nd-filmclub

Sonntags-Film-Matinee: Lucie und der Angler von Paris (DFF 1963, s/w, 63 min)

Paris, im Spätsommer des Jahres 1938: Die Kunststudentin Lucie, eine Fabrikantentochter, hat ihren Freund Henri seit Monaten nicht mehr gesehen. Eines Tages findet sie ihn am Ufer der Seine als Angler wieder. So hat sich Henri, der in der Illegalität für die Kommunistische Partei arbeitet, getarnt. Der drohende Krieg und die Liebe füreinander führt die beiden in den wenigen verbleibenden Stunden der letzten gemeinsamen Nacht zusammen.

Im Jahre 1941 hatte Friedrich Wolf (1888-1953) die Erzählung “Lucie und der Angler von Paris” verfasst, basierend auf Erlebnissen seiner Pariser Emigrationsjahre.

Regie: Kurt Jung-Alsen, Szenarium: Hans Müncheberg, Kamera: Helmut Bergmann, Musik: Helmut Nier, Darsteller: Annekathrin Bürger, John Rees, Maika Joseph, Hans Klering, Hannes W. Braun, Martin Flörchinger (Erzähler)

Gesprächspartner: Annekathrin Bürger und Hans Müncheberg
Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Eintritt: 9 €, ermäßigt: 7 € -
Kartenvorbestellungen: 030-92 79 12 00 oder kontakt@kino-toni.de

Eine Veranstaltung der Friedrich-Wolf-Gesellschaft in Kooperation mit Deutsches Rundfunkarchiv Potsdam-Babelsberg, Kino TONI, Kulturforum Rosa-Luxemburg-Stiftung, Studio Hamburg Enterprises und Tageszeitung neues deutschland.

Infos zum Termin
06. Oktober 2019 , 11:00 Uhr
Kino TONI
Antonplatz 1, 13086 Berlin
Der Termin wurde eingestellt von der Redaktion neues deutschland
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Neuer Termin

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen