo zum Radkurier. Auch nach der Verabschiedung des Konzerns fährt er noch Essen aus – in einem neuen Kurierkollektiv

Samuela Nickel
ndPlus

Gemeinsam für bessere Arbeit

Lieferdienstkuriere agieren mittlerweile gewerkschaftlich. Die Folgen der Foodora-Übernahme sind noch offen

Peter Nowak

Mit Streik und Boykottaufrufen

Frankreichs Deliveroo-Kuriere sind in den Ausstand getreten / Der Lieferdienst zieht sich aus Deutschland zurück

Ralf Klingsieck, Paris

Leben, nicht nur überleben

Kräftesammeln für ein Bündnis gegen befristete Arbeitsverhältnisse im Wissenschaftsbereich

Peter Nowak

Schlusslicht Deutschland

Im westeuropäischen Mindestlohn-Vergleich sieht Deutschland schlecht aus. Viele erhalten ihn nicht einmal

Otto König und Richard Detje

Baldrian aus dem ifo-Reformhaus

Konservative und Neoliberale versuchen, die Debatte über eine grundlegende Reform von Hartz IV durch Scheinlösungen abzuwürgen

Roberto J. De Lapuente

Wieder mehr Minijobs

Vor allem die Zahl der Minijobber mit Hauptjob steigt an / Grünen-Politikerin fordert mehr reguläre Beschäftigung

Ernährerdämmerung

»Genderismus« als Sündenbock sozialen Wandels.

Christopher Wimmer
ndPlus

Fein raus

Paketdienste sollten für die Arbeitsbedingungen bei Subunternehmen haften – das würde den Zustellern helfen

Ines Wallrodt