Input: Zur Armut verurteilt. Klassismus und die Kriminalisierung von Armut

Im Gefängnis machen von Armut Betroffene und sozial Benachteiligte einen Großteil der Insass:innen aus. In diesem Input wollen wir uns damit auseinandersetzen, wie es dazu kommt und was das mit Klassismus zu tun hat. Wie wirkt sich Kontrolle und Schikane durch Polizei, das Jobcenter und die Justiz auf die betroffenen Menschen aus? Was macht das Gefängnis mit Betroffenen? Und helfen Gefängnisaufenthalte überhaupt, Straftaten in Zukunft zu vermeiden? Dass bestimmte Menschen durch Gefängnisaufenthalte vermehrt zu „den bösen Straftäter:innen“ erklärt werden, macht etwas mit unserer Gesellschaft: Es rechtfertigt eine Ordnung, in der manche weniger verdienen als andere. Die Entknastungskampagne der NFJ Berlin setzt sich kritisch mit dem Thema Gefängnis und Strafe auseinander und betreibt Aufklärungs- und Kampagnenarbeit zu den negativen Auswirkungen von Gefängnis für Insass*innen, ihre Angehörigen und die ganze Gesellschaft.

Meldet euch mit einer kurzen Mail bei rosa@naturfreundejugend-berlin.de an.
Infos zum Termin
19. Mai 2021 , 19:00 Uhr
Der Termin wurde eingestellt von einem User
Unsere Verstaltungsreihen:

nd-Termine anzeigen

Nächste Termine:
Ort

Alles auswählen