bis

Ausstellung "Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern"

Die Stadt Senftenberg/Zły Komorow und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg laden anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz herzlich zum Besuch der Ausstellung "Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern" ins Rathaus der Stadt Senftenberg/Zły Komorow ein.

Die Eröffnung findet am 27. Januar 2020 (Montag) um 17 Uhr in Anwesenheit der Zeitzeugin Joanna Sobolewska-Pyz (langjährige Vorsitzende der Assoziation "Kinder des Holocaust", Polen), Teresa Stein (stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Senftenberg/Zły Komorow) und Dr. Holger Politt (Leiter des Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Warschau) statt.

Joanna Sobolewska-Pyz wurde 1943 als dreijähriges Kind von ihren Eltern in den Schutz eines polnischen Paares gegeben, das sie als ihr eigenes Kind ausgab. „Meine leiblichen Eltern müssen gewusst haben, dass sie in den Tod gehen; denn sonst hätten sie mich mitgenommen. (...) Im Alter von 18 Jahren erfuhr ich, dass ich eine Jüdin bin.“ – so Joanna Sobolewska-Pyz in der Ausstellung.

Wie sie konnten während der deutschen Okkupation Polens im Zweiten Weltkrieg etwa 5.000 von annähernd einer Million jüdischen Kindern gerettet werden, weil sie von ihren Eltern in die Obhut polnischer Familien gegeben wurden. Die Polinnen und Polen, die sich eines Kindes annahmen, wurden später oft auch seine Eltern. Im Allgemeinen hielten sie die Adoption geheim, einige enthüllten die Wahrheit vor ihrem Tod, andere nahmen sie mit ins Grab.

Die Ausstellung „Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern“ porträtiert beispielhaft 15 Personen, geboren zwischen 1939 und 1942, die die erschütternde Geschichte ihres Lebens erzählen und von der Suche nach Spuren ihrer jüdischen Verwandten, Namen und Geburtsdaten berichten. Die Ausstellung wurde von der Assoziation „Kinder des Holocaust“, Polen, gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung erarbeitet und im Frühjahr 2015 erstmalig im Museum zur Geschichte der polnischen Juden in Warschau präsentiert. Von Januar bis April 2018 war sie im Landtag Brandenburg zu sehen und nun macht diese sensibel umgesetzte Ausstellung im Senftenberger Rathaus Station.

Nach der Eröffnung am 27. Januar 2020 kann die Ausstellung vom 28. Januar 2020 bis zum 5. März 2020 zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden:

Mo 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr
Di 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr
Do 9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 16.30 Uhr
Fr 9.00 bis 12.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.
Infos zum Termin
27. Januar 2020, 17:00 bis 05. März 2020, 16:30 Uhr
Rathaus Senftenberg/Zły Komorow
Der Termin wurde eingestellt von einem User
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Neuer Termin

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen