nd-filmclub

Wenn jeder tanzen würde, wie er wollte, na! (1972, 25'), Keine Pause für Löffler. Ein Lehrer und seine 6 c (1974, 71')

WINFRIED JUNGE

In „Keine Pause für Löffler. Ein Lehrer und seine 6c “, 1974, kehrt Winfried Junge in jene Schule zurück, in der er sechs Jahre zuvor seinen einzigen Spielfilm gedreht hat. Wieder beweist er die besondere Gabe, das Vertrauen der Heranwachsenden zu gewinnen. Die Schüler und ihr Klassenlehrer artikulieren sehr direkt ihre Hoffnungen, Wünsche und Probleme.

Junge zeigt, was im offiziellen DDR-Volksbildungssystem selten offen diskutiert wird: Dass Klassen außer Kontrolle geraten, weil Erziehungsziele und Methoden sich nicht an der Wirklichkeit orientieren. Löffler versucht es darum anders – und nicht wenig antiautoritär.

Gesprächspartner: Winfried Junge

Infos zum Termin
25. September 2019 , 18:00 Uhr
Kino Toni
Antonplatz 1, 13086 Berlin
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Neuer Termin

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen